News drucken

ZurŘck zur ▄bersicht


30.10.2012 D├Ątwyler: Fokussiert auf wachstums- und margenstarke Bereiche

D├Ątwyler vereinfacht die Konzernstruktur und fokussiert sich neu auf wachstums- und margenstarke Bereiche. Dazu werden die bestehenden Konzernbereiche Sealing Technologies und Pharma Packaging zum neuen Konzernbereich Sealing Solutions zusammengef├╝hrt. Der bestehende Konzernbereich Cabling Solutions wird an die Pema Holding AG (Mehrheitsaktion├Ąr der D├Ątwyler Holding AG) ver├Ąussert.

"Mit der Konzentration auf die zwei Konzernbereiche Technical Components und Sealing Solutions b├╝ndelt D├Ątwyler die Kr├Ąfte und fokussiert ihre Wachstumsstrategie auf attraktive M├Ąrkte", erl├Ąutert Paul H├Ąlg, CEO der D├Ątwyler Gruppe. "In beiden Bereichen werden wir unsere f├╝hrenden Positionen in bestehenden M├Ąrkten weiter ausbauen und mittelfristig neue Marktsegmente erschliessen."

Verkauf des Bereichs Cabling Solutions an Pema Holding AG
D├Ątwyler erarbeitete sich mit Cabling Solutions in den vergangenen Jahren trotz schwierigem Umfeld regional starke Nischenpositionen. Im Gesch├Ąftsjahr 2011 erreichte der Bereich einen Nettoumsatz von CHF 240.9 Mio. und einen Betriebsgewinn (EBIT) von CHF 4.6 Mio. (1.9% EBIT Marge). Aus heutiger Sicht hat Cabling Solutions innerhalb der D├Ątwyler Gruppe jedoch nur limitiertes Wertsteigerungspotenzial. Der gesamte Bereich wird deshalb f├╝r CHF 95 Mio. an die Pema Holding AG verkauft. Diese verf├╝gt als private Eigent├╝merin ├╝ber bessere M├Âglichkeiten, die Aktivit├Ąten von Cabling Solutions erfolgreich weiterzuentwickeln. Die Pema Holding AG ├╝bernimmt alle Standorte und s├Ąmtliche Mitarbeitende des Konzernbereichs Cabling Solutions. Auch das operative Management und die Marke D├Ątwyler bleiben unver├Ąndert erhalten und sorgen f├╝r Kontinuit├Ąt. F├╝r die Nutzung der Markenrechte und f├╝r weitere Managementdienstleistungen bestehen Vertr├Ąge mit der D├Ątwyler Holding AG. Der neue Verwaltungsrat der D├Ątwyler Cabling Solutions AG wird von Hanspeter F├Ąssler pr├Ąsidiert. Er ist auch Verwaltungsrat der Pema Holding AG und der D├Ątwyler Holding AG. F├╝r eine ├ťbergangsphase sind auch der CEO und der CFO der D├Ątwyler Gruppe, Paul H├Ąlg und Reto Welte, Mitglied im Verwaltungsrat der D├Ątwyler Cabling Solutions AG. Johannes M├╝ller f├╝hrt als CEO weiterhin das Cabling Solutions Gesch├Ąft, tritt aber per Ende 2012 aus der Konzernleitung der b├Ârsenkotierten D├Ątwyler Holding AG aus.

Zusammenf├╝hrung der Konzernbereiche Pharma Packaging und Sealing Technologies
Mit der Kombination der beiden Bereiche Pharma Packaging und Sealing Technologies zum neuen Konzernbereich Sealing Solutions wird die Konzernstruktur der D├Ątwyler Gruppe weiter vereinfacht. Die industrielle Logik der Zusammenlegung der beiden heutigen Bereiche liegt vor allem in der B├╝ndelung des Werkstoff- und Engineering-Know-hows sowie der Produktions- und Prozesskompetenzen. ├ťber die Jahre haben sich die Erfolgsfaktoren der beiden Bereiche immer st├Ąrker angen├Ąhert. Auf der Absatzseite verf├╝gen beide Bereiche mit kundenspezifischen Produkten ├╝ber f├╝hrende Positionen in den global adressierten M├Ąrkten. Beide Bereiche haben ein hohes Qualit├Ątsbewusstsein und verf├╝gen ├╝ber hochvolumige Produktionsprozesse mit hohem Automatisierungsgrad. Zudem bestehen auf der Beschaffungsseite f├╝r Rohmaterialien und f├╝r Produktionsanlagen sehr ├Ąhnliche Lieferantenstrukturen.

D├Ątwyler Gruppe mit gest├Ąrkter Finanzkraft und neuen EBIT-Zielen
Mit der neuen Gruppenstruktur will D├Ątwyler in Zukunft noch st├Ąrker die attraktiven Wachstumschancen in den europ├Ąischen Distributionsm├Ąrkten und den globalen Dichtungsm├Ąrkten nutzen. Zur Finanzierung des geplanten organischen Wachstums als auch von weiteren Akquisitionen stehen gen├╝gend Mittel zur Verf├╝gung. So fliessen der Gruppe durch den kommunizierten Verkauf des Liegenschaftspakets in Uri sowie durch die Devestition des Konzernbereichs Cabling Solutions im Gesch├Ąftsjahr 2012 insgesamt CHF 132 Mio. zu. Zudem plant D├Ątwyler, in den kommenden Wochen eine Obligationenanleihe in der Gr├Âssenordnung von CHF 100 Mio. bis 150 Mio. zu begeben. Weiter verf├╝gt D├Ątwyler ├╝ber bestehende Kreditlinien von ├╝ber CHF 300 Mio. sowie ├╝ber 1.5 Mio. St├╝ck eigene Aktien (Treasury Shares). Die starke Bilanzstruktur mit hoher Eigenkapitalquote erm├Âglicht bei Bedarf die Aufnahme von weiterem Fremdkapital. Durch die Konzentration auf margenstarke Bereiche kann D├Ątwyler ihre bisherigen EBIT-Ziele erh├Âhen. F├╝r 2013 hebt die Gruppe das Zielband auf 10% bis 13%, bei einem geplanten Umsatz von mehr als CHF 1┬Ĺ300 Mio. Bis 2017 strebt die D├Ątwyler Gruppe dank ihrer Technologief├╝hrerschaft und den starken Marktpositionen einen Umsatz von CHF 2 Mrd. mit einer EBIT-Marge von 12% bis 15% an.

www.datwyler.comwww.datwyler.com

< News 1448/1473 >