Ausstellernews Fakuma 2018

GRAFE Advanced Polymers GmbH
Der Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe

FlammgeschĂŒtzt und bereit fĂŒr Industrie 4.0 - GRAFE prĂ€sentiert zur Fakuma 2018 Percolen®-Compounds und Funaden®-Additive
Mit der Produktfamilie Percolen® bietet das Unternehmen GRAFE ein breites Sortiment an leitfĂ€higen Kunststoffen fĂŒr unterschiedlichste Anwendungen, um den Weg in eine volldigitalisierte Zukunft zu ebnen. Auf der Fakuma 2018 informiert das Unternehmen ĂŒber die verschiedenen Einsatz- möglichkeiten. „Industrie 4.0 bedeutet mehr Daten, mehr Wissen, mehr Statistik. Zur Speicherung und Verarbeitung werden leistungsstarke Sensoren und Computer benötigt. Gleichzeitig stellen Miniaturisierung und Ressourceneffizienz immer neue Herausforderungen an die benötigten Materialien“, erlĂ€utert Dr. Bert KĂ€bisch, Teamleiter Kunststoffmodifikation den Hintergrund der Entwicklung.

Grafe - Ready for Industry 4.0

Bei der Verwendung von mehr elektronischen Bauteilen ist ein elektrisch isolierender Kunststoff, welcher sich statisch auflĂ€dt, eine Quelle fĂŒr KurzschlĂŒsse und Funken, was zu erheblichen SchĂ€den fĂŒhren kann. Je kleiner ein Computer wird, desto schwieriger gestaltet es sich, mechanische Bauteile wie LĂŒfter zu integrieren, welche jedoch fĂŒr den Abtransport der entstehenden WĂ€rme sorgen. „HochgefĂŒllte Kunststoffe mit Ruß und Graphit wie unser Percolen®-Compound bieten Lösungen fĂŒr dieses Problem, da es hiermit möglich ist, die elektrische und die thermische LeitfĂ€higkeit stark genug zu erhöhen, dass diese nicht mehr als Isolatoren wirken“, so Dr. KĂ€bisch.

Ein weiteres Thema, das Verarbeitern unter den NĂ€geln brennt, ist der Flammschutz. Ein Grund ist, dass seit Oktober 2016 HBCD-haltige DĂ€mmstoffe in der EuropĂ€ischen Union einem weitgehenden Handels- und Verwendungsverbot unterliegen. Zudem haben BrĂ€nde wie im Grenfell Tower in London im Juni 2017, hervorgerufen durch den Kurzschluss in einem defekten KĂŒhlschrank, der Forderung nach einer verstĂ€rken Nutzung von Flammschutzmitteln in Kunststoffen noch einmal Nachdruck verliehen. Mit Funaden®-Additiven bietet GRAFE ein speziell abgestimmtes Produktsortiment fĂŒr diese Herausforderung.

„Unsere Funaden®-Konzentrate erfĂŒllen die gĂ€ngigen Flammschutztests“, berichtet Dr. KĂ€bisch. Dazu zĂ€hlen nach Angaben des Experten die Vorschrift UL94 „Tests for Flammability of Plastic Materials for Parts in Devices and Appliances“ (Tests zur Brennbarkeit von Kunststoffen fĂŒr Teile in GerĂ€ten und Anwendungen) sowie GlĂŒhdrahtprĂŒfungen zu Entflammbarkeit und EntzĂŒndbarkeit von HaushaltsgerĂ€ten – GWIT (Glow-Wire-Ignition-Temperature). Vor allem in der Elektronik seien bereits zahlreiche Anwendungen auf Basis von Funaden® realisiert worden, darunter Kabelummantelungen oder GehĂ€use fĂŒr PC, Monitore oder Telefone.


Mit GRAFE in die Kunststoff-Zukunft - Kunststoffspezialist zur Fakuma 2018 mit neuem Marken-Auftritt unter dem Motto „Future in Plastics“
Neuer Auftritt, neues Design – bewĂ€hrte QualitĂ€t und gewohnte Kompetenz. Unter dem Motto „FUTURE IN PLASTICS“ stellt sich das ThĂŒringer Unternehmen GRAFE neu auf und prĂ€sentiert zur Fakuma 2018 seinen neuen Markenauftritt. „Als modernes Familienunternehmen sind wir in den 27 Jahren unseres Bestehens rasant gewachsen, vor allem auch international. Dabei ist es uns immer gelungen, das QualitĂ€tsniveau unserer Produkte zu halten und weiter zu steigen. Das wollen wir unseren Kunden vor Augen fĂŒhren.“, verdeutlicht GeschĂ€ftsfĂŒhrer Matthias Grafe die Intention hinter dem Imagewandel.

Grafe - into the Future in Plastics

Statt in einzelnen GeschĂ€ftsbereichen zu denken, legt das Unternehmen kĂŒnftig verstĂ€rkt Wert darauf, als kompetenter Innovationstreiber rund um die Modifizierung von Kunststoffen wahrgenommen zu werden, der zahlreiche kundenspezifische Dienstleistungen aus einer Hand anbietet. Dazu gehören sowohl die Herstellung von Additivbatches, die Kunststoffe in ihren Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften verĂ€ndern, ein umfangreiches Sortiment an kunden- und applikationsspezifischen sowie funktionelle Compounds als auch maßgeschneiderte Farb-Masterbatches. Die entsprechende Inspiration und Innovation fĂŒr die Farben und Styles von Morgen liefert das GRAFE-DESIGN-CENTER.

„In den vergangenen Jahren haben wir unser Unternehmen europaweit breit aufgestellt. Neben Tochterfirmen in Polen und Italien ist GRAFE inzwischen mit zahlreichen Vertretungen in fast allen LĂ€ndern des Kontinents prĂ€sent“, erklĂ€rt der GeschĂ€ftsfĂŒhrer. „Unser Anspruch ist es, auf allen MĂ€rkten das gleiche Maß an QualitĂ€t, Innovation, Dienstleitung und Produktvielfalt anzubieten. Dabei liegen uns ein gesundes Wachstum und die Zufriedenheit unserer Kunden am Herzen. Denn nur gemeinsam können Visionen zu Innovationen werden.“

Von modernen Farbwelten inspiriert, erstellt GRAFE genaue und reproduzierbare Kunststofffarben fĂŒr die Serienproduktion, modifiziert Materialeigenschaften entsprechend der BedĂŒrfnisse der Kunden, so dass funktionale Elemente entstehen, und kreiert selbst neue Ideen, die beispielsweise die Verarbeitung vereinfachen. Matthias Grafe: „Wir betrachten Kunststoff als Teil unseres Lebens. Wir sind ĂŒberzeugt, dass der anhaltende Erfolg unseres Unternehmens aus der Verbindung von höchstem QualitĂ€tsanspruch, stetigen Innovationsantrieb und dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen resultiert.“


LeitfĂ€hige Kunststoffe – MADE IN GERMANY - GRAFE prĂ€sentiert zur Fakuma umfangreiches Sortiment an elektrisch leitfĂ€higen Kunststoffen
GRAFE ist Spezialist auf dem Gebiet der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe im Bereich elektrisch leitfĂ€higer Ruß-Composites und prĂ€sentiert in diesem Jahr auf der Fachmesse FAKUMA ein umfangreiches Produktsortiment.

Grafe - Conducitve Plastics-Made in Germany

GRAFE ist ein global tĂ€tiges Unternehmen und bietet neben kunden- und applikationsspezifischen Kunststoffcompoundlösungen eine umfangreiche Produktpalette an standardisierten elektrisch leitfĂ€higen und permanent antistatischen Compounds. DarĂŒber hinaus besteht das Sortiment an elektrisch leitfĂ€higen Compounds auch fĂŒr technische Kunststoffe. Neben den bekannten Materialien fĂŒr die Anwendung in Lager- und Transportboxen, BehĂ€ltern fĂŒr den chemischen Apparatebau, Schlauch- und Rohrleitungen sowie Verpackungen fĂŒr elektronische Bauteile und 3D-Druck, zĂ€hlen zu unseren Produkten auch elektrisch leitfĂ€hige Polyamid 6- und Elastomertypen als Konstruktionswerkstoffe. Die bisherigen Polyolefin-Werkstoffe wurden um leichtfließende Varianten ergĂ€nzt. Diese sind besonders geeignet fĂŒr dĂŒnnwandige Bauteile mit komplizierter Geometrie und langen Fließwegen.

GRAFE hat zudem mit der Colorstat®-Serie leitfĂ€hige Werkstoffe aus Polypropylen und ABS im Sortiment, die in mehreren Farben verfĂŒgbar sind und hinsichtlich ihrer mechanischen Eigenschaften ĂŒberzeugen.

GRAFE bietet seine Kompetenz und KundennĂ€he durch die globale Aufstellung seines Vertriebsteams in mehr als 14 europĂ€ischen LĂ€ndern. Im hochmodernen Werk in Blankenhain (ThĂŒringen), in der Mitte Deutschlands, produzieren ĂŒber 300 Mitarbeiter mittels modernster Technologie und unter höchstem QualitĂ€tsanspruch fĂŒr den nationalen und internationalen Markt. Dabei legt GRAFE großen Wert auf QualitĂ€tsmanagement – und das mit Erfolg. Das Unternehmen ist erfolgreich nach ISO 90001, IATF 16949 und ISO 50001 zertifiziert. GRAFE liefert seine Produkte mittlerweile in mehr als 50 LĂ€ndern weltweit. Dabei werden kurze Lieferzeiten und eine schnelle Auftragsabwicklung durch eine perfekt organisierte Produktionslogistik und einem hohen Automatisierungsgrad gewĂ€hrt. Verantwortlich dafĂŒr ist das interne Engineering, welches kĂŒrzeste Durchlauf- und RĂŒstzeiten sowie einen hervorragenden Service garantiert - egal ob Großauftrag oder Kleinprojekt.


Plagiatschutz auf Knopfdruck detektierbar - GRAFE erhöht FÀlschungssicherheit
GRAFE prĂ€sentiert zur Fakuma 2018 seine neuesten Entwicklungen zum Thema Marker-Masterbatches fĂŒr thermoplastische Kunststoffe. Die kundenspezifischen Lösungen basieren auf einer Kombination von chemischen Substanzen und speziellen analytischen Detektoren um eine Kombination zur qualitativen und quantitativen Produktanalyse zu ermöglichen. Dank der neuen PrĂŒftechnik und der neuen Masterbatches lĂ€sst sich auf Knopfdruck die IdentitĂ€t des Produktes erkennen.

Grafe - Plagiarism protection

Mit Plagiaten und ProduktfĂ€lschungen werden allein in Deutschland jĂ€hrlich mehrere Milliarden Euro Umsatzverlust gemacht. Diesen FĂ€lschungen fehlt es fast ausschließlich an qualitativen Materialien, deren hochwertiger Verarbeitung sowie an QualitĂ€ts- und Sicherheitskontrollen. GRAFE als Markenhersteller hingegen trĂ€gt Verantwortung fĂŒr seine Produktvielfalt und hĂ€lt auch langfristig sein QualitĂ€tsversprechen fĂŒr seine Fabrikate. Bereits im Produktentwicklungsprozess kann das Unternehmen verschiedene Barrieren einbauen, um dem Kunden eine eindeutige Nachweisbarkeit eines Originalproduktes zu gewĂ€hrleisten.

Die Wirksubstanzen im GRAFE Marker-Masterbatch sind in allen thermoplastischen Kunststoffen universell einsetzbar und werden nicht durch die ĂŒblichen Verarbeitungsprozesse im Kunststoffbereich zerstörbar. DarĂŒber hinaus sind sie gegenĂŒber Ă€ußeren EinflĂŒssen resistent. Die Kombination mit allen erdenklichen Farbmitteln sowie auch Additiven im Masterbatch ist technisch jederzeit möglich und bietet damit die Möglichkeit einer spezifischen Komplettlösung, ohne dass der Kunde weitere Hilfsstoffe benötigt oder zusĂ€tzliche Prozessstufen erforderlich sind. Bereits bei niedrigen Dosierungen wird eine eindeutige Markierung ermöglicht. Die Beeinflussung der Farbe oder der mechanischen Eigenschaften sowie eine Erhöhung der Materialkosten des Endproduktes sind aus diesem Grund nicht signifikant.

„Unseren Kunden stehen ausgereifte technische Lösungen zur VerfĂŒgung, die auf der Kombination von chemischen Substanzen und moderner Nachweiseverfahren wie der Lichtfluoreszenz oder Röntgenfluoreszenz beruhen. Wir arbeiten dabei schon in der Entwicklungsphase intensiv mit dem Kunden zusammen, damit dieser eine individuelle und maßgeschneiderte Lösung erhĂ€lt.“ versichert Dr. Frank Claußen, Leiter Analytik im Bereich Material Science.

Neben Fragen des Plagiatsschutzes ergeben sich darĂŒber hinaus auch neue Lösungen fĂŒr die QualitĂ€tssicherung im Rahmen der Fertigung beim Kunden. Damit können SchadensfĂ€lle oder QualitĂ€tsmĂ€ngel reduziert und unberechtigte Reklamationen abgewehrt werden. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist mit fundierten PrĂŒftechniken ausgestattet, die kundenspezifische Markierungen nachweisen. In Form eines handlichen Detektors können quasi auf Knopfdruck Plagiate erkannt werden, wenn in Kunststoffteile ein spezielles Markierungs-Batch eingearbeitet wird. Dieses enthĂ€lt ein Antwortmuster, das mittels eines Lichtimpulses aktiviert und an das MessgerĂ€t zurĂŒck gesendet wird. Mittels visueller RĂŒckmeldung kann ein sicherer Herkunftsnachweis des Produktes erfolgen. Die Dienstleistungen der Mitarbeiter von GRAFE reichen von der ÜberprĂŒfung der FĂ€lschungssicherheit durch die hauseigenen MessgerĂ€te bis zur Hilfestellung und Instruktion zur Nutzung und Bedienung eigener Detektoren (WO 2013/091623 A8).


GRAFE - der Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe
Die GRAFE Advanced Polymers GmbH ist Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunst- stoffe. FĂŒr unsere Partner bieten wir hochqualitative Lösungen - innovativ, schnell und mit höchster Sorgfalt entwickeln wir Masterbatches, Compounds und Pigment-Pulvermischungen.

Grafe Color - Werk in Blankenhain
Werk in Blankenhain/Deutschland

Das Produktspektrum der GRAFE Advanced Polymers GmbH umfasst neben Farb- und Additiv-Master-batches ein breites Sortiment an funktionellen Kunst- stoff-Compounds. Eine der grĂ¶ĂŸten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Branche arbeitet an neuesten Technologien, die den Kunststoff mit intelligenten Funktionen ausstatten. Das Unternehmen wurde 1991 gegrĂŒndet und vereint heute als GRAFE-Gruppe drei GeschĂ€ftsbereiche: Color Batch, Additiv Batch und Polymer Technik. Über 300 Mitarbeiter entwickeln und produzieren im hochmodernen Werk in Blankenhain (ThĂŒringen) in der Mitte Deutschlands fĂŒr den nationalen und internationalen Markt. Die Firmengruppe ist nach DIN EN ISO TS 16949:2009 und DIN EN ISO 9001/2008  zertifiziert.

 

ProduktĂŒbersicht

â–șGRAFE Color Batch
Mehr Informationen finden Sie hier.

â–șGRAFE Additiv Batch
Mehr Informationen finden Sie hier.

â–șGRAFE Polymer Technik
Mehr Informationen finden Sie hier.

â–șGRAFE-DESIGN-CENTER
Mehr Informationen finden Sie hier.

â–șGRAFE Automotive Colors
Mehr Informationen finden Sie hier.


GRAFE-Gruppe entwickelt Mattierungsmittel fĂŒr die Darstellung verschiedener OberflĂ€cheneffekte in nur einem Prozessschritt
Der Trend zu matten OberflĂ€chen ist ungebrochen. Seit ein paar Jahren werden immer hĂ€ufiger neue Fahrzeugmodelle mit einer extrem matten OberflĂ€che auf den Markt gebracht und heben sich deutlich von den bisherigen Autos mit Metallic-Lackierung ab. Dieser Trend ist aber auch spĂŒrbar im KonsumgĂŒterbereich angekommen und ist Wunsch vieler Verbraucher, wenn es um elegante, exklusive OberflĂ€chen geht. Neben den Anforderungen an eine moderne, matte Optik, steigen aber auch gleichzeitig die AnsprĂŒche an eine bestĂ€ndige, kratzunempfindliche OberflĂ€che. Bisher konnte diese Anmutung aber nur mittels aufwendiger Nachbearbeitung oder Nachbehandlung durch Lackieren, Sandstrahlen oder durch den Einsatz von Softlack oder IML-Folien ermöglicht werden.

Grafe - Mattierungsmittel Platten

Die GRAFE- Gruppe aus Blankenhain hat ein Mattierungsmittel entwickelt, mit dem sich in einem Werkzeug verschiedene OberflÀcheneffekte darstellen lassen. Die Zugabe dieses Additivs erfolgt direkt im Fertigungsprozess des Kunststoffbauteils (Spritzguss und Extrusion).

„Mit Hilfe unseres Mattierungsmittels lassen sich glĂ€nzende und matte OberflĂ€cheneffekte in nur einem Werkzeug realisieren“, sagt Herr Danny Ludwig, Leiter des GRAFE Design Centers. „Dadurch können Kunststoffverarbeiter auf den Einsatz eines erodierten oder geĂ€tzten Spritzgusswerkzeugs verzichten. Sie sparen dadurch nicht nur Kosten sondern gewinnen auch FertigungsflexibilitĂ€t hinzu“, erlĂ€utert der Experte.

Das Mattierungsmittel wird in die Kunststoffschmelze eingebettet und erzeugt selbst bei polierten WerkzeugoberflĂ€chen eine diffuse Lichtbrechung bzw. -streuung. „Dadurch entsteht eine matte, satinierte OberflĂ€che mit samtiger Haptik“, erklĂ€rt Herr Ludwig. Doch das Produkt kann noch mehr: Es sorgt auch fĂŒr eine teils verbesserte KratzbestĂ€ndigkeit.

Grafe - Mattierungsmittel Flaschen

Damit kann unser Kunde nicht nur einen Mehrwert in seinem Prozess generieren, sondern die gefertigten Bauteile sind auch einfacher im Handling und der Endverbraucher erhÀlt ein qualitativ aufgewertetes Produkt mit einer optimierten Lebensdauer.

„Seit 2014 arbeiten wir an dem Mattierungsmittel“, berichtet der Entwicklungsleiter. Inzwischen seien bereits Projekte fĂŒr SAN sowie fĂŒr ABS und PC/ABS realisiert worden. „Im Prinzip kommen Anwendungen in allen Branchen, bei denen spezielle optische Effekte und eine gute Haptik im Fokus stehen, in Frage“, meint Herr Ludwig.


Besuchen Sie uns auf der Fakuma. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand:
Halle B5 / Stand 5306

Grafe Color - LogoGRAFE Advanced Polymers GmbH
Waldecker Straße 21
D-99444 Blankenhain

Tel. +49 (36459) 45 - 0
Fax +49 (36459) 45 - 145

grafe@grafe.com
www.grafe.com

Keywords
Additive / Additivkonzentrate / Additivmasterbatches / Antistatica / Antistatikkonzentrate / Antistatikprodukte / Antistatische Produkte / Biokunststoffe, biologisch abbaubar / Compoundierungen / Compoundierungen von technischen Kunststoffen / Compounding / Compounds / Compounds, elektrisch leitfĂ€hig / Compounds, halbleitfĂ€hig / Designberatungen / Designentwicklung / Effektpigmente / Elektrisch leitende Kunststoffe / Elektrostatisch leitfĂ€hige Kunststoffe / Farbadditive / Farbbatches / FĂ€rbemittel / Farb-Granulate / Farbkonzentrate / Farbkonzentrate fĂŒr Kunststoffe / Farb-Masterbatches / Farbpigmente, allgemein / Flammschutzmittel / Funktionsadditive / Gleitmittel / Granulat / Industriecompounds / Kunststoffadditive / Kunststoffadditivmischungen / Kunststoffcompounds / Kunststoff-Compounds / Kunststoffe, elektrisch leitfĂ€hige / Kunststoffe, leitfĂ€hig / KunststoffeinfĂ€rbungen / Kunststoffgranulate / Kunststoff-Granulate / Kunststoffrohstoffe / Laborcompounder / Laseradditive / Masterbatch / Masterbatches / Masterbatches fĂŒr Schmelzspinnfasern / Masterbatches, biologisch abbaubar / Mattierungsmittel / Nukleierungsmittel / Pigmente fĂŒr Kunststoffe / Pigmentkonzentrate / Pigmentpulver / Polyamidfasern / Polyolefincompounds / Polypropylenfasern / Prozessadditive / Pulvermischung / UV-Stabilisatoren / WĂ€rmeleitcompounds

 

 

Kunststoff-Deutschland - das Kunststoff-Portal fĂŒr die deutsche Kunststoff-Industrie

Fakuma 2018

Startseite / Ausstellernews

Videothek 2018

Ausstellerliste 2018

 

≡Messeinformationen

Tickets & Öffnungszeiten

Messebeschreibung

Ausstellungsprogramm

Anreise

Unterkunft

Tipps fĂŒr Besucher

Tipps fĂŒr Aussteller

Impressum Kontakt

 

Fakuma 2017

Ausstellernews 2017

Videothek 2017

 

Fakuma 2015

Ausstellernews 2015

Videothek 2015

 

Fakuma 2014

Ausstellernews 2014

Videothek 2014

 

Fakuma 2012

Ausstellernews 2012

Videothek 2012

 

Fakuma 2018

Fakuma Spezial

Das Spezial-Portal rund um die Fakuma - prÀsentiert von
Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal fĂŒr die Schweizer Kunststoff-Industrie

Save the date:
16.10 - 20.10.2018

www.fakuma-messe.de





www.kunststoff-schweiz.ch
www.kunststoff-deutschland.com