Produkt-News

MOTOREX
Swisscare Management System - effizienter und nachhaltiger produzieren

In der industriellen Fertigung gibt es noch immer Prozesse, die zeitintensiv „von Hand“ ausgeführt werden. Mit der Idee von Industrie 4.0 ist die Automatisierung des Prozessfluid-Managements der richtige und konsequente Schritt. MOTOREX deckt mit dem Swisscare Management System ein aktuelles Bedürfnis der Metallbearbeitungsbranche nach mehr Automatisierung ab. Das Gespräch mit Marcel Herzog, Teamleiter Grossteilebearbeitung der Firma Gressel AG Spanntechnik aus Aadorf zeigt auf, dass mit der Lösung von MOTOREX Effizienz und Nachhaltigkeit massiv gesteigert werden kann.

Motorex - Label Gressel AGMotorex - Marcel Herzog Gressel AG
Überzeugt: Marcel Herzog der Firma Gressel AG Spanntechnik konnte mit dem Swisscare Management System von MOTOREX eine nachhaltige Prozessoptimierung erreichen.

Herr Herzog, können Sie uns kurz erklären, in welchem Bereich die Gressel AG tätig ist?
Das Schweizer Unternehmen Gressel AG befasst sich seit fast 100 Jahren mit der Werkstück-Spanntechnik, das Angebot umfasst die Analyse der Kundenbedürfnisse, das Engineering, die Herstellung und die Aftersales-Betreuung – alles mit höchster Präzision und in bester Schweizer Qualität. Das Know-how, modernste Technik und der Wille, der Zeit immer ein wenig voraus zu sein, machen die Gressel AG zum führenden Werkstück-Spanntechnik-Partner.

Sie arbeiten mit MOTOREX-Bearbeitungsfluids. Welche Aspekte sind für Sie dabei ausschlaggebend?
Der Kühlschmierstoff (KSS) sollte universell einsetzbar sein. Es ist enorm wichtig, dass wir für die Bearbeitung aller Werkstoffe konstante Bedingungen haben. Zudem wollen wir eine lange Lebensdauer des KSS. Nur so können wir eine optimale Prozess-Sicherheit erreichen.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der Automatisierung des Prozessfluid-Managements?
Übergeordnet wollen wir eine Kosteneinsparung erreichen und somit die Wirtschaftlichkeit unserer Produktion erhöhen. Aber auch das autonome Befüllen der KSS-Tanks und die Reduktion des Aufwandes der Mitarbeitenden waren uns beim Entscheid wichtig.

Sie nennen vor allem Vorteile aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Wirkt sich der Einsatz der MOTOREX-Lösung auch auf die Nachhaltigkeit aus?
Nachhaltigkeit im Sinne vom Umweltschutzgedanken können wir dadurch verbessern, indem generell weniger Konzentrat benötigt wird und weniger entsorgt werden muss durch die erhöhte Standzeit. Wir verzeichnen Einsparungen im Verbrauch von 10 – 15 % gegenüber der alten Lösung.

Welche Erfahrungen haben Sie mit MOTOREX punkto Arbeitsplatzqualität gemacht?
Der Maschinenraum bleibt sauber. Der Aufwand für die Mitarbeitenden hat sich deutlich reduziert, dadurch haben sie mehr Zeit für andere Tätigkeiten. Wir benötigen auch keine chemischen Zusätze gegen Pilze und Bakterien, darum besteht auch kaum Gefahr von Hautirritationen.

Welchen Nutzen zieht das Personal aus der Automatisation?
Der Mitarbeitende muss sich nicht mehr um das Thema KSS kümmern. Er hat die Sicherheit, dass alles stimmt und funktioniert. Er weiss, dass der Tank immer im richtigen Niveau ist und kein Wärmegang an der Schneide, durch kalte frische Emulsion stattfindet. Die Parameter wie pH-Wert und Konzentration sind immer im grünen Bereich, so dass die Produktion optimal funktioniert und die Werkzeuge weniger verschleissen.

Würden Sie MOTOREX einem befreundeten Betrieb aus der Branche weiterempfehlen?
Ja, jederzeit mit einem sehr guten Gewissen. Mit der Lösung von MOTOREX sind wir bestens für die Zukunft gerüstet.

Danke für das interessante Gespräch.


MOTOREX SMART MIX
Die automatische Kühlschmierstoff-Versorgungsanlage MOTOREX Smart Mix ist bei der Gressel AG über Rohrleitungen mit einer verketteten Zelle von Starrag Heckert HEC 500 Bearbeitungscentern vernetzt. Dazu wird der Kühlschmierstoff mit einer Kapazität von 90 Litern pro Minute mittels hoch präzisier Mischtechnologie zentral gemischt. Dies garantiert eine gleichbleibende KSS-Tröpfchengrösse welche zu einer optimalen Kühlschmierleistung und einem reduzierten Verbrauch führt. Ein 900 Liter Tank kann somit in 10 Minuten mit frisch temperierter Emulsion befüllt werden. Dies konnten bisherige Mischgeräte in dieser Weise nicht leisten. In Kombination mit MOTOREX Smart Sumps (siehe Funktionsschema Seite 15) werden noch nie dagewesene Dimensionen in der Fluid Versorgung erreicht. Das System ist in der Lage bis zu 100 Werkzeugmaschinen zu versorgen.

MOTOREX - SMART MIX


Der Kühlschmierstoff wird der MOTOREX-Smart-Mix-Station direkt ab Fass oder Container zugeführt. Dadurch ist eine geschlossene Versorgungskette garantiert und Verunreinigungen sind ausgeschlossen. Ein Sensor überwacht den Füllstand des Kühlschmierstoff-Vorrats.

MOTOREX - SMART MIX Bild 2


Bei einer Routineüberprüfung durch den MOTOREX-Applikationsleiter werden die Einstellungen wie Konzentration in %, der pH-Wert, Leitfähigkeit, Temperaturen usw. der Kühlschmierstoff-Versorgung des Swisscare Management Systems überprüft.

MOTOREX - SMART MIX Bild 3


Bis zu 56 Werkstücke lassen sich auf diesem hochpräzisen Aufspannturm der Gressel AG rationell aufspannen und unterbruchfrei bearbeiten. Dazu wird der automatisch aufbereitete Kühlschmierstoff MOTOREX Magnum UX 550 eingesetzt.

MOTOREX - SMART MIX Bild 4


Spannsysteme der Gressel AG sind eine Voraussetzung für präzise Fertigungsresultate. Das aktuelle Sortiment umfasst über 20 verschiedene Produktefamilien verschiedener Spannlösungen.

MOTOREX - SMART MIX Bild 5


MOTOREX COOLANT BOX
Automatisches Kühlschmierstoff-Managementsystem

• autonomes Mischen, Dosieren und Nachfüllen
• verhindert Maschinenstillstand durch Trockenlaufen
• optimale Filtration des Kühlschmierstoffs und Fremdoelabscheidung
• umfangreiches Monitoring (Verbräuche, Konzentration, Temperatur, pH-Wert, Leitfähigkeit)
• kontrolliertes Bakterienwachstum durch Ozon- und Luftinfusion
• hohe Prozess-Sicherheit bei geringen Betriebskosten
• versorgt bis zu 6 Maschinen

MOTOREX - COOLANT BOX


MOTOREX SMART MIX
Automatische Kühlschmierstoff-Versorgung

• exaktes Mischen der gewünschten Konzentration
• keine Abweichung bei der Nachfahrrate
• neuste Mischtechnologie garantiert gleichbleibende Tröpfchengrösse für optimale Kühlleistung
• Einsparung von Kühlschmierstoff um bis zu 25%
• Verzicht auf Lagerung von angemischtem Kühlschmierstoff
• versorgt bis zu 100 Maschinen mit einer Kapazität von 90 Liter/min1 (Nachfüllrate)
• automatische Versorgung über Rohrleitungssystem möglich

MOTOREX - SMART MIX freigestellt von ¾ seitlich


MOTOREX SMART SUMP
Automatisches Prozessfluid-Managementsystem

• mengengesteuertes und autonomes Nachfüllen
• verhindert Maschinenstillstand durch Trockenlaufen
• umfangreiches Monitoring (Verbräuche, Viskosität, Verschmutzungsgrad, Oeloxidation, Partikel)
• optimale Filtration von Kühlschmierstoff und Schneidoel
• Fremdoelabscheidung in 25-Liter-Kanister
• Reduktion der Schneidoelentsorgung von bis zu 80 %
• hohe Prozesssicherheit bei geringen Betriebskosten

MOTOREX - SMART SUMP


MOTOREX SWISSCARE. WE CARE.

Motorex - LogoMOTOREX AG LANGENTHAL
Bern-Zürichstrasse 31
CH-4900 Langenthal

Tel. +41 (0)62 919 75 75
Fax +41 (0)62 919 75 95

info@motorex.com
www.motorex.com
www.motorex.com/de-ch/industrial-line

Produkte

Getriebeöle
Hochtemperaturschmierstoffe
Kettenschmierstoffe
Lohnabfüllung von Schmierstoffen
Schmieröle
Schmierstoffe für die Metallbearbeitung

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

Plasmatreat GmbH

 



 

 

 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen

 

×

☰Menü  

PHA-World-Congress

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert