Produkte-Nachricht

pelletroneurope GmbH
Der DeDuster® – die überragende Entstaubungsmaschine

Wie entsteht Staub und Engelshaar und warum ist Windsichtung so wichtig?
Staub und andere Verunreinigungen treten entweder als natürliche Bestandteile in Mineralien, trockenen Lebensmitteln, Tabletten und anderen Schüttgütern auf oder werden bei der Produktbehandlung erzeugt. Bei Kunststoffgranulaten entstehen durch die Reibung in den Förderleitungen Staub und Engelshaar. Dabei gilt: Je höher die Fördergeschwindigkeit, umso größer der Abrieb. Daher entstehen in Flugförderanlagen besonders viele Verunreinigungen. Vor allem in Rohrbögen wird durch die sehr hohe Reibung die Staub- und Engelshaarmenge weiter erhöht.

In Langsamfördersystemen entsteht durch großen Druck eine sehr hohe Reibung an den Wänden und zwischen den Granulaten. Basierend auf dem physikalischen Fakt “je höher der Druck, umso höher der Abrieb” resultiert daraus ein äußerst feiner Staub. Temperatur, Granulatform und Produkteigenschaften tragen ebenfalls zur Erzeugung von Abrieb bei. Die Reinigung von Schüttgütern ist aus verschiedenen Gründen wichtig. Nahrungsmittel und pharmazeutische Schüttgüter müssen aus hygienischen Gründen sowie zur Qualitätsverbesserung des abgepackten Endproduktes gereinigt werden. Mineralische Schüttgüter werden in erster Linie aus Gründen des Umweltschutzes und des Arbeitsschutzes entstaubt. Die Kunststoffindustrie reinigt Granulate, um deren Qualität zu optimieren und die Ausschussraten der aus Granulaten hergestellten Endprodukte zu vermindern.

Pelletron - Deduster


So funktioniert es
Der Pelletron DeDuster® wurde aufgrund der hohen Qualitätsansprüche in der Kunststoffindustrie entwickelt. Die Technik kann aber für alle Arten von trockenen Schüttgütern eingesetzt werden. Die Anforderungsliste für eine neue, universell einsetzbare Entstaubungstechnik war lang:
• Entfernung von Staub und Engelshaar mit einer Maschine
• Abtrennen und Entfernen von elektrostatisch aufgeladenen Staubpartikeln
• Passend zum Einbau auf Spritzgussmaschinen
• Niedrige Bauhöhe
• Passend für den Einlauf von Extrudern
• Einbau unter Silos
• Verminderung des verbleibenden Staubgehalts nach Reinigung unter 50 PPM

Um diese Anforderungen zu erfüllen, entwickelte Pelletron eine neuartige Reinigungs-maschine. Das Design besticht durch seine geringe Bauhöhe. Technisch werden im Pelletron DeDuster® verschiedene Luftwaschprinzipien und erstmals das revolutionäre elektrostatische Magnetfeld genutzt. Dank der “Lorentzschen Kräfte” wird die elektrostatische Haftung zwischen Staubpartikeln und Kunststoffgranulaten vermindert, sobald diese das Magnetfeld passieren. Die geringere Bindung führt in Kombination mit den Luftströmen zu einer besonders gründlichen Absonderung der an den Granulaten anhaftenden feinen Staubpartikel.

 


Staub und Engelshaar – ein Problem für die kunststoffverarbeitende Industrie
Die Produktion von qualitativ hochwertigen Endprodukten benötigt gereinigte Kunststoffpellets. Staub und Fäden an Kunststoffpellets verursachen den Kunststoffverarbeitern viele Probleme.

Allgemeine Probleme beinhalten:
• Hohe Ausschussraten wegen verbrannten Fäden in der Form
• Unklare Oberflächen aufgrund verdampfter Staubpartikel
• Schwachstellen in Fasern
• Fehler in Kabelisolationen
• Gele in Folien
• Betriebsprobleme verursacht durch Staub und Fäden
• Krustenbildung beim Schneckeneinlauf
• Verringerte Lebensdauer von Formen und Schnecken wegen einer Verkohlung von Staub
• Durch Staub verstopfte Ventilationsöffnungen bei Gussformen
• Durch Fäden verstopfte Ausrüstung und Maschinen
• Staubansammlungen an Wänden und Dächern von Silos und Behältern

Pelletron - Deduster befor-after


Systemauslegungen

Offenes DeDusting-System
Für Anwendungen mit häufigen Produkt- oder Farbwechseln ist ein offenes System vorteilhaft, um so Verunreinigungen durch das jeweils vorher gefahrene Produkt auszuschließen. Hier wird dem DeDuster® gefilterte Frischluft mit Hilfe eines Waschluftventilators zugeführt. Ein zweiter Abluftventilator, hinter einem Zyklon angeordnet, saugt die staubige Luft aus dem DeDuster® ab. Der Staub und das Engelshaar werden in dem Zyklon abgeschieden und in einem Staubbehälter gesammelt. Die gereinigte Luft wird anschließend in die Umgebung abgeblasen.

Pelletron - Offenes DeDusting-System

Geschlossenes DeDusting-System
Ein geschlossenes System wird für Standardanwendungen mit gleichen oder ähnlichen Produkten und bei Anwendungen mit getrockneter Luft oder anderen Gasen wie Stickstoff N2 empfohlen. Ein Saug-/Druckventilator erzeugt die Waschluft für den DeDuster®. Der Staub und das Engelshaar werden in einem Filter abgetrennt und in einem Staubbehälter gesammelt. Die gereinigte Luft oder das Gas werden zum Ventilator zurückgeführt.

Als Alternative zu einem Filter wurde das “Compact Cyclonic DeDuster® (CCD) System” entwickelt, ein geschlossenes System mit Zyklon und Inlinefilter. Ein Saug-/Druckventilator erzeugt hier die Waschluft für den DeDuster®. Staub und Engelshaar werden in einem Zyklon abgeschieden und der Staub wird in einem Staubgefäß aufgefangen. Nicht im Zyklon abgereinigte Feinstpartikel werden in einem anschließenden Inlinefilter abgetrennt. Die gereinigte Luft oder das Gas werden zu dem Ventilator zurückgeführt.

Pelletron - Geschlossenes DeDusting-System


Produktübersicht

XP DeDuster® Baureihe
Das Standard-System mit einer Durchsatzleistung von 600 kg/h bis zu 150 t/h
DeDuster®-Baureihe mit sehr niedriger Bauhöhe und minimiertem Energieverbrauch

Mehr Informationen finden Sie hier.


Mini DeDuster® Baureihe
Das System mit einer Durchsatzleistung von 5kg/h bis 750kg/h

Mehr Informationen finden Sie hier.


Mobile DeDuster® Systeme
Direkt unterhalb des Silos installiert und von Silo zu Silo transportiert

Mehr Informationen finden Sie hier.


Kunden­spezifische Lösungen
Verfügbar von 600kg/h bis zu 150t/h

Mehr Informationen finden Sie hier.

pelletroneurope GmbH - XP15 bis XP150
XP15 bis XP1500 sind mit doppelten Waschebenen


pelletroneurope: Spezialist für pneumatische Förderung und Entstaubung von Schüttgütern
Pelletron hat seinen Hauptsitz in Lancaster, Pennsylvania, USA und eine europäische Tochterfirma in Bodnegg/Allgäu, Deutschland. Das Unternehmen besitzt ein Netzwerk von Verkaufs- und Servicevertretern auf der ganzen Welt.

pelletroneurope GmbH - Hauptsitz
Firmensitz der pelletroneurope GmbH in Bodnegg/Deutschland

Pelletron Corporation wurde von Jerry Paulson im Jahre 1987 gegründet, um den Kunden in der Kunststoffindustrie die Verwendung gereinigter Kunststoffgranulate zu ermöglichen. Das Konzept, das er in der Garage seines Hauses in Lancaster, Pennsylvania, entwickelte, basiert auf kinetischer Energie und deren Wirkung auf Kunststoffe, die während der Produktionsphase in pneumatischen Förderanlagen transportiert werden.

Paulsons Lösung war der kinetische DeDuster®, der in magnetisches Feld benutzt, um die elektrostatische Ladung zwischen Staub und Granulat zu unterbrechen, sowie patenteierte Luftreinigungsebenen, um Staub, Engelshaar und andere Verunreinigungen zu entfernen. Dieser Prozess verbessert die Produktqualität, verkürzt die Produktionszeit und reduziert den Ausschuss.

Im Jahr 2003 begann das Unternehmen in die pneumatische Fördertechnik zu expandieren. 2010 wurde die Tochterfirma Pelletroneurope GmbH in Bodnegg, Süddeutschland, gegründet, um die europäischen Kunden besser bedienen zu können. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Entwicklung und Patentierung neuer DeDuster®-Systeme, Komponenten und Fördertechnologien. Heute ist Pelletron ein gut etabliertes Unternehmen für die Lieferung von Komponenten und pneumatischen Fördersystemen in der Schüttgutindustrie. Pelletron‘s Ingenieurteam hat viele Jahre Erfahrung in der Planung und Ausführung von Entstaubungssystemen und pneumatischen Förderanalagen. So wird Pelletron den vielfältigen Anforderungen der Kunden in der Schüttgutindustrie gerecht. Mit seinem globalen Verkaufs- und Servicenetzwerk bietet Pelletron seine Leistungen weltweit an.
Fragen Sie uns! Wir helfen Ihnen die richtige Lösung zu finden >>>

pelletroneurope GmbH - Logopelletroneurope GmbH
European Headquarters
Ahornstrasse 28
D-88285 Bodnegg

Tel. +49(0)7520.95662-0
Fax +49(0)7520.95662-15

info@pelletroneurope.com
www.pelletroncorp.com


Quicklinks
Produkte
Dienstleistungen
Fallstudien
Unternehmen
Kontakt
Downloads
Anfragen online

Produkte

Abluftreinigungssysteme
Aufbereitungsanlagen
Aufgeber (Fördermittel)
Entstaubungsanlagen für Kunststoffe
Entstaubungsanlagen für Kunststoffe
Entstaubungssysteme
Feinststaub-Absauganlagen
Förderanlagen für Schüttgüter
Förderanlagen, pneumatische
Förderrohrsysteme
Industrielles Stapeln und Lagern in Regalen
Kugelweiche
Lader (Fördermittel)
Lagereinrichtungen für Schüttgut
Lagersysteme
Pneumatische Förderer
Rohrbögen
Rohrweichen
Schüttgutfördertechnik
Separier- und Sortiersysteme für Abfälle
Siebmaschinen, Sichter, Entstaubungssysteme für Kunststoffgranulate
Zellenradschleuse
Zyklon

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen Ges.m.b.H.
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

 

Plasmatreat GmbH

 

 



 

 

 

 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Kunststoff-Guide
News-Corner
Messekalender
Fachartikel

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Technisches Wörterbuch
Werkstoffgruppen
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Service

Aus-/Weiterbildung
Science Guide
Verbände
Mediadaten
Besucherstatistik
Über Kunststoff-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

 

 

Linkedin

Startseite
Suchen          

 





Kunststoff-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert