News drucken

Zurück zur Übersicht


04.01.2018 Kiefel und watttron: Vereinbaren weitreichende Entwicklungszusammenarbeit

Einer der international führenden Kunststoffmaschinen- und Werkzeugbauspezialisten, die KIEFEL GmbH, Freilassing und die wegweisende Innovationsschmiede watttron GmbH, Freital, vereinbaren eine umfassende und langfristige Entwicklungs- und Forschungszusammenarbeit.

Ziel der engen Zusammenarbeit ist es, zukunftsweisende Lösungen für das industrielle Formen von Kunststoffen zu entwickeln. Diese sollen ein bis dato unerreichtes Niveau an Qualität und Effizienz vor allem in der Verpackungsproduktion erlauben.

Basis für die Entwicklungsziele ist die Heizungstechnologie der Firma watttron. Diese erlaubt eine punktgenaue Heizung von Flächen mit Hilfe von quadratischen Heizpixeln. Dabei lässt sich jeder Pixel individuell ansteuern. Die Folie kann somit gezielt ungleichmäßig erhitzt und das Fließverhalten der Kunststofffolie optimal an die gewünschte Form angepasst werden. Gleichmäßig dicke Wandstärken in den Formteilen sind dadurch möglich. Im Ergebnis kann der Verarbeiter eine wesentlich dünnere Kunststofffolie einsetzen und auch der Energieverbrauch reduziert sich erheblich.

"Wir sind von der Technologie unseres Partners begeistert und freuen uns darauf, unsere Industrieerfahrung einzubringen, um vermarktungsfähige Lösungen für die Schlüsselindustrien Verpackung, Medizin und Automobil zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit entspricht ganz dem Pioniergeist unserer Firma", kommentiert Thomas J. Halletz, Geschäftsführer der KIEFEL GmbH, die Vertragsunterzeichnung.
Die international erfolgreiche Geschäftstätigkeit der KIEFEL GmbH in der Verpackungsindustrie wird im Rahmen der Zusammenarbeit als Basis für eine industrienahe Entwicklung und eine erfolgreiche Vermarktung der neuen Produkte genutzt werden. Zusätzlich werden die Entwicklungsteams der KIEFEL GmbH zusammen mit den Tochtergesellschaften Bosch Sprang und Mould & Matic in die Projekte mit eingezogen.

Marcus Stein, Geschäftsführer und einer der Gründer von watttron, ergänzt: "Wir freuen uns, einen so wesentlichen Spieler der Branche für unsere Vision gewonnen zu haben. Zusammen werden wir hier einen tollen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit der Technologie leisten."

watttron GmbH
Die watttron GmbH ist eine Start-Up Ausgründung vom Institut für Verarbeitungsmaschinen und mobile Arbeitsmaschinen der Technischen Universität Dresden sowie dem Fraunhofer Institut für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik Dresden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Freital, in unmittelbarer Nähe zur sächsischen Landeshauptstadt Dresden.

Die von watttron entwickelten intelligenten Heizsysteme reduzieren Materialeinsatz sowie Energieverbrauch und unterstützen die Anforderungen nach flexibler und hocheffizienter Produktion.

watttron betreut Unternehmen aus den Bereichen Kunststoffverarbeitung, Verpackung, Medizin- und Pharmatechnik sowie der Lebensmittelindustrie.

KIEFEL GmbH
Die KIEFEL GmbH entwickelt und produziert hochwertige Maschinen für die Verarbeitung von Kunststofffolien. Zu seinen Kunden zählen namhafte Hersteller aus der Automobil-, Medizintechnik-, Kühlschrank- und Verpackungsindustrie.

Mit eigenen Vertriebs- und Service-Niederlassungen in den USA, Frankreich, den Niederlanden, Russland, China, Brasilien, Indonesien und Indien sowie Vertriebspartnern in über 60 Ländern ist Kiefel weltweit vertreten.

Zu Kiefel gehören der Automobilspezialist SWA mit Sitz in Tschechien, der niederländische Thermoform-Werkzeugbauer Bosch Sprang sowie die österreichische Mould & Matic Solutions, Lieferant für Werkzeuge und Automatisierungslösungen.

Die KIEFEL GmbH ist Mitglied der Brückner-Gruppe, Siegsdorf, einem weltweit tätigen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus für die Kunststoff- und Verpackungsindustrie mit rund 2.300 Mitarbeitern. Am Stammsitz in Freilassing beschäftigt Kiefel über 500 Mitarbeiter.

www.kiefel.comwww.kiefel.com
https://watttron.de/https://watttron.de/

< News 157/1452 >