Ausstellernews K Messe 2019

REGLOPLAS AG
Auf dem Weg zur Smart Factory: Temperiergeräte kommunizieren vernetzt via
Dashboard

Produkt-News >>>

‚ÄĘ ‚ÄěNetworking 4.0“: Netzwerkf√§hige Temperiertechnik
‚ÄĘ OPC UA als √ľbergreifende, standardisierte Schnittstelle
‚ÄĘ Steuerung mehrerer Ger√§te √ľber zentrales Dashboard
‚ÄĘ Bidirektionale Kommunikation und zentrale Visualisierung
‚ÄĘ ‚ÄěUse cases“ f√ľr Vernetzung mit Kunden auf der K 2019


Im Zentrum der Präsentation von REGLOPLAS auf der internationalen Leitmesse der Kunststoffindustrie steht die Vernetzung der Temperiergeräte und ihre Integration in den Datenaustausch der industriellen Fertigung.

Die Temperierger√§te der neuesten Generation lassen sich √ľber das Kommunikationsprotokoll OPC UA mit Spritzguss- und anderen Kunststoffmaschinen vernetzen. Sie k√∂nnen au√üerdem √ľber OPC UA an die zentralen Leit-, PPS-, MES- oder ERP-Systeme der Kunststofffertigung angebunden werden. Damit sind die Voraussetzungen f√ľr einen durchg√§ngigen Datenaustausch in der hoch automatisierten, digitalisierten Kunststoffverarbeitung geschaffen.

Die Integration gilt nicht nur f√ľr die bedarfsgerechte Steuerung, sondern auch f√ľr die Visualisierung und Datenauswertung: Ein zentrales ‚ÄěDashboard“ schafft Transparenz im Prozess. Es erlaubt z.B. die Anpassung von Parametern an die aktuellen Anforderungen und visualisiert alle relevanten Prozessdaten.

Jedes Temperierger√§t verf√ľgt √ľber einen eigenen OPC UA-Client Server und ist damit uneingeschr√§nkt integrationsf√§hig z.B. in die PPS-, MES oder ERP-Systeme des Anwenders. Dar√ľber hinaus ist die standardisierte Schnittstelle kompatibel mit weiteren industrie√ľblichen Protokollen und Bussystemen (Ethernet/IP, Profibus, Profinet, Modbus, Powerlink…). Die Kommunikation kann auch standort√ľbergreifend – zum Beispiel per Cloud – erfolgen.

Welche Vorteile die Netzwerkf√§higkeit von Temperierger√§ten in der Praxis bietet, wird REGLOPLAS auf der K 2019 ‚Äělive“ demonstrieren. Heiko Becker, Director Sales & Market: ‚ÄěAuf unserem Messestand zeigen wir ¬īlive¬ī, wie unsere Temperierger√§te √ľber OPC UA kommunizieren. Das zentrale Dashboard visualisiert alle relevanten Daten, und die Ger√§te k√∂nnen √ľber diese Schnittstelle z.B. entsprechend parametriert werden. Diese Vernetzung werden wir auch f√ľr REGLOPLAS-Ger√§te realisieren, die bei Maschinenherstellern in anderen Hallen im Einsatz sind. Das ist unser aktueller Beitrag zur digitalisierten ¬īSmart Factory¬ī der Zukunft.“

Neben den OPC UA-f√§higen Ger√§ten stellt REGLOPLAS auf der K 2019 ein neues Temperierger√§t f√ľr den Hochtemperaturbereich vor. Mit dem P230S hat das Unternehmen erstmals ein Druckwasser-Temperierger√§t f√ľr die Verarbeitung von Hochleistungskunststoffen entwickelt, das eine Vorlauftemperatur von 230 oC bereitstellt. Nun erweitert REGLOPLAS den Leistungsbereich dieser Serie und pr√§sentiert das P230M mit erh√∂hter Pumpen- und Heizleistung. Der patentierte Druckhalter garantiert auch in diesem Temperaturbereich eine stabile Systemdruckregelung.

Ebenfalls neu ist die zweite Generation des P100XS, die f√ľr die Temperierung von sehr kleinen Werkzeugen (z.B. im Mikrospritzguss) entwickelt wurde. Bislang stellte der P100XS Druckwasser mit einer Vorlauftemperatur von 100 oC bereit. In der neuesten Version wurde der Temperaturbereich auf 140 oC erweitert.

Zu den K 2019-Exponaten am REGLOPLAS-Stand geh√∂rt auch das neue Regelsystem RT 200, bei dem alle Bedien- und Anzeigeelemente in einem gro√ü dimensionierten TFT-Display zusammengefasst sind. Dieses Regelsystem wird sukzessive f√ľr alle Baureihen verf√ľgbar sein.

Regloplas - Networking 4.0 - netzwerkfähige Temperiertechnik
√úber OPC UA lassen sich die REGLOPLAS-Temperierger√§te in √ľbergeordnete IT-Systeme einbinden


REGLOPLAS AG - Temperaturkontrolle. Einfach. Zuverlässig.

REGLOPLAS ist seit mehr als 50 Jahren auf die Entwicklung und die Produktion von Temperiergeräten spezialisiert. Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung und dem grossen Know-how in Bezug auf Beratung, Entwicklung und Einsatzmöglichkeiten von Geräten.

Beheimatet im schweizerischen St. Gallen, garantiert das Unternehmen fortschrittliche und zuverl√§ssige Schweizer Pr√§zision und Qualit√§t. Das Unternehmen ist weltweit aufgestellt, die Ansprechpartner im Kundenservice sind nicht weit. Die eigenen Serviceleute unterst√ľtzen die Kunden bei Fragen.

REGLOPLAS-Produktepalette - universell und individuell
Die REGLOPLAS-Produktepalette umfasst leistungsf√§hige Temperierger√§te f√ľr Wasser oder W√§rmetr√§ger√∂l – mit Standard- und Sonderausr√ľstungen oder Spezialanfertigungen – sowie unterschiedliche Regelsysteme und umfangreiches Zubeh√∂r. Die Ger√§te von REGLOPLAS folgen einem universellen Einsatz- und Anwendungsstandard. S√§mtliche Systeme lassen sich jedoch – marktunspezifisch – auf Kundenw√ľnsche individualisieren und anpassen.

Firmenvideo

 


Temperiergeräte - Infos >>>


Die Regloplas Produktepalette umfasst leistungsf√§hige Temperierger√§te f√ľr Wasser oder W√§rmetr√§ger√∂l mit Standard- und Sonderausr√ľstungen, Spezialanfertigungen, unterschiedliche Regelsysteme und umfangreiches Zubeh√∂r.
.
Smart
Mit vier Modellen verf√ľgt Regloplas mit der smart-Linie √ľber eine umfassende Ger√§tepalette mit einmaligem Preis-/Leistungsverh√§ltnis.

Jedes smart-Ger√§t besticht durch seine technologisch √ľberzeugende Leistung und hohe Qualit√§t im Regloplas-Standard.

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier


Bis 200 ¬įC
Temperierung von Spritzgiessformen, Extrudern, Walzen und anderen Anwendungen.

Vorteile in Stichworten: Minimale Ausschussquote bereits bei Produktionsbeginn, besseres Formf√ľllverhalten, engste Toleranzen, Verzug und Schwindung minimal und bessere Oberfl√§che der Teile. Kurz: Gleich bleibend hohe Qualit√§t der Produktion.

Bei der Herstellung von Spritzgiessteilen kann mit korrekter Formtemperatur der Ausschuss bis zu 24 % gesenkt werden. Dies ergibt eine Rentabilitätsverbesserung bis zu 20 % (Untersuchung der Technischen Hochschule Aachen).

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.

.
Druckwasserger√§te bis 230 ¬įC
Temperierung von Spritzgiess- und Druckgiessformen, Extrudern, Knetern, Walzen und weiteren Anwendungen. Die optimale W√§rme√ľbertragung hat einen direkten Einfluss auf die Leistungsf√§higkeit Ihrer Produktionsanlage.

Druckwasserger√§te sind √ľberall dort zu empfehlen, wo die Vorteile von Wasser als W√§rmetr√§ger auch √ľber 90 ¬įC eine entscheidende Rolle spielen. Patentiertes verkalkungsarmes K√ľhlsystem ¬ęSK¬Ľ.

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.


√Ėlger√§te bis 350 ¬įC
Temperierung von Druckgiessformen, Extrudern, Knetern, Walzen, Behältern und weiteren Anwendungen. Ihr Gewinn in Wort und Zahl!

Bei der Herstellung von Druckgussteilen bringen Regloplas-Temperierger√§te eine Ausschussreduktion bis zu 80 %, eine Erh√∂hung der Formlebensdauer um das 2- bis 3-fache und eine Verk√ľrzung der Aufheizzeit bis zu 30 %.

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.

Regloplas AG - 90SRegloplas AG - 90smart           
                                                            

Wasserk√ľhlger√§te - Infos >>>


Unsere K√ľhlger√§te sorgen f√ľr effiziente K√ľhlung von Formen in der Kunststoffindustrie, Extrudern, Druckgiessmaschinen, Reaktoren, Walzen und weiteren Anwendungen.

Luft- und wassergek√ľhlte Ausf√ľhrungen bis 60 kW geh√∂ren zu unserem Standardlieferprogramm.

Luftgek√ľhlter Kondensator
Wasserk√ľhlger√§te mit luftgek√ľhltem Kondensator und K√§ltemittel R407C zur effizienten K√ľhlung von Formen in der Kunststoff- und Druckgussindustrie, Autoklaven, Walzen und weiteren Verbrauchern.

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.


Wassergek√ľhlter Kondensator
Wasserk√ľhlger√§te mit wassergek√ľhltem Kondensator und K√§ltemittel R407C

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.


RegloChill
Weitere Wasserk√ľhlger√§te finden Sie unter RegloChill.

Regloplas AG - Reglochill
Wasserk√ľhlger√§te der Serie ‚ÄěRC2E von RegloChill


Regelsysteme - Infos >>>

Das Regelsystem RT100 erlaubt die optimale Anpassung an praktisch jeden Anwendungsfall. Das Regelsystem RT70 ist die einfache und preisg√ľnstige L√∂sung f√ľr eine Vielzahl von Anwendungen. Es ist das Konzept unserer Regler, welches Probleme erst gar nicht entstehen l√§sst.

Regloplas AG - RT100, RT70

        RT100

   RT70


Serviceprodukte - Infos >>>

Mit dem Entkalkungsger√§t REG, dem Entkalkungsmittel REM 93 f√ľr Wassersysteme, dem Korrosionsschutz RK 93 und dem Systemreiniger SR 80 f√ľr √Ėlkreisl√§ufe bietet Regloplas f√ľr den Service optimale Unterst√ľtzung.

Regloplas-Systematik auch im Service: Entkalkung von Wasser- und Dampfsystemen und vorbeugende Wartung von Wasser- und √Ėlkreisl√§ufen.

Entkalkung
Entkalkungsger√§t REG und Entkalkungsmittel REM93 zum Reinigen von Werkzeugen, K√ľhlkreisl√§ufen und weiteren mit Wasser oder Dampf betriebenen Systemen

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.


Korrosionsschutz
Der Korrosionsschutz RK93 verhindert Korrosion, Kalkablagerungen und Rostbildung in Wasserkreisläufen

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.


Systemreiniger
Der Systemreiniger SR80 ist ein hochwirksames Additiv zum Reinigen von Systemen, welche durch √Ėlr√ľckst√§nde verunreinigt sind

‚ĖļMehr Informationen finden Sie hier.

Regloplas AG - Entkalkungsgerät REG
Entkalkungsgerät REG


Zubehör - Infos >>>


Regloplas-Zubeh√∂r umfasst alle f√ľr den Anschluss des Temperierger√§tes an den Verbraucher erforderlichen Bauteile sowie W√§rmetr√§ger, Korrosionsschutz und Reinigungsmittel. Regloplas-Zubeh√∂r: Sicherheit zwischen Temperierger√§t und Verbraucher.

Regloplas-Zubehör entspricht genau unseren Spezifikationen - jenen Werten also, die uns viele Jahre der Erfahrung diktieren. Wählen Sie die Sicherheit.



PRODUKT-NEWS

Lange Fließwege bei tiefen Toleranzen und Mehrfachkavitäten

Arburg setzte bei seinem Entwicklungsprojekt ¬ęSchl√ľsselanh√§nger¬Ľ beim Pulverspritzgie√üen auf die Kompetenzen von REGLOPLAS. Erfahren Sie wie diese L√∂sung lange Flie√üwege bei konstanter Temperatur m√∂glich machte und dadurch die h√∂chstm√∂gliche Qualit√§t des finalen Produktes sicherstellte.

Arburg, ein f√ľhrendes deutsches Maschinenbauunternehmen von elektrischen, hybriden und hydraulischen Kunststoffspritzgie√ümaschinen und REGLOPLAS pflegen eine langj√§hrige und erfolgreiche Zusammenarbeit. Aus diesem Grund ist Arburg im Bereich Pulverspritzgie√üen mit dem Entwicklungsprojekt ¬ęSchl√ľsselanh√§nger¬Ľ auf die REGLOPLAS zugegangen. F√ľr das Pulverspritzgie√üen von Keramik und Metall stand die Herausforderung der Verk√ľrzung der Angusswege im Vordergrund. Speziell bei der Verwendung des PIM-Prozesses (Powder Injection Molding) f√ľr Metallpulver ben√∂tigt man bei der Kombination REGLOPLAS VARIO den Hei√ükanal zusammen mit dem REGLOPLAS 200Smart Temperierger√§t.

Aktuell ist im Markt des Pulverspritzgie√üens ein Trend hin zu Mehrfachkavit√§ten zu erkennen. Bei Mehr-fachkavit√§ten muss der Weg im Anguss zu jedem Teil (Kavit√§t) zwingend gleich lang sein. Daf√ľr muss der Angusskanal entsprechend verzweigt werden. Damit diese Vorgabe sichergestellt ist, setzt Arburg auf den Einsatz eines fl√ľssigkeitstemperierten Hei√ükanals. Die daf√ľr von REGLOPLAS entwickelte L√∂sung erzeugt Qualit√§tsprodukte auf hohem Niveau mit stabiler Prozesssicherheit.

Pulverspritzgie√üen (PIM) von Schl√ľsselanh√§ngern mit kundenspezifisch entwickeltem REGLOPLAS 200Smart Temperierger√§t f√ľr den Hei√ükanal.

Regloplas - Lange Fließwege bei tiefen Toleranzen
Abbildung 1: 3D Zeichnung vom Hei√ükanalsystem f√ľr einen Schl√ľsselanh√§nger (Quelle: Arburg)


Problemstellung
Der Hei√ükanal muss bei Mehrfachkavit√§ten f√ľr mehrere Schieber mit Angussl√§ngen von mehr als 13 cm ausgelegt werden (siehe Abbildung 1). Die Herausforderung ist hierbei, den Hei√ükanal trotz sehr geringer Platzverf√ľgbarkeit so nah wie m√∂glich an die Mehrfachkavit√§t zu f√ľhren. Die Kaltkan√§le k√∂nnen dadurch deutlich verk√ľrzt werden.

Die Herausforderung an die Temperierung besteht bei Mehrfachkavit√§ten besonders darin, dass der Feedstock (der Hauptrohstoff, der bei der Herstellung eines Produktes verwendet wird) gleichm√§√üig temperiert werden muss. Zudem darf dieser zu keiner Zeit √ľberhitzen. Dieses w√ľrde eine Zersetzung des Feedstock zur Folge haben. Eine stabile Temperierung kann durch elektrische Hei√ükan√§le nicht ausreichend gew√§hrleistet werden. Darum soll diese schwankungsfreie Temperierung durch ein Temperierger√§t der REGLOPLAS, betrieben mit dem Medium √Ėl, erreicht werden.

Eine erh√∂hte Einspritzgeschwindigkeit f√ľhrt oft zu Dichteunterschieden in den zu erzeugenden Gr√ľnteilen. Diese Inhomogenit√§t der Dichte erzeugt beim Sintern einen starken Verzug. Je nach Feedstock entstehen Entmischungen um den Anspritzpunkt und entlang des Flie√üweges. Zur Vermeidung dieser Defizite am Teil, muss die Werkzeugtemperatur beim Einspritzen auf Schmelztemperatur gebracht werden. Gleichzeitig ben√∂tigt der Feedstock eine stabile und sehr genaue Temperierung des Hei√ükanals, welcher den Angussbereich getrennt vom Werkzeug beheizt. Dies dient dazu, dass das Einsatzmaterial im Angussbereich permanent flie√üf√§hig bleibt, was ein vorzeitiges Einfrieren verhindert. Zudem k√∂nnen l√§ngere Flie√üwege realisiert werden, da die Masse erst in der Kavit√§t abzuk√ľhlen beginnt.


Zielsetzung
Beim Pulverspritzgie√üen sollen lange Flie√üwege bei geringen Toleranzen und d√ľnner Wandst√§rke bei Mehrfachkavit√§ten erm√∂glicht werden. Dies erfordert einen optimal f√ľr die Mehrfachkavit√§ten ausgelegten Hei√ükanal, welcher durch eine schwankungsfreie Temperierung betrieben wird.


Vorgehensweise
Um die gesteckten Ziele zu erreichen, wird eine der Kernkompetenzen von Arburg, in diesem Fall das Pulverspritzgie√üen, mit der Kernkompetenz im Bereich Temperierung von REGLOPLAS erg√§nzt. Das Entwicklungsprojekt ¬ęSchl√ľsselanh√§nger¬Ľ wird in Kooperation durchgef√ľhrt. Diese beinhaltete den Austausch der Formdaten, Endproduktdaten, technischen Spezifikationen der Materialien sowie weitere Informationen. Daraus wurde eine vorrangige, kundenspezifische Temperierungskalkulation erstellt um daraus den angestrebten Hei√ükanal errechnen und entwerfen zu k√∂nnen. Weiter unterst√ľtzte REGLOPLAS vor Ort Arburg beim Testablauf, der Feineinstellung der Parameter sowie der Messung der finalen Produktionswerte.

Der verwendete Feedstock hat eine extrem starke Temperaturabh√§ngigkeit der Viskosit√§t. Um eine h√∂chstm√∂gliche Qualit√§t des finalen Produktes zu gew√§hrleisten, bedarf es einer konstanten Viskosit√§t des verarbeiteten Einsatzmaterials. Daf√ľr ist es zwingend notwendig, dass der medientemperierte Hei√ükanal eine bestm√∂gliche Temperaturkonstanz aufweist.

F√ľr die Bed√ľrfnisse der Arburg wurde ein Temperierger√§t, welches die Vorgaben der Arburg (z.B. die maximale Temperaturabweichung in der Regelung von +/- 1 K) erf√ľllen sollte, von der REGLOPLAS berechnet und entwickelt.

Durch den Einsatz des eigens f√ľr die Arburg entwickelten 200Smart der REGLOPLAS (siehe dazu Abbildung 2) konnten die ersten Versuche am Hei√ükanal gefahren werden.

Regloplas - Lange Fließwege bei tiefen Toleranzen Bild 2
Abbildung 2: 200Smart (Quelle: Arburg)

F√ľr die ersten Versuche wurde eine Testform zur Herstellung eines Schl√ľsselanh√§ngers entwickelt. Gr√ľnteile mit den unterschiedlichen Geometrien sind in Abbildung 3 dargestellt. Die Angussl√§ngen betragen 1,3 und 2,3 cm. Die Form ist f√ľr einen fl√ľssigkeitstemperierten Hei√ükanal (REGLOPLAS 200Smart) ausgelegt.

Regloplas - Lange Fließwege bei tiefen Toleranzen Bild 3
Abbildung 3: Gr√ľnteile des Schl√ľsselanh√§ngers (Quelle: Arburg)

Die Verwendung eines fl√ľssigkeitstemperierten Hei√ükanals und des von REGLOPLAS speziell entwickelten √Ėltemperaturregelger√§ts REGLOPLAS 200Smart (Abbildung 2) erm√∂glicht eine konstante Einsatztemperatur mit Abweichungen von weniger als +/- 1 K. Dadurch ist eine effektive Kontrolle der Flie√üf√§higkeit des Einsatzmaterials (Feedstock) gew√§hrleistet. Abbildung 4 zeigt das Hei√ükanalsystem f√ľr die Herstellung eines Schl√ľsselanh√§ngers.

Regloplas - Lange Fließwege bei tiefen Toleranzen Bild 4
Abbildung 4: Fl√ľssigkeitstemperiertes Hei√ükanalsystem f√ľr einen Schl√ľsselanh√§nger (Quelle: Arburg)


Zusammenfassung
REGLOPLAS bietet mit seinen kundenspezifischen L√∂sungen individuelle Produkte f√ľr spezielle Kundenbed√ľrfnisse an.

Die Vorteile beim Projekt mit Arburg sind:
‚ÄĘ
Durch die Anwendung des REGLOPLAS 200Smart wird die höchstmögliche Qualität des finalen
  Produktes (Schl√ľsselanh√§nger) sichergestellt.
‚ÄĘ Extrem konstante Temperaturkontrolle im Hei√ükanal mit Abweichungen von weniger als +/- 1 K
‚ÄĘ Lange Flie√üwege bei konstanter Temperatur m√∂glich.
‚ÄĘ Sehr hohe Reproduzierbarkeit der Bauteile.


multiFlow verbessert Produktionsstabilität

REGLOPLAS AG bietet mit multiFlow eine Lösung, mit welcher ein Gerät bis zu 16 Heizkreise parallel ansteuert. Das spart Platz und Kosten, verbessert die Produktionsstabilität und verlängert die Lebensdauer der Werkzeuge
.

Komplexe Spritzgu√üwerkzeuge erfordern eine exakte Steuerung der Heizkreise, wozu meist eine entsprechende Anzahl Temperierger√§te eingesetzt wird. Die vielen Ger√§te verbauen Platz rund um die Maschine und erfordern komplexe Schlauchf√ľhrungen.

Der Kunststoffverarbeiter qtec Kunststofftechnik GmbH Quedlinburg (DE) ist bekannt f√ľr kundenspezifisch designte Spritzgu√üteile aus Thermoplast sowie komplett montierte Systeme aus Kunststoff und Metall. Diese Erzeugnisse sind die Basis f√ľr hochwertige Endprodukte in der Automobilindustrie, bei Elektronikausr√ľstern oder in der Str√∂mungstechnik. Zur Herstellung von Fl√ľgelr√§dern f√ľr K√ľhlwasserpumpen wird PPS, eine glasfaserverst√§rkte lineare Polyphenylensulfid-Verbindung, eingesetzt. Dieser Kunststoff zeigt bis √ľber 200 ¬įC sehr gute mechanische Eigenschaften und hat eine hervorragende chemische Best√§ndigkeit gegen√ľber nahezu allen L√∂semitteln, vielen S√§uren und Laugen. Die geringe Wasseraufnahme und gute Dimensionsstabilit√§t machen PPS damit zum idealen Werkstoff f√ľr Qualit√§tsprodukte. PPS wird bei qtec auf modernsten Spritzgu√ümaschinen im Hochtemperaturbereich verarbeitet. Dazu sind Werkzeugwandtemperaturen von 140 ¬įC bis 160 ¬įC einzuhalten, was eine exakte Temperaturregelung im Toleranzbereich von +/- 5 ¬įC zur Erlangung kurzer K√ľhlzeiten erfordert.

Regloplas - multiFlow verbessert Produktionsstabilitaet
P160M bei qtec


multiFlow spart Platz und verbessert die Prozesskontrolle
REGLOPLAS und deren Vertriebspartner FIMRO aus Halberstadt (DE) sind f√ľr qtec schon seit vielen Jahren zuverl√§ssige Partner, wenn es um exakte Temperaturregelung von Spritzgu√üwerkzeugen geht. ¬ęDie sehr genaue Temperaturkontrolle, der zuverl√§ssige Betrieb und die einfache Wartung der Ger√§te von REGLOPLAS √ľberzeugen uns immer wieder bei der Herstellung unserer hochwertigen Kunststoffprodukte. Dazu kommen der exzellente Service und die ausgezeichnete Beratung durch FIMRO, welche uns eine hohe Produktionssicherheit gew√§hrleistet¬Ľ, erkl√§rt Marco Dudda, Teamleiter Spritzgu√ü bei qtec.

F√ľr die Produktion eines besonders herausfordernden Teils sammelte qtec 2015 erstmals Erfahrung mit dem Mehrfachverteiler multiFlow von REGLOPLAS. Anstelle mehrerer Ger√§te f√ľr acht Heizkreise, wurden zwei REGLOPLAS Druckwasser-Temperierger√§te P160M mit je einem multiFlow Verteilsystem an das Werkzeug angeschlossen. ‚ÄěIm Fall qtec ging es, bezogen auf die Fl√ľgelr√§der aus PPS, prim√§r um die Verbesserung der Prozess√ľberwachung der Temperierkreise. Dazu wollten wir weg von der Reihenschaltung und hin zur Parallelverteilung. Auf diese Weise werden die Durchfl√ľsse der einzelnen Kreise nachweislich besser gemessen und kontrolliert“ erkl√§rt Matthias Z√∂rkler, Verkaufsberater bei FIMRO GmbH, welche die REGLOPLAS Ger√§te in Deutschland vertreibt.

Jedes Temperierger√§t P160M verf√ľgt √ľber eine Zuleitung zum jeweiligen multiFlow mit acht Kan√§len. Von dort f√ľhren parallel acht kurze Temperierschl√§uche direkt an die Werkzeuganschl√ľsse des Spritzgu√üwerkzeugs. ¬ęWir erkannten bereits nach kurzer Zeit, dass das kompakte multiFlow Verteilsystem viele Vorteile im Betrieb bietet. Mit nur einem Temperierger√§t werden parallel vier Heizkreise separat und der Durchfluss in engsten Toleranzen geregelt. Wir m√ľssen nicht mehrere Ger√§te einsetzen, was Platz und Schlauchpakete spart. Auch die Kontrolle der Heizkreise ist einfacher, da jeder Kreis einzeln √ľberwacht wird. Zentral am Frontpanel des RT100 Regelsystems ist sofort ersichtlich, wo im Werkzeug eine Verstopfung oder St√∂rung anliegt¬Ľ, erkl√§rt Marco Dudda.

Regloplas - multiFlow verbessert Produktionsstabilitaet Bild 2
Von jedem multiFlow (hier auf dem bewegten Werkzeugteil) f√ľhren vier exakt gesteuerte und kontrollierte Temperierkreise zur Spritzgu√üform


Neueste Spritzgußmaschine von Beginn an mit multiFlow geplant
F√ľr die neueste Investition von qtec in Quedlinburg, einer Arburg Allrounder 570S, wurde der Einbau der multiFlow Technologie von Anfang an eingeplant und technisch mit dem Maschinenhersteller abgestimmt. Arburg verlegte die Aufnahme von Steckern und Anschl√ľssen nach au√üen, was eine Platzierung der beiden multiFlow Verteiler an der festen sowie der beweglichen Aufspannplatte erm√∂glichte. Auf diese Weise konnten die Temperierschl√§uche so kurz und platzsparend wie m√∂glich ausgelegt werden. ‚ÄěMit den beiden 4er-multiFlow wird der enge Bauraum in der Spritzgu√ümaschine perfekt ausgenutzt. So wird rund um die Anlage Platz gewonnen, da nur noch zwei, anstelle mehrerer Temperierger√§te in Betrieb sind¬Ľ, erkl√§rt Matthias Z√∂rkler.

Das Mehrfachverteiler-System multiFlow von REGLOPLAS bietet eine gro√üe Funktionsvielfalt und viele Ausstattungsvarianten. Bei der mechanischen Variante, welche auch bei qtec im Einsatz ist, wird mit Handventilen die Durchflussmenge werkzeugspezifisch eingestellt. Die automatische Ausf√ľhrung ist mit motorgesteuerten Durchflussventilen best√ľckt, welche √ľber die RT100 Steuerung des Temperierger√§ts kontinuierlich geregelt werden.

Das multiFlow System steuert 4 - 16 Temperierkreise parallel mit individuellen Parametern. Die Durchfluss-menge, Temperatur und Leistung eines jeden Kreises wird √ľbersichtlich auf der RT100 Steuerung angezeigt. Dank der exakten Durchflussmessung des multiFlow werden w√§hrend der Verarbeitung der PPS-Kunststoffe bei qtec die sehr engen Temperaturtoleranzen von +/- 5 ¬įC exakt eingehalten. Das sichert, die Prozessabl√§ufe kontinuierlich auf h√∂chstem Qualit√§tsniveau auszuf√ľhren.

Regloplas - multiFlow verbessert Produktionsstabilitaet Bild 3
Die multiFlow Einheiten (linkes Bild) sind unmittelbar an der Spritzgu√üform platziert. Daf√ľr wurden die elektrischen Anschl√ľsse (rechtes Bild) an die Au√üenseite verlegt.

Damit ist ein weiterer Vorteil verbunden, den Matthias Z√∂rkler erl√§utert: ¬ęJede Werkzeugform unterliegt aufgrund von Temperaturdifferenzen gewissen Toleranzen. Je enger die Temperaturtoleranzen eingehalten werden k√∂nnen, desto geringer ist die thermische Belastung der Werkzeugformen. Das dient der Produktionsstabilit√§t und verl√§ngert die Lebensdauer der teuren Werkzeuge!¬Ľ

Damit der Anlagenbediener an der Hauptsteuerung der Spritzgu√ümaschine die √úbersicht √ľber s√§mtliche Produktionsdaten hat, bildet die Steuerung von Arburg die Parameter der REGLOPLAS Temperierger√§te auch auf deren eigenem Touch Screen ab. Der Bediener nimmt von dort aus Einstellungen an den Temperierger√§ten vor, was die √úberwachung der Vorg√§nge zus√§tzlich verbessert und das Ausschusspotenzial in der Produktion reduziert.

Regloplas - multiFlow verbessert Produktionsstabilitaet Bild 4
Die Steuereinheit RT100 des Temperiergeräts REGLOPLAS P160M zeigt auf einen Blick alle Parameter der vier angeschlossenen Temperierkreise. Über die Arburg-Steuerung können die Daten ebenfalls dargestellt und beeinflusst werden (rot umrandet).


Verbesserte Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit mit multiFlow
Bei qtec sind sich Anlagenf√ľhrer Matthias Koehler und Marco Dudda einig, dass multiFlow von REGLOPLAS in der Produktion jede Menge Vorteile bietet. ¬ęDa wir weniger Ger√§te einsetzen und demzufolge auch weniger Zuleitungen ben√∂tigen, wird die Gesamtinvestition wirtschaftlicher und die Abstrahlungsw√§rme der Zuleitungen reduziert. Die Kombination von Pumpenleistung, Heizleistung und multiFlow Technologie erm√∂glichte es, die Aufheizzeit der Form von ca. 3h auf 1,5h zu halbieren. Im Weiteren ist mit multiFlow die √úberwachung und Kontrolle der Heizkreise wesentlich einfacher und exakter, als mit rund um die Maschine verteilten Einzelger√§ten. Die Einhaltung des Toleranzbands von +/- 5 ¬įC bei Werkzeugwandtemperaturen von 140 ¬įC bis 160 ¬įC, gibt uns mehr Sicherheit und Flexibilit√§t in der Produktion. Unter dem Strich konnten wir schon nach kurzer Zeit feststellen, dass die Verf√ľgbarkeit der Anlage gestiegen ist und die Produktionsverz√∂gerungen zur√ľckgegangen sind. Die Prozessstabilit√§t hat sich, auch dank reduzierter Standzeiten, gesamthaft verbessert¬Ľ, erl√§utert Marco Dudda die erzielten Verbesserungen mit multiFlow von REGLOPLAS.

Regloplas - multiFlow verbessert Produktionsstabilitaet Bild 5
Marco Dudda, qtec Quedlinburg:
¬ęmultiFlow von REGLOPLAS hat die Verf√ľgbarkeit unserer Anlage gesteigert und ist f√ľr uns in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn in der Produktion hochwertiger Spritzgu√ükomponenten.¬Ľ


REGLOPLAS hat mit dem Mehrfachverteiler multiFlow ein Produkt im Portfolio, welches sich im Produktions- prozess hochwertiger Spritzgu√ükomponenten bei qtec bestens bew√§hrt hat. F√ľr die Kunststoffexperten aus Quedlinburg ist daher heute schon klar, auch bei k√ľnftigen Neuanschaffungen und Umr√ľstungen auf diese clevere L√∂sung von REGLOPLAS aus St. Gallen (CH) zu setzen!

Regloplas - multiFlow verbessert Produktionsstabilitaet Bild 6
Das Temperierger√§t P160M findet √ľberall Platz und l√§sst sich komfortabel bedienen


Pulverspritzgiessen mit variothermer Temperierung

F√ľr die Entwicklung eines Rahmens f√ľr ein Smartphone setzte ARBURG auf das Know-how von REGLOPLAS. Resultat sind qualitativ hochwertige Teile, welche nur noch ein Minimum an Nacharbeit erfordern und ein System, das einen sehr kurzen ROI aufweist und mit einfacher Bedienung √ľberzeugt.

Die Maschinenfabrik ARBURG geh√∂rt weltweit zu den f√ľhrenden Herstellern von Spritzgie√ümaschinen f√ľr die Kunststoffverarbeitung und pflegt mit REGLOPLAS im Bereich Pulverspritzgiessen eine langj√§hrige, erfolgreiche Zusammenarbeit.

In diesem Anwendungsbeispiel erfahren Sie, wie ARBURG f√ľr ihr Entwicklungsprojekt Smartphone-Rahmen auf das Know-how von REGLOPLAS zur√ľckgriff, um eine kundenspezifische L√∂sung auszuarbeiten.


Dynamische Temperierung verbessert die Gr√ľndichte
Pulverspritzgiessen ist eine Fertigungstechnologie f√ľr die Herstellung von kleinen und komplex geformten Metallteilen. Seit einigen Jahren bewegt sich der Trend auch hin zur Fertigung von gr√∂√üeren Teilen mit h√∂heren Aspektverh√§ltnissen. Diese Entwicklung widerspiegelt sich auch im Marktbed√ľrfnis zur Herstellung von Rahmen f√ľr Smartphone.

Bis dato wurden beim Pulverspritzgiessen die zu produzierenden Teile unter Verwendung eines isothermen Formtemperaturkonzepts hergestellt. Da diese Temperatur erheblich niedriger ist als die Schmelztemperatur des Einsatzmaterials, welches eine hohe W√§rmeleitf√§higkeit aufweist, muss mit erh√∂hten Einspritzgeschwindigkeiten gearbeitet werden. Ohne diese h√∂heren Geschwindigkeiten w√ľrden keine ausreichenden F√ľllungen der Kavi-t√§ten ohne vorzeitiges Einfrieren des Einsatzmaterials erreicht. Eine erh√∂hte Einspritzgeschwindigkeit f√ľhrt jedoch meist zu einem Dichteunterschied und die auf diese Weise produzierten Gr√ľnteile weisen sehr h√§ufig eine inhomogene Dichteverteilung auf. Die Inhomogenit√§t ergibt beim Sintern zus√§tzlich einen starken Verzug. Je nach Einsatzmaterial resultieren um den Anspritzpunkt sowie entlang der Fliesswege auch dunkelfarbige Entmischungslinien. Um all diese Defizite am Teil zu vermeiden, muss die Werkzeugtemperatur beim Einspritzen kontrolliert auf Schmelztemperatur gebracht werden.

Eine variotherme Temperierung ist die Grundlage f√ľr eine dynamische Werkzeugtemperierung. Mit dem Wechsel zwischen definierten Temperaturen, nimmt der Anwender direkten Einfluss auf die Oberfl√§chenabformung und das Erstarrungsverhalten des Einsatzmaterials (Feedstock).

Eine variotherme Temperiereinheit verf√ľgt √ľber zwei Temperierkreise mit unterschiedlichen Temperaturniveaus. Mit der Umschaltung zwischen den Kreisen wird wahlweise geheizt oder gezielt gek√ľhlt. Dieses Verfahren erzeugt ein individuelles Temperaturdelta im Werkzeug.


Herausforderung bei der Herstellung von Smartphone-Rahmen
Beim Pulverspritzgiessen von Smartphone-Rahmen m√ľssen gleichzeitig lange Fliesswege und d√ľnne Wandst√§rken erzielt werden. Zudem will man die bei dieser Anwendungsart typischen Entmischungslinien eliminieren. Als Einsatzmaterial ist der Edelstahlfeedstock Catamold 316 LG Plus vorgesehen.


Erfolgreiche Entwicklungskooperation f√ľr hochpr√§zise PIM-Bauteile
Um die Vorgaben von ARBURG zu erf√ľllen, wurde deren Kernkompetenz Pulverspritzgiessen mit dem Knowhow von REGLOPLAS im Bereich Temperierung kombiniert und das Entwicklungsprojekt Smartphone-Rahmen in Kooperation abgewickelt.

Bereits fr√ľh in der Projektphase wurde deutlich, dass ein perfekt aufeinander abgestimm-tes Zusammenwirken zwischen Werkzeug sowie Heisskanal und der dynamischen Werk-zeugtemperierung durch den Einsatz einer variothermen Temperierung mit Energiebatterie der Schl√ľssel f√ľr den Erfolg sein w√ľrde.

ARBURG und BASF entwickelten gemeinsam ein Werkzeug, welches die Temperierkan√§le nahe an die Kavit√§t angrenzt. Dies erm√∂glicht schnelles Aufheizen und Abk√ľhlen, was die Grundvoraussetzung f√ľr eine wirksame variotherme Temperierung (dynamische Werk-zeugtemperierung) ist.

Um gleichzeitig lange Fliesswege mit konstanter Gr√ľndichte und d√ľnne Wandst√§rken zu erzielen, ist eine variotherme Temperierung unabdingbar. Die Eckdaten daf√ľr wurden von REGLOPLAS anhand der Bauteilgeometrie und dem zu verwendenden Feedstock (Catamold 316 LG Plus), f√ľr die Temperaturniveaus von 120 ¬įC und 170 ¬įC berechnet. Die ersten Versuche erfolgten mit einem Temperierger√§ten P180M/18/SM73H/SK-RT100 zum Heizen sowie einem Ger√§t Typ P180M/8/SM73H/SK-RT100 zum K√ľhlen, erg√§nzt mit der vario – Umschalteinheit plus energyBattery (Abbildung 1).

Regloplas - Pulverspritzgiessen
Abbildung 1: Je ein P180M zum Heizen und K√ľhlen, die vario-Umschalteinheit plus energyBattery

Beim Einsatz dieser Anlagen wurde ein weiterer Vorteil der variothermen Temperierung festgestellt, welcher auf Abbildung 2 sichtbar ist. Das linke Formteil wurde unter Verwendung einer isothermen Werkzeugtemperierung hergestellt. Aufgrund der geringen Wanddicke reichte der verf√ľgbare Einspritzdruck (2500 bar) der Spritzgussmaschine nicht aus, um das Teil vollst√§ndig zu f√ľllen. Daraus resultieren die st√∂renden Entmischungslinien. Das Werkst√ľck auf der rechten Seite wurde mit der variothermen Temperierung von REGLOPLAS hergestellt. Es wurde bei Einspritzdr√ľcken unter 600 bar vollst√§ndig gef√ľllt und zeigt keine Entmischungslinien oder andere St√∂rfaktoren. Das Erscheinungsbild der Oberfl√§che ist sehr gleichm√§ssig und die f√ľr die isothermische Temperierung typischen Entmischungslinien rund um den Anguss wurden g√§nzlich eliminiert.

Regloplas - Pulverspritzgiessen Bild 2
Abbildung 2: Die gr√ľnen Teile mit isothermischer Temperierung (links) und mit variothermer Temperierung (rechts) von REGLOPLAS zeigen markante Qualit√§tsunterschiede

Nach dem Sintern erscheint die Oberfl√§che der Teile h√∂chst gleichm√§ssig und weist keinerlei sichtbaren Defekte auf. F√ľr Werkst√ľcke, welche beim Endprodukt als Sichtteile eingesetzt werden, ist dies ein gro√üer Vorteil, da sie einen reduzierten Polieraufwand erfordern.


Positive Auswirkungen mit dem Einsatz der Energiebatterie
Der schnelle Wechsel zwischen heissem und kaltem Wasser bei Temperaturniveaus von 120 ¬įC und 170 ¬įC erzeugt Probleme in den Druckh√ľben und St√∂ssen im Temperierger√§t. Durch die Verwendung der Energiebatterie (3,6 Liter Tank) hat REGLOPLAS die Temperaturabweichung minimiert, das Problem der Druckh√ľbe reduziert und die Prozessstabilit√§t gesteigert.

Die Energiebatterie dient als Speichereinheit f√ľr das im Prozess verwendete Fl√ľssigkeitsmedium mit der definierten Temperatur. Durch das Umschalten zwischen den beiden Temperaturniveaus in der vario-Umschalteinheit kann durch den Einsatz der REGLOPLAS energyBattery das gespeicherte Medium schnell und ohne zus√§tzlichen Energieaufwand zur√ľck in den Prozesskreislauf eingebracht werden.

Die extrem hohe Prozessstabilit√§t, unterst√ľtzt durch die optimal abgestimmte Temperierung der REGLOPLAS Ger√§te, ergab eine Teilegenauigkeit mit einer maximalen Toleranz von +/- 0,3 %. Die dynamische Werkzeugtemperierung erfordert eine Leistungsaufnahme von insgesamt 32 kW. Dank der Energiebatterie resultierte bei dieser Anwendung eine Energieeinsparung von ca. 2,3 kW (siehe Prinzipschema der Energiebatterie in Abbildung 3). Monet√§r ergibt dies Einsparungen zwischen ca. 2’700 und 5’400 ‚ā¨ pro Jahr. (Berechnung unter der Annahme einer Maschinenauslastung von 89,3% w√§hrend 24 Stunden / 7 Tage sowie einem Strompreis von 15 - 30 Eurocent pro KWh). Demzufolge kann der ROI (Return on Investment) bereits innerhalb des ersten Betriebsjahres erreicht werden, abh√§ngig vom Typ Energiebatterie und des aktuellen Strompreises.

Regloplas - Pulverspritzgiessen Bild 3
Abbildung 3: Aufbau (Prinzipschema) der Anlage mit Energiebatterie


Kommunikation mit der Maschinensteuerung
F√ľr die Kommunikation mit der Spritzgiessmaschine entwickelte und programmierte REGLOPLAS eine spezielle Schnittstelle zwischen der Vario-Umschalteinheit, der Energiebatterie und der Maschinensteuerung. Der Bediener kann das System so einfach bedienen und den Arbeitsablauf flexibel gestalten. Dank der Einbindung der Prozesssignale in die Maschinensteuerung werden die gew√ľnschten Prozessparameter einfach angepasst und die voreingestellten Temperaturen laufend √ľberwacht.

Dar√ľber hinaus regte REGLOPLAS den Einbau eines zus√§tzlichen Fernzugangs zur vario-Umschalteinheit an. √úber Laptop oder gleichwertige Ger√§te steht damit ein direkter Zugriff f√ľr Messungen, Datenerfassung und andere Funktionen zur Verf√ľgung.

Die Abbildung 4 zeigt schematisch die Umschaltzyklen der Temperaturniveaus in Verbindung mit der visualisierten Prozessfolge des Pulverspritzgussvorganges.

Regloplas - Pulverspritzgiessen Bild 4
Abbildung 4: Visualisierte Prozessfolge (Quelle: Arburg PIM Seminar Taiwan)


Auf einen Blick
REGLOPLAS bietet mit Ihrer variothermen Temperierung eine anwenderfreundliche L√∂sung f√ľr die Herstellung anspruchsvoller, d√ľnnwandiger und komplexer Bauteile an.

Die Vorteile beim Projekt Smartphone-Rahmen sind:
‚ÄĘ Die Anwendung der variothermen Temperierung eliminiert die Entmischungen des Feedstock Catamold
  316 LG Plus. Daraus resultiert eine gleichm√§ssige Oberfl√§-chenqualit√§t. Gleichzeitig ergibt sich eine
  konstante Druckverteilung im Bauteil und damit eine konstante Gr√ľndichte.
‚ÄĘ Die Verwendung der REGLOPLAS energyBattery erzielt bei gleichbleibender Pro-zesskonstanz eine
  Energieeinsparung und reduziert damit die Cost of Ownership der Fertigung.
‚ÄĘ Die Einbindung der Prozesssignale in die Maschinensteuerung erm√∂glicht die ein-fache und direkte
  Anpassung der gew√ľnschten Prozessparameter sowie die √úber-wachung voreingestellter Temperaturen.
‚ÄĘ Das Konzept von REGLOPLAS erzeugt homogene Oberfl√§chen bei einer Zykluszeit kleiner 1 Minute (bei
  entsprechendem ausgelegtem Werkzeug).
‚ÄĘ Der Aufbau erlaubt lange Fliesswege bei konstanter Gr√ľndichte.
‚ÄĘ Die Spritzgiessmaschine ben√∂tigt signifikant geringere Zuhaltekraft und kann kompakter dimensioniert
  werden. Der dadurch g√ľnstigere Einkaufspreis sowie die geringeren Betriebskosten reduzieren die Cost of
  Ownership in der Produktion.
 

Mehr Erfolg dank guter Partnerschaften
Wir bedanken uns f√ľr die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Maschinenfabrik ARBURG. Namentlich besonders hervorheben wollen wir Herrn Hartmut Walcher. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame und erfolgreiche Projekte.


Besuchen Sie uns auf der K Messe. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand:
Halle 10 / Stand A15

Regloplas AG - Logo neuRegloplas AG
Flurhofstrasse 158
CH-9006 St. Gallen

Tel. +41-71-282 58 00
Fax +41-71-282 58 40

info@regloplas.com
www.regloplas.com

Keywords
Chillers / Entkalkungsger√§te / Entkalkungsger√§te f√ľr Spritzformen / Entkalkungsger√§te f√ľr Spritzgiessformen / Entkalkungsmittel / Heizger√§te f√ľr Formen / Industriek√ľhlanlagen / K√§ltemaschinen / Korrosionsschutz / K√ľhlanlagen / K√ľhlger√§te / K√ľhlger√§te f√ľr Formen / K√ľhlwasser-Aufbereitungsanlagen / Regelger√§te / Regelger√§te f√ľr Temperatur / Regelsysteme / Schnellverschlusskupplungen / Systemreiniger / Temperaturregler f√ľr die kunststoffverarbeitende Industrie / Temperaturregler, elektronische / Temperieranlagen / Temperierger√§te / Temperierger√§te f√ľr die kunststoffverarbeitende Industrie / Temperierger√§te f√ľr Druckgiessformen / Temperierger√§te f√ľr Kunststoffformen,  / Temperierger√§te f√ľr Spritzgiessformen  / Temperierger√§te f√ľr Werkzeugmaschinen / Vorw√§rmapparat / Wasserentkalkungsger√§te / Wasser-R√ľckk√ľhlger√§tea

 

 

K Messe Spezial

Das Messe-Spezial rund um die K Messe - präsentiert
von Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Deutschland

K Messe 2019

Ausstellernews 2019

Videothek 2019

Ausstellerliste 2019

 

‚Č°Messeinformationen 

Daten und Fakten    

Unterkunft

Anreise

K@Social Media

K Magazin

Produktkategorien

Besucherzielgruppen

Tipps f√ľr Besucher

Tipps f√ľr Aussteller

Impressum / Kontakt

 

K Messe 2016

Ausstellernews 2016

Videothek 2016

 

K Messe 2013

Ausstellernews 2013

Videothek 2013

 

 
Kunststoff-Schweiz

 Startseite

 Suchen

Save the date:
19.10. - 26.10.2022

www.k-online.de














www.kunststoff-schweiz.ch
www.kunststoff-deutschland.com