Kunststoff-Schweiz
- News-Corner

News drucken

Zurück zur News-Übersicht


14.01.2021 Jansen Gruppe: Übergibt ihr Automobilzuliefergeschäft an Mubea und fokussiert auf Stahl- und Aluminiumsysteme sowie Kunststoffprodukte für die Baubranche

Die Jansen Gruppe verkauft unter Vorbehalt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden per Anfang April 2021 ihre Division «Steel Tubes». Der hauptsächlich als Zulieferbetrieb für die Automobilindustrie tätige Bereich geht an den langjährigen und engen Partner Mubea. Dieser Schritt knüpft unmittelbar an die neu vereinbarte Fertigungskooperation mit Welser Profile wie auch die kürzliche Akquisition der RP Technik GmbH an und stellt einen weiteren Meilenstein in der strategischen Fokussierung der Jansen Gruppe dar. Jansen setzt künftig als Hersteller und Systemlieferant einen Schwerpunkt auf Stahl-, Aluminium- und Kunststofflösungen für die Baubranche.

Mit der Transaktion schärft Jansen seine Ausrichtung und fokussiert als Zulieferunternehmen künftig auf spezifische Segmente, in denen das Unternehmen eine führende Rolle auf- und ausbauen kann: Stahl- und Aluminiumsysteme sowie Kunststoffprodukte für die Baubranche. Die neu vereinbarte Fertigungskooperation mit Welser Profile und die Akquisition der RP Technik GmbH sind ebenfalls in diesem Kontext als weitere Meilensteine der strategischen Fokussierung der Jansen Gruppe zu betrachten. Damit ist Jansen unangefochtener Marktführer bei Stahlsystemen für Fenster, Türen und Fassaden. Zudem ist Jansen exklusiver Schweizer Vertriebspartner der deutschen Schüco International KG und vertreibt deren Aluminium-Profilsysteme. Jansen nimmt mit Lösungen für die Geothermie, Kunststoffverbundrohren, -profilen sowie Produkten für die Haustechnik, den Tiefbau und die Bauindustrie in weiteren Segmenten führende Positionen ein.

Das inhabergeführte Familienunternehmen Mubea ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von komplexen Automobilkomponenten. Mubea übernimmt die Division "Steel Tubes” per Anfang April 2021, konkret die Jansen GmbH in Dingelstädt (DE) und die Bereiche der Division "Steel Tubes” in Oberriet in der Schweiz. Am Standort Oberriet wird die Jansen Gruppe weiterhin weltweit führende Stahlsysteme für Fenster, Türen und Fassaden, sowie innovative und nachhaltige Kunststoffsysteme und Geothermie-Lösungen für Bauobjekte entwickeln, herstellen und vermarkten. Die Berufsbildung verbleibt ebenso bei Jansen. Mubea wird für die Stahlrohre weiterhin den Markennamen Jansen nutzen. Damit bleibt der Name «Jansen» am Markt erhalten.

Christoph Jansen, Mitglied der Geschäftsleitung der Jansen Gruppe, zur Transaktion: «Jansen ist und bleibt ein Familienunternehmen. Wir fühlen uns vor allem den Menschen im Unternehmen, wie natürlich auch unseren Kundinnen und Kunden sowie Partnern gegenüber verpflichtet. Wir sind davon überzeugt, dass der Verkauf an Mubea die besten Entwicklungsmöglichkeiten für die Steel-Tubes-Division und deren Mitarbeitende darstellt. Zudem stärkt dieser Schritt unsere konsequente Ausrichtung als Systemspezialist und Bauzulieferer.»

https://www.jansen.com/ https://www.jansen.com/

Jansen_AG_Priska-und-Christoph-Jansen