Produkte-Nachricht

SAMAPLAST AG
Mit Additiver Fertigung bereit für die Medical Zukunft

SAMAPLAST führte ergänzende Versuchemit resorbierbaren Materialen wie Resomer L210S, LR 704, LR 706 S, LG 855 S, C209 und X206S durch. Es hat sich gezeigt, das Verfahren weist ebenfalls nur geringe IV Reduktionen im Vergleich zum traditionellen Spritzguss auf.

In Bezug auf das Material PCU wurden auf Basis der Maschinen-Qualifizierung (DQ, FAT, IQ, OQ) des Arburg Freeformer verschiedenste Materialen wie unter anderem Bionate 80A, 75D, 65 D, aber auch Corbthane 75D und Chronoflex 75D qualifizert.

Seite Ende 2018, nach den ersten Versuchen mit additiver Fertigung an einem bestehenden PCU-Spine-Dauerimplantat mit Langzeit-Festigkeitstests und resorbierbaren Materialien bezüglich Inhärente Viskosität (IV), die gleiche Qualität wie an Spritzgießteilen zu erreichen, arbeitete SAMAPLAST intensiv daran, die AMfit für dieMedical Zukunft zumachen.

Samaplast AG - PCU-Testteil aus verschiedenen Shore-Härte
PCU-Testteil aus verschiedenen Shore-Härte

Risikobasierter Ansatz als Schlüssel zum Erfolg
Basierend auf einer Risikoanalyse und Gesprächen mit Maschinen-Herstellern, Rohmaterial-Lieferanten und Kunden hat die SAMAPLAST AG anfangs 2019 die kritischen Einflussgrößen (Key Points) für die additive Fertigung von Medizinprodukten eruiert und nachfolgendeMaßnahmen eingeleitet und bereits umgesetzt:
+ Materialvalidierung verschiedenster Rohmaterialien anlehnend an ein DoE Prozess (Design of Experiment) =
   Ausbau des Prozess Know How
+ Optimierungen der vor- und nachgelagerten Prozesse (Wareneingangskontrollen, Wartungen, kontrollierte
   Bedingungen, Trägermaterialien…)
+ Versuche das Trägermaterial rückstandsfrei zu entfernen
+ Umdenkprozess bei der kontstruktiven Gestaltung der Bauteile, basieren auf zahlreichen Geometrie-
   Versuchen in Kombinationmit verschiedenstenMaterialien
+ Additive Manufacturing als kostengünstiger Entscheidungsprozess in Bezug auf die Materialwahl für den
   Spritzgießprozess
+ 2K Bauteile einfach kostengünstig herstellbar
+ Vorrichtungen (Bsp: Montage- oder Prüfvorrichtungen) oder Instrumente sind schnell und kostengünstig aus
   biokompatiblenMaterial herstellbar
+ Optimierung derHaftbarkeit desMaterials aufBauplatte versus rückstandsfreies Lösen desMaterials von der
   Bauplatte

Samaplast AG - Netz-Konstruktion aus Resomer X206S
Netz-Konstruktion aus Resomer X206S

Projekt-Fortschritt bei SAMAPLAST AG
Parallel zur Abarbeitung der Maßnahmen aus der Risikoanalyse hat die SAMAPLAST AG weiter an den im Jahr 2018 gestarteten Projekten gearbeitet. So wurde beispielsweise basierend auf den exzellenten Festigkeitswerte aus Langzeitstudien 2K-Versuche mit PCU Implantaten mit stumpfen, 45°, geschäfteten und ummantelten Verbindungsvarianten umgesetzt. Die Langzeit-Festigkeitstests sind in Umsetzung. Parallel dazu wurden eine Vielzahl von weiteren Versuchen bzw Material-Validierungen durchgeführt und getestet. Die Ergebnisse sind vielversprechend.
+ Grundlagenversuche mit MBS und SEBS, um den Einfluss der Verbindung und Verarbeitung zu eruieren
   und zu testen
+ Mashes aus resorbierbaren Materialien zu Eruierung von neuen Konstruktionsmöglichkeiten
+ Alternative Stützmaterialen (Bsp: Mowiflex) wurden getestet
+ Material-Qualifizierung von SEBS Mediprene Shore 35 wurde abgeschlossen

Ein spannender Ansatz ist auch die Verwendung von verschiedensten Tools zur Eruierung und Bestätigung des richtigen und optimalen Design in Bezug auf den Intendend Use eines Medizinproduktes. So wurden bei SAMAPLAST AG nach dem ersten Design Entwurf diverse Prototypen mit dem Arburg Freeformer mit verschiedensten Füllstrukturen (Bsp: Cage aus resorbierbaren Material, SEBS Pads mit Füllstrukturen für Prothesen) erstellt. Anschließend wurde der Prototyp mit CT-Analysen auf die Fertigungspräzision gegengeprüft und auch bestätigt. Mit diesem Ablauf wäre es möglich der Nachweis der Designverfizierung für ein im additiven Verfahren gefertigtes Teil zu erbringen, welches in der Designphase eine Forderung des Waterfall Design Prozess der FDA ist.

Samaplast AG - CT-Bild Cage aus resorbierbarenMaterial
CT-Bild Cage aus resorbierbarenMaterial

Die Zukunft bleibt spannend
Die SAMAPLAST AG arbeitet weiter daran, das bestehende additive Verfahren hin zum validierten Prototyping-Verfahren und als zukünftiges Herstellverfahren für die Medizinprodukte auszubauen und neue Geometriemöglichkeiten für Kleinstserien, bis hin zu Losgröße 1 Stück auszuschöpfen und die Kombinationen vom Prototypen-Projekt hin zu OEM Projekte für Kunden anzubieten. Dafür wurde zusätzlich ein PEEK Drucker beschafft und qualifiziert. Außerdemwurde ein neuer Reinraum (ISO 8 in Operation nach ISO 14644) für die additive Fertigung gebaut und qualifiziert, in dem Medizinprodukte und Vorrichtungen,aber auch Baugruppen kombiniert aus Zukaufteile, Spritzgießteile und AM-Produkte keimarm und nach den normativen Vorgaben hergestellt werden können.

Samaplast AG - Cage aus resorbierbarenMaterial
Cage aus resorbierbarenMaterial


Firmenprofil
Hochwertigste Kunststoffprodukte und Samaplast – das gehört untrennbar zusammen. Und zwar seit über 50 Jahren. Was wir an unserem Standort in St. Margrethen/SG produzieren? Kunststoffspritzgussteile, Medizinalteile und Implantate. In allerhöchster Güte.

Samaplast - Firmengebäude

Alles aus einer Hand
SAMAPLAST AG betreut Sie von der Entwicklung Ihres Produktes bis zur Serienfreigabe in den Bereichen Produktentwicklung, Anwendungstechnik und Fertigungstechnik. Wir erstellen Muster und Prototypen, übernehmen die Artikel- und Werkzeugkonstruktion und die Herstellung.

Ausserdem fertigen wir Kunststoffspritzgussteile und die Baugruppe inklusive aller notwendigen Nacharbeiten bis hin zur Endverpackung ausserhalb und im Reinraum.

Download Prospekt SAMAPLAST AG (PDF-Datei) >>>

 

Samaplast AG - LogoSAMAPLAST AG
Kunststofftechnik
Neugrütstrasse 3
CH-9430 St. Margrethen

Tel. +41 71 747 27 27
Fax +41 71 747 27 10

info@samaplast.ch
www.samaplast.ch


Quicklinks
Unternehmen
Engineering
Kompetenzen
Referenzen
Kontakt

 

Produkte / Dienstleistungen

Acrylglas-Formteile
Baugruppenmontage
Engineering
Erzeugnisse aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK)
Formenbau
Gasspritzgiessen von thermoplastischen Kunststoffen
glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK), für die Industrie
Gruppenmontagen
Herstellung von Formen und Modellen für die Gummiindustrie und Kunststoffindustrie
Hochgeschwindigkeitsfräsen/HSC
Kleinserien-Teile
Kunststoffspritzgussteile
Kunststoffteile
Medical-Produkte
Mikro-Teile
Montagearbeiten
Produkteentwicklungen
Reaktionsspritzgiessen von thermoplastischen Kunststoffen
Reinraum-Produktion
Reinraumtaugliche Spritzgusswerkzeuge
Spritzgiessen von thermoplastischen Kunststoffen
Spritzgussteile aus Thermoplasten
Spritzgussteile, technische
Spritzgusswerkzeuge
Teile höchster Präzision
Teile mit hohen mechanischen Anforderungen
Ultraschallschweissen
Validierte Produktion
Verarbeitung von thermoplastischen Kunststoffen
Werkzeugbau 
Zweikomponenten-Spritzgiessen von thermoplastischen Kunststoffen

 

 

 


Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

 

Plasmatreat GmbH

 

 



 

 

 

 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Kunststoff-Guide
News-Corner
Messekalender
Fachartikel

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Technisches Wörterbuch
Werkstoffgruppen
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Service

Aus-/Weiterbildung
Science Guide
Verbände
Mediadaten
Besucherstatistik
Über Kunststoff-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

 

 

Linkedin

Startseite
Suchen          

 

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert