Kunststoff Lexikon

Jelly

Jelly ist ein Kunststoff aus PVC, der mit bis zu 30 % Phthalaten, also Weichma- chern, angereichert wurde (Weich-PVC). Einige Phthalate haben hormonähnliche biochemische Eigenschaften, werden durch die Schleimhäute aufgenommen und könnten unter Umständen gesundheitliche Schäden verursachen. Außerdem enthält Jelly immer Reste von Lösungsmitteln wie Toluol sowie unterschiedliche unerwün- schte Nebenprodukte aus der PVC-Produktion. Jelly hat die Eigenart, sehr unangenehm zu riechen; in der Regel verflüchtigt sich der Geruch aber nach einiger Zeit.

Benutzt wird Jelly hauptsächlich bei Sexspielzeug wie Dildos, Vibratoren oder Butt Plugs. Es kommt aber auch bei anderen Gegenständen wie Sandalen oder Flip-Flops zum Einsatz (siehe Jelly shoes).

Weich-PVC ist in Kinderspielzeug, medizinischem Material und im Lebens- mittelbereich verboten.

Quelle: Wikipedia

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

 


 

 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen

 

×

☰Menü  

PHA-World-Congress

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert