News drucken

Zurück zur Übersicht


12.03.2018 HB-Therm AG: Gewinnt Silber beim Prix SVC

Unternehmen als eines von sechs Nominierten / Swiss Venture Club (SVC) zeichnet mit dem Prix SVC Ostschweiz erfolgreiche Klein- und Mittelunternehmen (KMU) der Region aus

Insgesamt sechs Unternehmen waren ins Finale gekommen, und nur eines von Ihnen konnte den großen und renommierten Prix SVC Ostschweiz gewinnen: Deshalb fieberten am Donnerstag (8.März) besonders die sechs Finalisten – neben der HB-Therm AG waren dies die Büchi Labortechnik AG (Flawil), die Corvaglia Holding AG (Eschlikon), die Namics AG (St.Gallen), die MS Direct Group AG (St.Gallen) und die Uffer AG (Savognin) – der Entscheidung der hochkarätig besetzen Jury entgegen.

Rund 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur – darunter Regierungspräsident Fredy Fässler (Kanton St.Gallen), Regierungspräsident Daniel Fässler (Kanton Appenzell-Innerrhoden), Regierungsrätin Heidi Hanselmann (Kanton St.Gallen), Regierungsrat Jon Domenic Parolini, Kanton Graubünden sowie Kurt Weigelt, Direktor der IHK St.Gallen-Appenzell – waren am Abend des 8. März auf Einladung des SVP-Präsidenten Andreas Gerber sowie des SVC Regionalleiters Ostschweiz, Christoph Zeller, in die Messehallen gekommen, um die Preisvergabe zu verfolgen und die einmalige Gelegenheit zum Networking zu nutzen.

Expertenjury wählte Gewinner aus rund 150 Unternehmen der Ostschweiz aus
Eine 13-köpfige Expertenjury unter Leitung von Professor Dr. Thomas Zellweger vom KMU-Institut der Universität St. Gallen (HSG) hatte sich die Auswahl der Nominierten nicht leicht gemacht: aus einer Liste von rund 150 Unternehmen wurden in einem mehrstufigen Verfahren die sechs potentiellen Preisträger ausgewählt, die am Donnerstagabend gespannt auf das Ergebnis warteten. Die Unternehmen mussten das Gremium überzeugen: durch ihre Firmenkultur, die Qualität der Mitarbeitenden und des Managements, durch ihre Produkte und Innovationen sowie den Nachweis ihres langfristigen Erfolgs. Der Prix SVC Ostschweiz wird seit 2004 alle zwei Jahre vergeben, 2018 fand der Wettbewerb also bereits zum achten Mal statt.

Veranstaltet wird der Prix durch den Swiss Venture Club (SVC) als unabhängigem, non-profit-orientiertem Verein von Unternehmern für Unternehmer. Er unterstützt und fördert KMU und damit auch die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen in der Schweiz. Über 3000 Mitgliedern in sieben Wirtschaftsregionen bieten sich Kontakt- und Netzwerkmöglichkeiten und damit neue unternehmerische Impulse für den Wirtschaftsstandort Schweiz. Dabei versteht sich der SVC als Austauschplattform von Praktikern für Praktiker und als Basis für erfolgreiche Ideen und Geschäftsmöglichkeiten von KMU.

Preis geht an Unternehmen aus der Kunststoffbranche
Gegen 19:30 Uhr war die Spannung in den Olma Messen St. Gallen greifbar, denn bis zu diesem Zeitpunkt wusste noch keiner der Finalisten, wer als Sieger auf die Bühne treten würde. HB-Therm-CEO Reto Zürcher beantwortete wie alle anderen Nominierten auch nach einem Kurzfilm über das Unternehmen die Fragen des Interviewers auf dem silbernen Sofa der großen Bühne sehr routiniert. Als HB-Therm nach der Vergabe der Preise für die Plätze drei bis sechs noch immer nicht aufgerufen war, war er ebenso gespannt wie der Rest der rund 25-köpfigen Belegschaft, die zur Unterstützung mit in die Messehalle 2.1 gekommen war. Die Entscheidung musste also zwischen den beiden Unternehmen Corvaglia Holding AG und HB-Therm fallen. Nur knapp verpasste der Temperiergerätehersteller schließlich den ersten Platz und die Statue mit der roten Kugel und landete auf dem Silberrang. Nach seinen Gefühlen unmittelbar nach der Preisverleihung gefragt, sagte Reto Zürcher: «Natürlich hätte ich, als die Chancen am Ende 50:50 standen, gerne den Hauptpreis mit nach Hause genommen. Aber auch der Silberrang zeigt mir, HB-Therm und der gesamten Belegschaft, dass wir uns als Vorbildunternehmen und Top-Firma der Region Ostschweiz auf einem richtig guten Weg befinden, den wir auch zukünftig weiter konsequent gehen wollen. Und schließlich hat ja auch ein Unternehmen, das wie wir für die Kunststoffindustrie tätig ist, gewonnen. Das zeigt, wie wichtig diese Branche für die Wirtschaft der Ostschweiz ist.» Als Auszeichnung konnte sich Zürcher neben einem wertvollen Schreibset des Sponsors Caran d’Ache SA auch über eine Studienreise nach Dubai und Abu Dhabi freuen, die durch Heinrich Christen von der Ernst & Young AG übergeben wurde.

Prix SVC symbolisiert Geist der KMU
Der Preis, eine Skulptur nach Ideen von Anton Rittiner, Adrian Dähler und Ambrosius Wyssmüller, steht für das unternehmerische Denken des Swiss Venture Club. Den Erfolg der KMU basiert auf einem soliden Fundament – symbolisiert durch den Ostermundiger Sandstein. Hinzu kommt unternehmerischer Spielraum. Das zeigt der freie Bereich über dem Stein, geschützt durch ein Glas, das den Weitblick nicht stört. Der Spielraum basiert aber auch auf der dynamischen Interaktion mit den Märkten – in der Skulptur verkörpert durch die rote, instabile Kugel. Sie zeigt auch, dass Erfolg kein Weg auf Schienen ist. Die Bedeutung ist klar: Es sind Geschick, Mut, Kreativität und nicht zuletzt Geduld notwendig, um die Kugel in den Mittelpunkt der Skulptur zu bringen.

HB-Therm AG: Klein, aber fein
HB-Therm zählte zu den keinen, aber feinen Unternehmen unter den Kandidaten für die Endausscheidung. In der Pressemitteilung des SVC liest sich die Beschreibung des Finalisten so: «Branchen wie Automobil, Medizinaltechnik, Konsumgüter, Optik und Industrie werden mit innovativen Temperiergeräten der HB-Therm AG ausgerüstet, die damit Qualität und hohe Wirtschaftlichkeit von Kunststoffspritzguss-Teilen gewährleistet. Die 130 Mitarbeitenden stehen ihren Kunden von der Geräteauslegung bis zum After-Sales-Service unterstützend zur Seite. Die Produktion in St.Gallen vertreibt die Temperiergeräte an die eigenen Vertriebsgesellschaften in Deutschland und Frankreich sowie über ein Vertriebsnetz in über 50 weitere Länder.» Wichtig ist dabei vor allem, dass die HB-Therm AG nach wie vor nur an einem zentralen Standort produziert, um die höchstmögliche Qualität ihrer Geräte sicherzustellen. Hinzu kommt die hohe Innovationskraft des Unternehmens in allen Bereichen von der Entwicklung über die Produktion bis zum Service, die am Standort St. Gallen gebündelt wird und dafür sorgt, dass weltweit die gleiche, hochwertige Technik für Spritzgiesser zur Verfügung steht.

Ein Beispiel für die konsequente Verfolgung dieser Philosophie ist die lebenslange Garantie auf die Heizung mit Heizelementen ohne direkten Wärmeträgerkontakt. HB-Therm-CEO Reto Zürcher hält dazu fest: «Da unser gesamtes Know-how in St. Gallen konzentriert ist und unsere Produktionstechnik hoch automatisiert arbeitet, erreichen wir Herstellungskosten, bei denen Lieferanten aus dem Ausland nicht mithalten können.»

Was HB-Therm-CEO Reto Zürcher zum Prix SVC sonst noch sagt
«Die Nominierung für den Prix SVC Ostschweiz war für uns und unsere Mitarbeitenden ein echter Motivationsschub. Darüber hinaus sind der Preis und unsere sehr gute Platzierung auch eine Gelegenheit, unser Unternehmen und unsere Produkte in der Region und auch darüber hinaus noch breiter bekannt zu machen. Was wir wollen, ist zielstrebig und geradlinig zum ‚unkaputtbaren‘ und wartungsfreien Temperiergerät zu kommen. Das schaffen wir nur, wenn wir technologische Einzigartigkeit und ausserordentliche Qualität miteinander verbinden, z.B. durch langlebige Materialien und Komponenten. Der ‚besondere Geschmack‘, sich für HB-Therm zu entscheiden, mag zwar etwas teurer sein, amortisiert sich aber über den langfristigen und damit wirtschaftlichen Einsatz. Energieeffizienz, Industrie 4.0 – all das sind Begriffe, die wir sowohl in unserer Produktion als auch bei unseren Produkten schon mit bedacht und sozusagen ‚bereits eingebaut‘ haben. Auch das würdigt ja der Prix SVC auf eindrucksvolle Weise. Nicht zuletzt aber auch, wie wir mit unseren Menschen umgehen, die für HB-Therm täglich ihr Bestes geben. Es freut uns, dass bereits unsere Nominierung für den Prix SVC alle diese Anstrengungen gewürdigt hat. Der Silberrang, den wir jetzt erreicht haben, macht uns, denke ich, zu einem vorbildlichen und leistungsfähigen Vertreter unserer regionalen KMU.»

Zur HB-Therm AG:
Als weltweit führender Hersteller von Temperiergeräten entwickelt und produziert die HB-Therm AG seit 1967 innovative Temperiertechnik für höchste qualitative Ansprüche. Umfassendes Know-how und eine motivierte Belegschaft zeichnen uns als einen der Technologieführer der Branche aus. Als Schweizer Familienunternehmen mit 130 Mitarbeitern verstehen wir uns als Systemlieferant, der seine Kunden von der Geräteauslegung bis zum lückenlosen After-Sales-Service perfekt unterstützt. "Swiss made" steht für uns dabei synonym für Philosophie und Anspruch an Produkte und Dienstleistungen. Wir produzieren ausschliesslich in St. Gallen. Mit eigenen Vertriebsgesellschaften in Deutschland und Frankreich und unserem Vertriebsnetz in über 50 weiteren Ländern sind wir rund um den Globus immer schnell für unsere Kunden da.

Unser Qualitäts- und Umweltmanagementsystem basiert auf laufenden Verbesserungen aller Vorgänge und Prozesse und ist nach ISO 9001/14001 zertifiziert.

www.hb-therm.chwww.hb-therm.ch

< News 112/1454 >