News drucken

ZurŘck zur ▄bersicht


26.02.2018 ENGEL: 5 Jahre ENGEL Deutschland Technologieforum Stuttgart

Das ENGEL Deutschland Technologieforum Stuttgart feiert Geburtstag. Vor f├╝nf Jahren er├Âffnete der Spritzgie├čmaschinenbauer und Systeml├Âser nord-westlich von Stuttgart seine vierte Vertriebs- und Service-Niederlassung in Deutschland und blickt zum Jubil├Ąum auf eine durchgehend sehr erfolgreiche Gesch├Ąftsentwicklung zur├╝ck. Auch weiterhin stehen die Zeichen f├╝r den Standort auf Wachstum.

Gestartet mit 22 Mitarbeitern, hat sich ENGEL in Stuttgart personell in den f├╝nf Jahren sei-nes Bestehens mehr als verdoppelt. "Bis zum Ende dieses Jahres werden wir 50 Mitarbeiter sein", berichtet Claus Wilde, Gesch├Ąftsf├╝hrer von ENGEL Deutschland am Standort Stutt-gart, am Rande der Fachkonferenz zum Thema Oberfl├Ąchentechnik, zu der ENGEL anl├Ąss-lich des Jubil├Ąums eingeladen hatte. "Wir sind vor f├╝nf Jahren mit dem Ziel gestartet, f├╝r die Spritzgie├čindustrie im S├╝dwesten Deutschlands eine Informations- und Kommunikations-drehscheibe zu etablieren. Dieses Ziel haben wir erreicht." Von Beginn an l├Ądt die Niederlas-sung regelm├Ą├čig zu Fachkonferenzen, Technologieworkshops und Seminaren ein. 900 G├Ąs-te nahmen allein im letzten Jahr an den Veranstaltungen teil. Hinzu kommen individuell ver-einbarte Kundenbesuche f├╝r Projektgespr├Ąche oder Versuche im Technikum. Mit Platz f├╝r sieben gro├če Fertigungszellen ist das Technikum von ENGEL in Stuttgart eines der gr├Â├čten in der Unternehmensgruppe.

Mitarbeiterzahl und Umsatz deutlich gewachsen
Baden-W├╝rttemberg genie├čt weltweit einen ausgezeichneten Ruf als Hochtechnologieregion, und die kunststoffverarbeitende Industrie im Land leistet hierzu einen starken Beitrag. Schon vor der Gr├╝ndung des Technologieforums Stuttgart z├Ąhlte ENGEL im S├╝dwesten Deutsch-lands einen gro├čen Kundenstamm, der zun├Ąchst von der Niederlassung N├╝rnberg betreut wurde. Mit der Gr├╝ndung von ENGEL Stuttgart vor f├╝nf Jahren hat der Maschinenbauer f├╝r seine Kunden im S├╝dwesten den Weg zu ENGEL verk├╝rzt.

"Auftragseingang und Umsatz in der Region sind ├╝ber die letzten f├╝nf Jahre gestiegen", berichtet Wilde weiter und nennt daf├╝r vor allem zwei Gr├╝nde. Zum einen konnte ENGEL im S├╝dwesten Deutschlands neue Kunden f├╝r sich gewinnen. Zum anderen entwickelt sich die Industrie im Land besonders dynamisch. So ist Baden-W├╝rttemberg und insbesondere die Region Stuttgart europaweit Vorreiter auf dem Gebiet der Elektromobilit├Ąt, f├╝r deren neue Antriebskonzepte immer mehr Metall/Kunststoff-Verbundbauteile ben├Âtigt werden. "Mit den ENGEL insert Spritzgie├čmaschinen, die mit Schlie├čkr├Ąften bis zu 400 Tonnen angeboten werden, und unserer hohen Automatisierungskompetenz bieten wir gezielt f├╝r dieses Marktsegment passgenaue L├Âsungen an", betont Wilde.

Bester Service von der Projektierung bis zum After-Sales
Dass ENGEL aus einer Hand hochintegrierte und automatisierte Fertigungszellen liefert, ist f├╝r viele Kunden ein wichtiges Kriterium, ENGEL als Partner zu w├Ąhlen. ENGEL in Stuttgart arbeitet eng mit den Business Units am Stammsitz in Schwertberg zusammen und hat sich zudem vor Ort in Baden-W├╝rttemberg ein starkes Netzwerk an System- und Entwicklungspartnern aufgebaut. "Oft beschleunigt die r├Ąumliche N├Ąhe zueinander die Projektierung", wei├č Wilde. Dies zeigt sich zum Beispiel immer wieder in der Medizintechnik, wo das ENGEL Deutschland Technologieforum Stuttgart ebenfalls ├╝berproportional vom Branchenwachstum profitiert. Am Standort Stuttgart besch├Ąftigt ENGEL einen eigenen Medical-Experten.

Mit dem kontinuierlichen personellen Wachstum tr├Ągt ENGEL Stuttgart dem zunehmenden Auftragseingang und den steigenden Anforderungen Rechnung. Von den aktuell knapp 50 Mitarbeitern sind 20 vor Ort in der Niederlassung esch├Ąftigt, alle anderen sind vor allem in den Betrieben der Kunden unterwegs. "Im Bereich Service werden wir auch in den n├Ąchsten Jahren weiter wachsen", k├╝ndigt Achim W├╝rth, Serviceleiter von ENGEL in Stuttgart an. "Der Trend zu mehr Prozessintegration, Digitalisierung und Vernetzung f├╝hrt dazu, dass wir mit
unseren Kunden immer enger zusammenarbeiten, und das ├╝ber den gesamten Lebenszyklus der Spritzgie├čmaschinen und Systeml├Âsungen hinweg. Daf├╝r brauchen wir noch mehr hochqualifizierte Mitarbeiter. Die Zufriedenheit unserer Kunden steht bei der weiteren Entwicklung des Standorts immer an vorderster Stelle."

Fl├╝ssigsilikon wird zus├Ątzlicher Themenschwerpunkt
In 2017 hat das Technologieforum Stuttgart dar├╝ber hinaus sein anwendungstechnisches Know-how mit zus├Ątzlichen Mitarbeitern aufgestockt und ein eigenes MuCell-Kompetenzzentrum er├Âffnet.

Den Themenschwerpunkt inject 4.0 wird ENGEL in Stuttgart noch in diesem Jahr mit einer sich selbst optimierenden Spritzgie├čmaschine und interaktiven Pr├Ąsentationsfl├Ąchen f├╝r die Bereiche smart service und smart production weiter ausbauen. Zudem wird die Verarbeitung von Fl├╝ssigsilikon (LSR) als ein weiterer fester Themenschwerpunkt etabliert. Eine Fertigungszelle f├╝r LSR wird in K├╝rze in Betrieb genommen.

W├Ąhrend der Fachkonferenzen sind alle Exponate im Technologieforum Stuttgart live in Aktion zu erleben. Zus├Ątzlich zu den festen Themenschwerpunkten greifen weitere Anwendungen jeweils das Konferenzthema auf. Theorie und Praxis gehen bei allen ENGEL Veranstaltungen Hand in Hand. "Unsere G├Ąste nehmen jedes Mal viele Anregungen und Tipps f├╝r ihre eigene t├Ągliche Praxis mit", sagt Claus Wilde. "Au├čerdem stellen wir sicher, dass das Netzwerken und der Erfahrungsaustausch nicht zu kurz kommen." So lockt die Informations- und Kommunikationsdrehscheibe immer wieder auch Verarbeiter aus anderen Regionen Deutschlands sowie aus der Schweiz und aus ├ľsterreich nach Stuttgart.

www.engelglobal.comwww.engelglobal.com

< News 141/1473 >