News drucken

Zurück zur Übersicht


13.02.2018 EMS-Gruppe: Positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung

Die EMS-Gruppe, die weltweit in den Geschäftsbereichen Hochleistungspolymere und Spezialchemikalien tätig ist und deren Gesellschaften in der EMS-CHEMIE HOLDING AG zusammengefasst sind, steigerte 2017 den Nettoumsatz um 8.2% und das Betriebsergebnis (EBIT) um 6.3% im Vergleich zum Vorjahr. Nettoumsatz, Betriebsergebnis und Nettogewinn erreichten damit neue Höchstwerte.

Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der konsolidierte Nettoumsatz um 8.2% auf CHF 2'146 Mio. (1'983). Die Weltkonjunktur entwickelte sich verhalten positiv. Das Wachstum der Automobilindustrie verlangsamte sich aber. Mittels innovativer Neugeschäfte gelang es EMS, überproportional zum Markt zu wachsen und das Spezialitätengeschäft erfolgreich weiter auszubauen.

Anhaltende Versorgungsengpässe in der gesamten rückwärtigen Lieferkette liessen die Rohstoffpreise stark steigen, weshalb auch EMS die Verkaufspreise mehrmals erhöhen musste.

Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg auf CHF 582 Mio. (548) und liegt damit 6.3% über Vorjahr. Der betriebliche Cash Flow (EBITDA) erhöhte sich um 5.1% auf CHF 635 Mio. (604). Das Wachstum mit profitablen Spezialitäten und die gleichzeitige Effizienzverbesserung wirkten sich positiv auf das Ergebnis aus. Die EBIT-Marge erreichte 27.1% (27.6%), die EBITDA-Marge 29.6% (30.5%).

Der Nettogewinn erreichte CHF 484 Mio. (456) und lag 6.3% über Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich auf CHF 20.59 (19.19).

Für das Geschäftsjahr 2017 beabsichtigt der Verwaltungsrat, der ordentlichen Generalversammlung die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende von CHF 14.50 (13.00) pro Aktie und zusätzlich wiederum eine ausserordentliche Dividende von CHF 3.50 (4.00) pro Aktie zu beantragen. Insgesamt sollen so CHF 18.00 (17.00) pro Aktie zur Ausschüttung gelangen.

Neu und per sofort wird Darko Radanovic, bisher Leiter Unternehmensbereich EMS-GRILTECH, für ein Jahr als Mitglied in die Geschäftsleitung der EMS-Gruppe berufen, bevor er die Führung des Unternehmensbereichs EMS-GRIVORY Europa übernimmt. Dr. Jürgen Spindler, bisher Mitglied der Geschäftsleitung, wird aus persönlichen Gründen per Ende März 2018 aus der EMS-Gruppe ausscheiden.

Für das Geschäftsjahr 2018 rechnet EMS mit einer positiven weltweiten Wirtschaftsentwicklung. International vorteilhaftere Steuerkonditionen für Unternehmen unterstützen die Konjunktur zusätzlich. Allerdings sind bereits Anzeichen von Überhitzung auszumachen und die Inflationserwartungen steigen.

Betreffend der eigenen Geschäftsentwicklung ist EMS zuversichtlich. Die erfolgreiche Strategie des weltweiten Wachstums mit Spezialitäten im Bereich der Hochleistungspolymere wird weiterverfolgt. Die globalen Märkte werden mit neuen, innovativen Produkten und Anwendungen kontinuierlich erschlossen und die Marktpositionen weiter ausgebaut. Anhaltend steigende Rohstoffpreise machen Verkaufspreiserhöhungen unumgänglich. Auf einen allfälligen Konjunkturwechsel bereitet sich EMS mit Effizienzprogrammen vor.

Für 2018 erwartet EMS wiederum einen Nettoumsatz und ein Betriebsergebnis (EBIT) leicht über Vorjahr.

https://www.ems-group.comhttps://www.ems-group.com

< News 167/1490 >