News drucken

Zurück zur Übersicht


26.05.2020 Borealis: Ernennt Erik van Praet zum Vice President Innovation & Technology

Borealis gibt die Ernennung von Erik van Praet zum Vice President Innovation & Technology, wirksam mit 1. April 2020, bekannt. Erik van Praet tritt die Nachfolge von Maurits van Tol an, der das Unternehmen im Oktober 2019 verlassen hat.

Erik van Praet begann 1995 seine Karriere bei Borealis als Development Engineer (Ingenieur für Entwicklung) in Zwijndrecht, Belgien, gefolgt von verschiedenen Positionen als Forschungsmanager in Porvoo, Finnland, und Stenungsund, Schweden. In Mechelen, Belgien, war er sowohl als Intellectual Property Rights Manager (Manager für Rechte an geistigem Eigentum, IPR) als auch als Technology Commercialisation Manager (Manager für Technologievermarktung) zuständig. Bevor Erik zu Borealis kam, arbeitete er bei Desotec, einem auf Luft- und Wasserreinigung spezialisierten Unternehmen.

Zuletzt war Erik über ein Jahrzehnt als Director Strategy and Portfolio tätig, zunächst in Linz, anschließend in Beringen, Belgien.

Erik van Praet hat einen Doktortitel in Quantenchemie und einen Master in Chemieingenieurwesen von der Universität Leuven, Belgien. Er ist außerdem Vorstandsmitglied des Dutch Polymer Institute und von Borealis Technology Oy.

Erik ist belgischer Staatsbürger, verheiratet und hat vier Kinder.

"Erik van Praet ist seit vielen Jahren Visionär und wichtige Säule unserer Strategie zur Wertschöpfung durch Innovation, die einen Schlüsselfaktor der Borealis Polyolefin-Strategie darstellt", erklärt Lucrèce Foufopoulos, Executive Vice President Polyolefins, Innovation and Circular Economy. "Er ist Innovator und wesentlicher Impulsgeber für das Borealis-Ziel der Neuerfindung für ein nachhaltigeres Leben."

Firmenprofil
Borealis ist ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe. Borealis hat seine Konzernzentrale in Wien, Österreich, beschäftigt derzeit mehr als 6.900 Mitarbeiter und ist weltweit in über 120 Ländern aktiv. Im Jahr 2019 erwirtschaftete Borealis Umsatzerlöse von EUR 8,1 Milliarden und einen Nettogewinn von EUR 872 Millionen. Borealis steht zu 64% im Eigentum von Mubadala, über deren Beteiligungsgesellschaft, sowie zu 36% der OMV, einem integrierten, internationalen Öl- und Erdgasunternehmen mit Sitz in Österreich. Gemeinsam mit Borouge, einem Joint Venture mit der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC), und Baystar™, einem Joint Venture mit Total in Texas, USA, liefert Borealis Produkte und Dienstleistungen für Kunden auf der ganzen Welt.

www.borealisgroup.com www.borealisgroup.com
Borealis_Erik_van_Praet