Ausstellernews Fakuma 2015

GRAFE Advanced Polymers GmbH
Der Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunst-
stoffe

HD Kunststoffe erstmalig auf der Fakuma

Seit Januar 2015 gehört die HD-Kunststoffe GmbH zur GRAFE-Gruppe. Seit diesem Zusammenschluss hat sich bei der Remscheider Firma viel verändert. Neben der Erweiterung des Produktportfolios steht HD Kunststoffe auch mit einem neuen einheitlichen Corporate Design als kompetenter Partner an der Seite der GRAFE Advanced Polymers GmbH. Zur diesjährigen Fakuma in Friedrichshafen stellt sich der Spezialist in der Herstellung von Mikrogranulat für Rotationsformen erstmalig auf dem Messestand der GRAFE-Gruppe vor und präsentiert ein- drucksvoll die ersten Ergebnisse aus der Zusammenarbeit beider Firmen. 

Grafe - Logo HD KUNSTSTOFFE GMBH

Heinrich Derenowski, Geschäftsführer der HD Kunststoffe GmbH, über die Vor- teile des Rotationsformens: „Bei der Auswahl des Rotationsgießens  als Ver- arbeitungsverfahren spielen wichtige Faktoren wie Stückzahlen (bis ca. 1000 Stück pro Werkzeug), Geometrien des Endproduktes (z. B. asymmetrische Teile) oder Teile mit großen Fassungsvermögen (Behälter bis zu einem Volumen von 20.000 Litern) eine entscheidende Rolle. Im Vergleich zum Spritzguss oder Plattenextrusion mit anschließendem Tiefziehen, zeichnet sich das Rotations- gießen durch die schnelle und preiswerte Bereitstellung von Werkzeugen, speziell bei der  Verwirklichung von neuen Designelementen und Unikaten oder beim Prototypenbau aus.“

HD Kunststoffe GmbH ergänzt die bereits umfangreiche Produktpalette von GRAFE zusätzlich um Rohstoffe für den Bereich des Rotationsgießens. Der Schwerpunkt der HD Kunststoffe liegt in der Produktion von Mikrogranulat (Han- delsname HD Eco-tech®) mittels Direkt-Extrusion mit einer durchschnittlichen Korngröße von 500 µm, welches hauptsächlich in Schwarz aber auch in allen Farben erhältlich ist. Es wird als Alternativmaterial zum herkömmlich eingesetz- ten gemahlenen PE-Pulver eingesetzt. Neuhinzugekommen ist die Bereitstellung von kundenspezifischen Farbeinstellungen für das Rotationsgießen auch in klei- neren Mengen sowie neuartige funktionelle Compounds als Mikrogranulat, z.B. halogenfrei flammgeschützte, elektrisch leitfähige und permanent antistatische Compounds. „ Unser Mikrogranulat ermöglicht, dass man Compounds für das Rotationsgießen mit verschiedenen und zum Teil neuartigen Additiven und Far- ben versehen kann. Vorteilhaft ist dies besonders bei Compounds, die mittels Mahlwerkzeug entweder zu einem nicht zufriedenstellenden Korngrößenergebnis führen, oder in einer mechanischen Beschädigung von Bestandteilen resultieren, z. B. bei Effektpigmenten oder funktionellen Füllstoffen wie Leitruß.“ so Heinrich Derenowski. „Das Mikrogranulat, bedingt durch die reduzierte Materialbrü- ckenbildung, sorgt ebenfalls für eine bessere und vollständigere Ausfüllung von Werkzeugen mit anspruchsvollen Geometrien.“

Im Vergleich zum gemahlenen PE-Pulver entsteht beim Mikrogranulat kein Staub. Dadurch wird die Bildung von elektrostatischen Aufladungen minimiert und die Gefahr von Explosionen bei der Verarbeitung erheblich reduziert. Das Mik- rogranulat kann mittels Saugvorrichtungen befördert werden und zu einer schnelleren Befüllung des Werkzeugs beitragen. Speziell bei großvolumigen Teilen mit einem Einzelgewicht von über 200 kg würde eine automatische Befüllung des Werkzeuges die Produktivität verbessern und eigene Pro- duktionskosten reduzieren.

Mit der Neuentwicklung von Mikrogranulat auf Basis von Polypropylen, bietet HD Kunststoffe seinen Kunden eine prozessoptimierte Alternative zu den herkömmlich genutzten Materialien. Bisher wurden hauptsächlich entweder gemahlenes Pulver aus PP-Homopolymeren oder solche PP-Typen, die mittels preisintensiver Pul- ververmahlung unter Kältebedingungen (Cryogene Mahlwerkzeuge) zustande gekommen sind, verwendet. Die Extrusion von Mikrogranulat ermöglicht nun die Verwendung von High-Performance PP-Copolymeren für das Rotationsformen, die nachweislich eine höhere Steifigkeit und bessere thermische, chemische und physikalische Beständigkeit gegenüber LLDPE/mMDPE aufweisen. Die be- vorzugte Anwendung von PP-Mikrogranulat für das Rotationsformen hat den Hintergrund, dass das PP-Compound von HD Kunststoffe auf Basis von leistungsfähigen Copolymeren aufgebaut wird. Durch die niedrigere Dichte von Polypropylen im Vergleich zum Polyethylen, kann man eine bis zu 30%ige Gewichtseinsparung des Bauteils erreichen.

Auf Grund der höheren Steifigkeit von PP sind Teile mit reduzierter Wanddicke, bei Einhaltung der gleichen mechanischen Eigenschaften, möglich. Darüber hi- naus zeichnet das PP-Mikrogranulat-Compound von HD Kunststoffe für das Rotationsgießen eine höhere Kerbschlagzähigkeit, selbst bei Temperaturen unter Null, aus. Beachtenswert ist auch, dass Polypropylen einen höheren Erwei- chungs- und Verformungspunkt als Polyethylen aufweist. Oberflächen aus PP lassen sich ohne großen Aufwand und nachhaltig sehr gut lackieren, was man von rotierten PE-Teilen nicht erwarten kann. Außerdem sind  PP-Copolymere wegen der hohen Temperaturformbeständigkeit ein  Alternativmaterial zum PA –Pulver für den Rotationsguss.

Die Anwendung von Mikrogranulat als Alternative zum PE-Pulver für das Ro- tationsgießen, unabhängig davon, ob es sich um PE-, oder PP-Mikrogranulat handelt,  kommt bei Kunden zum Einsatz, die anspruchsvolle und optisch ein- wandfreie Teile herstellen wollen.  Des Weiteren findet sich eine Anwendung von Mikrogranulat bei Teilen, die nicht nur optisch und farblich eine exzellente Anmutung aufweisen, sondern auch bei solchen Teilen, bei denen die me- chanische, chemische oder physikalische Performance des Endproduktes über ihre  gesamte Lebensdauer gewährleistet werden muss.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hd-kunststoffe.com 


Exklusive Live-Art Performance von Street-Artist Max Kosta

Graffiti live auf der Fakuma – undenkbar? Nicht bei der Firma GRAFE. Zur dies- jährigen Messe vom 13. bis 17.10.2015 in Friedrichshafen hat sich das Thüringer Unternehmen etwas Außergewöhnliches einfallen lassen.

Gemeinsam mit dem Graffitikünstler Max Kosta, mit dessen Kunstwerken das Trendfarbenprojekt „Urban Inspiration 2016“ entstand, präsentiert sich GRAFE auf seinem Stand 5306 in der Halle B5 erfrischend anders und kreativ. Von Dienstag bis Donnerstag wird Max Kosta den Messestand des Masterbatch-Herstellers live in ein Graffiti-Kunstwerk verwandeln.

Grafe - Max Kosta Graffiti

Diese einmalige Gelegenheit sollten sich die Besucher der Fakuma nicht entgehen lassen. „Es wird ein bisher nie dagewesenes Ereignis zu einer solchen Messe“ garantiert Max Kosta.

Ebenso präsentiert wird der Film über die Entstehung der diesjährigen Color- Preview im standeigenen Kino. Wer also mehr über die Trendfarben 2016, das Projekt „Urban Inspiration“, über die Firma GRAFE selbst oder nicht zuletzt den kreativen thüringischen Künstler Max Kosta erfahren möchte, sollte dem Stand unbedingt einen Besuch abstatten.

Erleben Sie live wie das GRAFE-Design-Center die Inspirationen der urbanen Street-Art auf die Fakuma 2015 bringt: Halle B5, Stand 5306.


Feuer und Flamme nicht erwünscht

Zwei neue Produktentwicklungen präsentiert die GRAFE-Gruppe, Blankenhain, auf der kommenden Fakuma. Auf der internationalen Kunststoff-Fachmesse, die vom 13. bis 17. Oktober 2015 in Friedrichshafen stattfindet, stellt das Unterneh- men unter anderem ein elektrisch leitfähiges und halogenfrei flammgeschütztes PP-Compound vor. „Unser Ziel war es, ein Material zu entwickeln, das trotz Leitfähigkeit und Flammschutz gute mechanische Eigenschaften und Fließfähig- keit bietet. Das ist uns gelungen.“, erklärt Entwicklungsingenieur Martin Günther.

Grafe - Feuer und Flamme

Bei dem neuen Produkt lässt sich der spezifische Durchgangswiderstand bzw. Oberflächenwiderstand anwendungsbezogen einstellen. Auch Werte unterhalb von 100 Ohm sind realisierbar. „Wir erfüllen mit dem PP-Compound die Flamm- schutzklasse UL94 V-0 bei Wandstärken bis 1,6 Millimeter“, so Günther. „Damit erschließen sich zahlreiche Anwendungsbereiche, in denen Brand- und Explosionsschutz eine wichtige Rolle spielen und welche bisher nur mit brom- haltigen Flammschutzcompounds bedient werden konnten.“ Beispiele dafür sind Behälter zum Transport von leichtentzündlichen Medien sowie Förderbänder und Lagerbehälter in Explosions- und Brandschutzbereichen.

Die zweite Neuentwicklung der GRAFE-Gruppe umfasst halogenfrei flamm- geschützte Polypropylen-Compounds, welche die Möglichkeit der freien Farb- gebung bieten. „Hierbei ging es darum, dem Material einen effizienten Flamm- schutz zu vermitteln, wobei die Flammschutzklasse UL94 V-0 auch bei sehr geringen Wandstärken – in diesem Fall bis 0,8 Millimeter – erreicht werden sollte“, erläutert der Entwicklungsingenieur. „Darüber hinaus ist es uns gelungen, den Verfall der mechanischen Eigenschaften trotz der Additivierung in einem akzeptablen Rahmen zu halten. Insbesondere konnte eine Versprödung des Kunststoffs vermieden werden. Des Weiteren weist das Material eine gute Fließfähigkeit auf und ist somit zur Herstellung von dünnwandigen Teilen geeignet.“


GRAFE Automotive Competence

Die steigenden Anforderungen des Automobilmarktes an immer spezifischere und komplexere Interior-Trim Eigenschaften und Exterieur Anwendungen stellen die Hersteller von Masterbatches und Compounds vor große Herausforderungen. Von der Produktentwicklung bis hin zur Serienfertigung müssen die Kunststoff- produzenten flexibel und schnell auf die individuellen Anforderungen und Wünsche der Automobilhersteller an die thermoplastischen Kunststoffteile im Fahrzeug eingehen. Hierbei können Masterbatch- und Compound-Hersteller entscheidenden Einfluss auf die spätere Produktqualität nehmen. Dies betrifft sowohl die Oberfläche als auch  die Farbe der herzustellenden Teile. Zudem werden auch die technologischen Eigenschaften der Interieur-Bauteile mittels Masterbatch- und Compound-Formulierungen beeinflusst. Dazu zählen bei- spielsweise UV- und Thermostabilität, Kratzfestigkeit sowie statische und me- chanische Funktionen.

Das 1991 im thüringischen Jena von vier Brüdern gegründete Familienunter- nehmen produziert und entwickelt derzeit mit rund 300 Mitarbeitern etwa 10.000 neue Farb-Rezepturen pro Jahr. Die Automobilindustrie wird seit Ende der 90er Jahre beliefert und hat sich zu einem der tragenden Säulen des Unternehmens entwickelt. Durch hohes Engagement und technologisches Know-how gelang es der GRAFE-Gruppe, sich mit ihren Masterbatch- und Compound-Einstellungen sehr schnell auf dem Markt zu positionieren. GRAFE zählt heute zu den füh- renden Lieferanten in der Automobilbranche. Seit vielen Jahren vertrauen be- kannte nationale und internationale Automobilhersteller und Zulieferer der TS16949 zertifizierten Qualität in Produktion und Service und entwickeln in Zusammenarbeit mit der Firma GRAFE thermoplastische Kunststoffabbildungen aller Innenraumfarben im PKW. Die Abstimmung erfolgt über eine vom OEM definierten Leder,- Lack- bzw. Textilvorlage. Im Laufe der letzten Jahre hat man so für über 30 OEM über 400 Automobilfarbtöne in über 15 Thermoplastarten abgebildet.

Klassische Anwendungen im Interieur, in denen Produkte der GRAFE-Gruppe in vielen Automobilen erfolgreich etabliert wurden, sind grundsätzlich alle Ver- kleidungsteile sowie diverse Interieur-Bauteile, die aus PP, ABS, ABS/PC, PA, POM, PBT, PC, TPE, TPU, ASA, SAN und PMMA hergestellt werden. Dies be- trifft unter anderem Säulen- und Schwellerverkleidungen, Türverkleidungen, Lautsprecherabdeckungen, Mittel- und Dachkonsolenteile, Sitzverkleidungen, Instrumententafelelemente, Ausströmer, Sonnenblenden, Dachhaltegriffe, Air- bag-Abdeckungen, Fensterrahmen und Kofferraumverkleidungsteile.

Im Exterieur Bereich werden GRAFE-Produkte in Applikationen wie Seiten- schweller, Beleuchtungselementen, Dachrelingteilen, Außenspiegeln, Kapse- lungselementen und Unterbodenverkleidungen eingesetzt. Im Bereich Power- train sind Bauteile für Verkleidungsteile, Kabelführungen, elektrotechnische Elemente und Gehäuse zur Anwendung umgesetzt worden.

Für einige Spritzgussanwendungen empfiehlt sich auch heute noch die Ver- wendung von fertig eingefärbten Materialien. Ein Grund dafür kann die Ver- wendung von einfachem Equipment sein. Aber auch immer steigende Material- oder Bauteilanforderungen, wie z. B. schwer zu verarbeitende Polymerblends, spezielle Bauteilgeometrien, transparente und transluzente Materialien und schwierige Durchfärbbarkeit, sind Ursachen, bei denen der Einsatz von Com- pounds ratsam ist. Da die Verwendung von Masterbatches bei bestimmten Anwendungen an ihre Grenzen stößt, stellt  die GRAFE-Gruppe für solche Fälle maßgeschneiderte Compounds in allen Interieurfarben für jegliche Thermoplaste zur Verfügung. Bereits für die vergleichsweise geringe Mindestabnahmemenge von lediglich 100 kg je Farbe in der Serie, entwickelt die GRAFE-Gruppe alle geforderten Compounds in den gewünschten Farben und Eigenschaften. GRAFE ist also nicht nur Hersteller kunden- und applikationsspezifischer  Masterbatches, sondern genauso als Entwickler und Produzent von Compounds aktiv.

Zu den Entwicklungsschwerpunkten die das Unternehmen auf der diesjährigen Fakuma präsentiert, zählen effektivere Farbadditiv-Kombinations-Masterbatches für ABS-Kunststoffe, die Verbesserung der Kratzfestigkeit von bestimmten Anwendungen sowie Additiv-Masterbatches für die Verbesserung der Verar- beitung und Eigenschaften von diversen, darunter auch mit Glasfaser gefüllten, Polyamidwerkstoffen.

Grafe - Tobias DüblerKontakt:
Tobias Dübler
Teamleiter Vertrieb - Automotive Anwendungen
Tel.: +49 (36459) 45-183
Mobile: +49 (151) 17167782
tobias.duebler@grafe.com



GRAFE präsentiert die Trendfarben 2016 - Farb-Spezialist präsentiert neueste Kreationen des GRAFE-DESIGN-CENTERS

Welche Farben beschreiben am besten urbanes Leben? Hellgrau? Dunkelgrau mit ein paar grünen Flecken? Zumindest am Tag steht die Stadt der farbenfrohen Natur um einiges nach. Warum also die Trendfarben nur auf den Kunststoff beschränken?


Grafe - Trendfarben 2016

Für die Präsentation der neuen Trendfarben konnte das GRAFE -DESIGN- CENTER erstmals den bekannten Graffiti-Künstler Max Kosta gewinnen. Er malte in den für 2016 auserkorenen Farben beeindruckende Kunstwerke als legale Graffiti an den unterschiedlichsten Orten in Thüringen. Kosta ist bereits in der Kunst- und Medienlandschaft für seine erstklassigen, fotorealen Arbeiten bekannt und ist freiberuflich in der ganzen Welt unterwegs.

Eigens für das diesjährige Trendfarben-Projekt, erschuf Kosta zwölf einzigartige Graffiti die in einem Kalender, beginnend ab Juli 2015 zusammengefasst sind. Die Arbeiten für das Kalendarium stellten auch für den Künstler persönlich eine ganz besondere Herausforderung dar, nicht nur aufgrund der geforderten Vielfalt der einzelnen Werke: „Ich konnte feststellen wie einzigartig und inspirierend meine Heimat Thüringen ist, verbunden natürlich mit der Herausforderung, diese Schönheit auch stilecht darzustellen“, so Kosta.

Die Farben des Jahres 2016 knüpfen an das vorangegangene Jahr an. Einen Schwerpunkt bilden dabei Blautöne, die ihren innovativen und technologieaffinen Charakter zurück erhalten. Demgegenüber stellen verschiedene Grün-Varianten die Sehnsucht und Verliebtheit zur Natur dar. Im Allgemeinen werden die Farben der kommenden Saison sehr kräftig und dynamisch. Darüber hinaus erhält die Farbpalette eine effektvollere Gestaltung. Von sanftem Schimmer über zarte Glitzereffekte bis hin zu einem metallischen Sternenstaub ist alles möglich.

Video

 


GRAFE erweitert das GRAFE-DESIGN-CENTER und investiert in die Entwicklungsabteilung

Von den verschiedenen Blasformverfahren am Markt hat sich das Extru- sionsblasformen als am wirtschaftlichsten erwiesen. Um die Weiter- entwicklung von Materialien und Verfahren voranzubringen, investiert die GRAFE-Gruppe, Blankenhain, in eine neue Anlage mit der sich das Extrusionsblasformen simulieren lässt. GRAFE strebt an weitere Effi- zienzpotenziale und Anwendungsgebiete zu erschließen und innovative Produkte zu kreieren.

Grafe - Design-Flasche

Mit einer neuen Simulationsanlage für das Hohlkörperblasen erweitert die Firma GRAFE ihren Service. Diese Anlage kann Anwendungen im Multilayer- bzw. Co- extrusionsblasformen nachstellen, bei denen die Hohlkörper einen mehrschich- tigen Wandaufbau besitzen, wovon zwei Schichten unterschiedlich eingefärbt werden können. Dabei zeichnet sich die Versuchsanlage durch ein breites Ver- arbeitungsspektrum für thermoplastische Kunststoffe aus, denn neben Polyole- finen und PVC kann auch PET-G zum Einsatz kommen.

Wir produzieren mit der Anlage Muster zur qualitativen Bewertung unserer ein- gestellten Farbe und können Flaschen mit drei verschiedenen Oberflächen so- wie in unterschiedlichen Radien und Flächen herstellen“, erklärt Julia Canzler, im GRAFE-DESIGN-CENTER verantwortlich für den Bereich Design & Packaging. „Diesen Service stellen wir unseren Kunden und auch allen Designverantwort- lichen der relevanten Branchen zur Verfügung. Zudem besteht für unsere Kun- den nun die Möglichkeit, ihre Farbwünsche mit uns gemeinsam zu entwickeln und vor Ort abzumustern. Hierzu laden wir sie herzlich ein.“

Mit der neuen Dienstleistung erweitert und komplettiert die GRAFE-Gruppe ihr Portfolio zur Vorab-Simulation von Verarbeitungsverfahren für thermoplastische Kunststoffe. Im hochmodernen GRAFE-DESIGN-CENTER des Unternehmens befinden sich bereits mehrere Spritzgießmaschinen in verschiedenen Schließ- kraftgrößen, eine Flachfolien- und Folienblasanlage für die Verpackungsindustrie, eine Anlage zur Profil- und Plattenextrusion für die Möbel- und Bauindustrie sowie eine Anlage zur Herstellung und Bemusterung spinngefärbter Synthesefasern.


Firmenporträt
Die GRAFE Advanced Polymers GmbH ist Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe. Für unsere Partner bieten wir hochqua- litative Lösungen - innovativ, schnell und mit höchster Sorgfalt entwickeln wir Masterbatches, Compounds und Pigment-Pulvermischungen.

Grafe Color - Werk in Blankenhain
Werk in Blankenhain/Deutschland

Das Produktspektrum der GRAFE Advanced Polymers GmbH umfasst neben Farb- und Additiv-Masterbatches ein breites Sortiment an funktionellen Kunst- stoff-Compounds. Eine der größten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Branche arbeitet an neuesten Technologien, die den Kunststoff mit intelligen- ten Funktionen ausstatten. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und vereint heute als GRAFE-Gruppe drei Geschäftsbereiche: Color Batch, Additiv Batch und Polymer Technik. Über 300 Mitarbeiter entwickeln und produzieren im hochmodernen Werk in Blankenhain (Thüringen) in der Mitte Deutschlands für den nationalen und internationalen Markt. Die Firmengruppe ist nach DIN EN ISO TS 16949:2009 und DIN EN ISO 9001/2008  zertifiziert.


Firmenvideo

 


GRAFE Innovation - Aus Kunststoff wird High-Tech
Wir verändern Kunststoffe. Die GRAFE-Unternehmensphilosophie ist es, die Wünsche unserer Partner zu erfüllen. Unsere Mitarbeiter entwickeln Farbstoff- und Pigmentkonzentrate, Biokunststoffe, Compounds mit optischen Eigenschaf- ten für Gewächshausfolien, elektrisch leitfähige und permanent antistatische Compounds, Granulate für das Laserschweißen sowie auf Röntgenstrahlen reagierende Kunststofffaser.

Grafe Color - Innovation
Technikum

Mit global ausgerichteten Patenten, einer der größten Forschungsabteilung der Branche und einer intensiven Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten sind wir vergleichbaren Unternehmen immer einen Schritt voraus.

Im Bereich Analytik stehen uns zahlreiche Analysetechniken aus den Bereichen der chemischen-, physikalischen- und Werkstoffanalytik (Thermoanalyse, Mi- kroskopie Spektroskopie, Chromatographie, mech. Prüfung, MFI usw.) zur Verfügung. Die umfangreiche Technikumausstattung unterstützt eine kundenspe- zifische Produktentwicklung (Bewitterungstests, Flammprüfung, Druckfiltertest, Folientests etc.).


GRAFE Schnelligkeit - Perfekte Logistik hausgemacht.
Unser Anspruch ist es, kurze Lieferzeiten von 5 Arbeitstagen zu gewährleisten. Diese ungewöhnlich schnelle Auftragsabwicklung basiert auf perfekter Pro- duktionslogistik und hohem Automatisierungsgrad. Unser hauseigenes Engi- neering garantiert kürzeste Durchlauf- und Rüstzeiten. Hervorragenden Service bieten wir nicht nur bei großen Mengen, sondern auch bei kleinen, spezialisier- ten Aufträgen. Auch das ist GRAFE-Schnelligkeit: 10.000 neue Rezepturen in 365 Tagen.

Grafe Color - Schnelligkeit


GRAFE Sorgfalt - Veredelung von Kunststoffen
Forschung, Produktion, Service: alle Unternehmensbereiche stehen für höchst effiziente Arbeitsprozesse. Unsere Granulate werden in gleichbleibend hoher Qualität geliefert: bei GRAFE sind alle entwickelten Farbrezepturen ständig abrufbar. Sicherheit und Vertrauen sind für GRAFE eine Selbstverständlichkeit.

Grafe Color - Sorgfalt

Ihre persönlichen Berater begleiten Sie bei der Auftragsabwicklung von der ersten Anfrage bis zur Auslieferung. EDV-gestützte Management-Prozesse ermöglichen den jederzeit abrufbaren Status Ihres Auftrages. Das Unternehmen ist nach ISO 9001 und Qualitätsnorm ISO/TS 16949 zertifiziert.


Grafe Produkte - Roh- und Hilfsstoffe für die Kunststoffverarbeitung
Die Aktivitäten der GRAFE Gruppe sind in Business Units organisiert. Die GRAFE Color Batch GmbH beschäftigt sich mit der optischen Modifizierung von Kunststoffen. Die GRAFE Additiv Batch GmbH ist auf die physikalische Modifizierung von Kunststoffen spezialisiert. Die GRAFE Polymer Technik GmbH produziert leitfähigen Kunststoff als Compound. Im Einzelnen sind folgende Masterbatches und Compounds erhältlich:

• Farbstoff und Pigmentkonzentrate
• Additivkonzentrate
• Pigmentpulvermischungen
• elektrisch leitfähige Compounds
• Compounds für optische Anwendungen
• Compounds für das Laserschweißen
• farbige und additivierte Compounds

Grafe Color - Dunkelkammer-Fasern
Dunkelkammer-Fasern


Produktübersicht

GRAFE Color Batch - Individuelle Farb-Masterbatches
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE Additiv Batch - Additiv-Masterbatches für jede Anwendung
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE Polymer Technik - Compounds für jede Anwendung
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE-DESIGN-CENTER
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE Automotive Colors
Mehr Informationen finden Sie hier.

Grafe Color - Farbpigmente
Farbpigmente


Besuchen Sie uns auf der Fakuma. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle B5, Stand 5306).

Grafe Color - LogoGRAFE Advanced Polymers GmbH
Waldecker Straße 21
D-99444 Blankenhain

Tel. +49 (36459) 45 - 0
Fax +49 (36459) 45 - 145

grafe@grafe.com
www.grafe.com

 

Fakuma Spezial

Das Spezial-Portal rund um die Fakuma - präsentiert von
Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Button Fakuma 2015 links

Startseite / Ausstellernews

Suchen

Videothek 2015

Ausstellerliste 2015

Fakuma Spezial Twitter Kanal

Schatten klein 

Messeinformationen

Tickets & Öffnungszeiten

Messebeschreibung

Ausstellungsprogramm

Fakuma Quicklinks

Anreise

Unterkunft

Tipps für Besucher

Tipps für Aussteller

Impressum Kontakt

Schatten klein 

Fakuma 2014

Ausstellernews 2014

Videothek 2014

Schatten klein 

Fakuma 2012

Ausstellernews 2012

Videothek 2012

Schatten klein 

Fakuma 2011

Ausstellernews 2011

Videothek 2011

Schatten klein 

Fakuma 2009

Ausstellernews 2009

Schatten klein 

Fakuma 2015

Exhibitornews / Homepage

Search

Videos 2015

Exhibitor list 2015

Fakuma Spezial Twitter Kanal

Schatten klein 

Exhibition information

Prices and opening hours

About the Fakuma

Exhibition program

Quicklinks

Arrival

Accommodation

Imprint / Contact

Schatten klein 

Fakuma 2014

Exhibitornews 2014

Videos 2014

Schatten klein 

Fakuma 2012

Exhibitornews 2012

Videos 2012

Schatten klein 

Fakuma 2011

Exhibitornews 2011

Videos 2011

Schatten klein 

Fakuma 2009

Exhibitornews 2009

Schatten klein 

Navi-Leiste

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Swiss Plastics Spezial

K Messe Spezial

 

 

Datum / Date:
17.10. - 21.10.2017

Ort / Place:
Messe Friedrichshafen

Link:
www.fakuma-messe.de

Schatten klein 

 

Kunststoff-Deutschland - das Kunststoff-Portal für die deutsche Kunststoff-Industrie