News drucken

Zurück zur Übersicht


11.02.2019 Protolabs: Fast 20 Prozent Umsatzsteigerung in 2018

Protolabs, ein weltweit führender Hersteller von Kundenteilen für Prototypen und Kleinserien, gibt heute seine Geschäftsergebnisse des Q4 2018 und des gesamten Jahres 2018 zum 31. Dezember 2018 bekannt.

Die wichtigsten Ergebnisse des vierten Quartals 2018:
- Der Umsatz des Q4 2018 endet mit einem Umsatz von 112,8 Millionen US-Dollar; eine Steigerung von 19,7 Prozent des Umsatzes von 94,2 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Q4 2017.

- Insgesamt wurden 20.403 einzelne Anfragen von Produktentwicklern und Ingenieuren im vierten Quartal 2018 bearbeitet; ein Anstieg von 18,2 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2017.

- Der Nettogewinn des vierten Quartal 2018 beträgt 19,3 Millionen US-Dollar; oder 0,71 US-Dollar Gewinn pro Aktie (verwässert).

Die wichtigsten Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018 sind:
- Umsatzsteigerung von 29,3 Prozent auf 445,6 Millionen Dollar, verglichen mit einem Umsatz von 344,5 Millionen Dollar im Jahr 2017. Dieses Wachstum beinhaltet die Akquisition von Rapid Manufacturing im Dezember 2017.

- Der Nettogewinn 2018 ist um 47,9 Prozent auf 76,6 Millionen Dollar gestiegen. Dies entspricht 2,81 Dollar Gewinn pro Aktie (verwässert), verglichen mit 51,8 Millionen Dollar oder 1,93 Dollar Gewinn pro Aktie (verwässert) in 2017.

- Der Non-GAAP-Nettogewinn betrug 82,8 Mio. US-Dollar oder 3,04 US-Dollar pro Aktie (verwässert). Siehe unten "Non-GAAP Financial Measures".

- Die im Laufe des Jahres aus dem operativen Geschäft erwirtschafteten Zahlungsmittel beliefen sich auf 122,9 Mio. US-Dollar.

"Protolabs hatte ein weiteres Quartal mit starkem Umsatzwachstum. Allerdings lagen die Finanzergebnisse des vierten Quartals unter unseren Erwartungen", sagt Vicki Holt, President und Chief Executive Officer. "Hinsichtlich des Umsatzes haben wir einen guten Start in das Quartal gehabt, gefolgt von einem schwachen Dezember. Außerdem liegt unsere jüngste Akquisition von Rapid Manufacturing unter unseren Erwartungen. Diese Faktoren, zusammen mit der Verlagerung unserer CNC-Fertigung in die USA, wirkten sich im Berichtsquartal auf unsere Produktivität aus und beeinflussen unser operatives Ergebnis negativ".

www.protolabs.dewww.protolabs.de

< News 6/1569 >