News drucken

ZurŁck zur ‹bersicht


17.06.2013 VDMA: 2013 mit leichten R√ľckgang, 2014 Aufw√§rtsbewegung erwartet

Kunststoff- und Gummimaschinenhersteller erwarten 2013 leichten R√ľckgang und Aufw√§rtsbewegung in 2014

Der deutsche Kunststoff- und Gummimaschinenbau rechnet f√ľr das laufende Jahr aktuell mit einem geringf√ľgigen Umsatzr√ľckgang von einem Prozent. Der Produktionswert erreicht damit rund 6,5 Milliarden Euro. F√ľr das Jahr 2014 wird ein Plus von dann sechs Prozent auf etwa 6,9 Milliarden EUR erwartet.

"Im Oktober vergangenen Jahres hatte der Fachverband f√ľr 2013 ein Plus von drei Prozent vorhergesagt. Auf der Grundlage der vergangenen sechs Monate erfolgte jetzt eine leichte Korrektur nach unten", erkl√§rt Ulrich Reifenh√§user, Vorsitzender des Fachverbandes, die Entwicklung. "Der Auftragseingang im April l√§sst uns hoffen, dass die Talsohle inzwischen erreicht ist."

Auslandsumsatz st√ľtzt Entwicklung
F√ľr die Ums√§tze mit Kunden im Ausland wird f√ľr 2013 und 2014 ein positives Ergebnis vorhergesagt. "Die Exporte in die asiatischen Schwellenl√§nder, die im vergangenen Jahr r√ľckl√§ufig waren, nehmen wieder zu. Auch die Nachfrage aus Mittel- und Osteuropa wird weiter wachsen, so dass im laufenden Jahr insgesamt ein leichtes Plus aus dem Ausland erwartet wird", erl√§utert Thorsten K√ľhmann, Gesch√§ftsf√ľhrer des Fachverbandes. "Wenn im kommenden Jahr auch die Bestellungen aus Westeuropa anziehen, sollte die Auslandsnachfrage verst√§rkt Fahrt aufnehmen."

Inlandsgeschäft hinkt hinterher
Nach reger Investitionst√§tigkeit im Vorjahr haben die Inlandsbestellungen den weiteren Angaben zufolge zuletzt nachgelassen. Der private Konsum entwickele sich jedoch weiter positiv und auch die vom niedrigen Zinsniveau unterst√ľtzte Baut√§tigkeit in Deutschland bleibe lebhaft. "Die K 2013 im Oktober in D√ľsseldorf wird auch bei den Verarbeitern im Inland Impulse setzen", erwartet Reifenh√§user. "F√ľr 2014 gehen wir davon aus, dass das inl√§ndische Investitionsklima wieder positiv wird."

Deutschland festigt Weltmarktanteile
Im weltweiten Wettbewerb konnte der deutsche Kunststoff- und Gummimaschinenbau demzufolge seine Quoten in 2012 weitgehend behaupten: Bei der Produktion sorgte der √ľberdurchschnittliche Anstieg daf√ľr, dass der deutsche Anteil noch einmal leicht zulegte, w√§hrend China erstmals seit Jahren einen R√ľckgang verzeichnete. Bei der Ausfuhr musste der Exportweltmeister Anteile an die Wettbewerber abgeben.

www.vdma.org/plasticswww.vdma.org/plastics

< News 1297/1473 >