News drucken

Zurück zur Übersicht


19.06.2018 Arburg: Gewinnt Award für Wissensmanagement im Service

Arburg ist branchenweit bekannt als Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Dazu gehört auch der Einsatz von Wissensmanagement-Technologien im Service. Für Umsetzung des innovativen Konzeptes gewann Arburg nun den Knowledge Award 2018 der USU GmbH, die zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software gehört. Mit dieser Auszeichnung honoriert der USU-Geschäftsbereich unymira neue, inspirierende und nachweislich erfolgreiche Ideen in der praktischen Anwendung der Wissensdatenbank Knowledge Center. Übergeben wurde der Preis am 7. Juni 2018 im Rahmen der Fachveranstaltung USU World 2018 in Bonn.

"Mit unserem Wissensmanagement-Preis möchten wir gemeinsam mit Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern die innovative Art der Wissensaufbereitung weiterentwickeln und intelligente Praxiskonzepte bzw. zukunftsorientierte Initiativen anerkennen", äußert sich USU Geschäftsführer Sven Kolb zu den Motiven für den Wettbewerb.

Zentrales Portal für 6.000 Dokumente
Bei Arburg sind durch Einsatz der Wissensmanagement-Technologien im Service rund 6.000 Dokumente über ein zentrales Portal mit zwei bis drei Klicks erreichbar. Dadurch können die über 200 Service-Mitarbeiter - sowohl die Innen-, als auch die im Außendienst - sehr schnell zu den relevanten Dokumenten navigieren und auf alle individuell benötigten Inhalte zugreifen. Das System sorgt automatisch für das intelligente Zusammenstellen der Inhalte im richtigen Kontext, z. B. durch das automatische Erstellen von Themenübersichten. Dabei werden alle relevanten Wissensquellen durchsucht, beispielsweise Lotus Notes, Documentum oder SAP. Das System ermöglicht dabei nicht nur eine mehrsprachige Nutzung, sondern ist auch offline verfügbar.
Aufgrund der innovativen Nutzung der aktiven Technologien ging die Anzahl der - vorher recht zeitaufwändigen - Volltext-Suchen um etwa ein Drittel zurück. Die "Aktiven" Dokumente reduzieren darüber hinaus auch die Pflege-Aufwände für die Mitarbeiter. Die Nutzerzahlen können ausgewertet werden und zeigen eine permanent hohe Anwenderakzeptanz.

Auf schnellstem Weg zu den gewünschten Infos
Die Vorteile, die die Aktive Wissensdatenbank Knowledge Center bietet, beschreibt Björn Feber, Projektverantwortlicher bei Arburg: "Durch den Einsatz der Datenbank konnten wir weltweit im Servicebereich vor allem den Aufwand bei der Lösungsrecherche minimieren. Denn durch die automatische Themenstrukturierung der gesuchten Begriffe entfällt das in der Praxis häufig zeitaufwändige Nachselektieren, um die gewünschten Inhalte zu finden."

Digitale Transformation im Service
Neben dem prämierten Wissensmanagement setzt Arburg im Service viele weitere digitale Tools ein, die dazu beitragen, die Kunden effizienter zu betreuen. Beispiele hierfür sind das seit langem verfügbare, digitale Bestellsystem für Ersatzteile, der Arburg Remonte Service, der auch in einem der neuen digitalen Assistenzpakete enthalten ist, oder das SAP-gestützte Tool "mobileX", das eine noch individuellere und schnellere Koordination der weltweiten Arburg-Service-Techniker ermöglicht. Und der Ausbau in Sachen digitaler Transformation geht im Service wie auch in allen anderen Bereichen bei Arburg kontinuierlich weiter.

Über Arburg
Das deutsche Familienunternehmen Arburg gehört weltweit zu den führenden Maschinenherstellern für die Kunststoffverarbeitung. Das Produktportfolio umfasst Allrounder-Spritzgießmaschinen mit Schließkräften zwischen 125 und 6.500 kN, den Freeformer für die industrielle additive Fertigung sowie Robot-Systeme, kunden- und branchenspezifische Turnkey-Lösungen und weitere Peripherie.

Das Unternehmen stellt das Thema Produktionseffizienz in den Mittelpunkt aller Aktivitäten und betrachtet dabei die gesamte Wertschöpfungskette. Ziel ist, dass die Kunden von Arburg ihre Kunststoffprodukte vom Einzelteil bis zur Großserie in optimaler Qualität zu minimalen Stückkosten fertigen können z. B. für die Automobil- und Verpackungsindustrie, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik, Medizintechnik oder den Bereich Weißwaren.
Eine erstklassige Kundenbetreuung vor Ort garantiert das internationale Vertriebs- und Servicenetzwerk: Arburg ist mit eigenen Organisationen in 25 Ländern an 33 Standorten und über Handelspartner in mehr als 50 Ländern vertreten. Produziert wird ausschließlich im deutschen Stammwerk in Loßburg. Von den insgesamt rund 2.800 Mitarbeitern sind rund 2.300 in Deutschland beschäftigt, weitere rund 500 in den weltweiten Arburg-Organisationen. Als eines der ersten Unternehmen wurde Arburg 2012 dreifach zertifiziert: nach ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umwelt) und ISO 50001 (Energie).

www.arburg.comwww.arburg.com

< News 128/1536 >