News drucken

Zurück zur Übersicht


26.04.2017 Feintool: Solides 1. Quartal

Feintool verzeichnet ein solides 1. Quartal 2017. Vom 1. Januar bis 31. März 2017 erzielte das Technologieunternehmen einen Umsatz von CHF 145 Mio. Währungsbereinigt bedeutet das eine Steigerung von 5%. Das Geschäft mit der Produktion von Serienteilen wuchs ohne Wechselkurseinflüsse um 12.1%. Im Investitionsgütersegment gab es dagegen einen Umsatzrückgang um 22.5%.

Ein weiterhin positives Marktumfeld in Kombination mit der starken Stellung von Feintool im Markt hat dem Unternehmen zu einem erfolgreichen ersten Quartal 2017 verholfen. Gruppenweit erreichte das Unternehmen einen Umsatz von CHF 145 Mio., was ein Wachstum in Berichtswährung von 4.2% bedeutet. Währungsbereinigt entspricht dies einer Zunahme von 5%.

Das Geschäft des Segments System Parts, die Serienherstellung anspruchsvoller Präzisionskomponenten, war erneut der Wachstumstreiber. Das Segment profitierte von der weiterhin guten Konjunktur in der Automobilindustrie und von zusätzlichen Hochläufen akquirierter Projekte. Der Umsatz stieg hier um 11% auf CHF 132.5 Mio., was währungsbereinigt einer Steigerung von 12.1% entspricht. Das Segment legte in allen Regionen zu. Im Geschäft mit Pressen und Anlagen des Segments Fineblanking Technology dagegen war im ersten Quartal 2017 die Investitionszurückhaltung der Kunden deutlich spürbar. Hier verzeichnete Feintool einen Umsatzrückgang um 22.3% bzw. währungsbereinigt um 22.5% auf CHF 17.1 Mio.

Auftragseingang im Investitionsgüterbereich gestiegen - guter Auftragsbestand
Positiv stellt sich jedoch der Auftragseingang im Segment Fineblanking Technology dar, der um 51% auf CHF 26.9 Mio. stieg. Auch der Auftragsbestand nahm zu - um 13.6% auf CHF 44.8 Mio. Die Reichweite des Auftragsbestandes beträgt im Investitionsgütergeschäft von Fineblanking Technology sechs bis acht Monate.

Erwartete Abrufe im Serienteilegeschäft erreichen Höchstwert
Die für die nächsten sechs Monate erwarteten Abrufe markieren erneut einen sehr hohen Wert. Sie stiegen um 6.6% auf CHF 237.1 Mio.

Zuversichtlicher Ausblick
Feintool geht vor diesem Hintergrund für das laufende Jahr weiterhin von einer positiven Geschäftsentwicklung aus. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz von rund CHF 580 Mio. und eine EBIT-Marge von 7.5% - 8%. Die Einflüsse aus der jüngst getätigten Akquisition eines chinesischen Umformwerkes sind darin noch nicht berücksichtigt.

Kurzprofil
Feintool ist ein international agierender Technologie- und Marktführer im Feinschneiden. Diese Technologie zeichnet sich aus durch Wirtschaftlichkeit, Qualität und Produktivität.

Als Innovationstreiber erweitert Feintool die Grenzen des Feinschneidens laufend und entwickelt für die Ideen der Kunden intelligente Lösungen mit zwei Möglichkeiten: Einerseits unsere Feinschneidsysteme und innovativen Werkzeuge und andererseits die komplette Produktion präziser Feinschneid- und Umformkomponenten in hohen Stückzahlen für anspruchsvolle Industrieanwendungen.

Feintool deckt die gesamte Prozesskette ab. Die von Feintool eingesetzten Verfahren unterstützen die Trends der Automobilindustrie. Feintool ist dabei Projekt- und Entwicklungspartner in den Bereichen Leichtbau, Modulvarianten und alternative Antriebskonzepte wie Hybrid und Elektro.

Das 1959 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz im Schweizerischen Lyss ist mit eigenen Produktionswerken und Technologiezentren in Europa, den USA, China und Japan vertreten und damit immer nahe beim Kunden. Rund 2'200 Mitarbeitende und fast 70 Auszubildende arbeiten weltweit an neuen Lösungen und verschaffen den Feintool-Kunden entscheidende Vorteile.

www.feintool.comwww.feintool.com

< News 329/1454 >