Ausstellernews Fakuma 2014

GRAFE Advanced Polymers GmbH
Der Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunst- stoffe

Leichtfließende Rußcompounds
Das Fließverhalten von Polymeren wird signifikant durch das Beladen mit Ruß verändert. Abhängig von der Anwendung und dem Trägermaterial sind Ruß- füllgrade von bis zu 30 Masseprozent in elektrisch leitfähigen Polymercom- pounds üblich. Die GRAFE Polymer Technik ist Spezialist auf dem Gebiet der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe zu elektrisch leitfähigen Ruß- Composites und präsentiert auf der Fachmesse FAKUMA Möglichkeiten zur Optimierung der Fließeigenschaften von Rußcompounds.

Elektrisch leitfähige Bauteile werden tendenziell immer dünnwandiger und die Geometrien sind von immer längeren Fließwegen geprägt. Aus diesem Grund hat sich die GRAFE Polymer Technik mit der Optimierung des Fließverhaltens von Rußcompounds beschäftigt. Die kundenspezifischen Compounds können unter Zuhilfenahme von Additiven viskositätserniedrigt werden. Neben der Additiv- modifikation kann der Einsatz neuer Polymerqualitäten und der zielgerichtete Kombination in der Endrezeptur das gewünschte Eigenschaftsbild erreichen. Mechanische, physikalische, chemische und prozesstechnische Eigenschaften müssen hierbei ausgewogen optimiert erhalten bleiben.


Gewichtsersparnis - Leichtbau
Die Massenmotorisierung, sowohl auf den Straßen als auch in der Luft, schreitet kontinuierlich voran. Dabei sind vor allem Entwicklungen erforderlich, welche Alternativen zu herkömmlichen Materialien bieten. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Entwicklung von immer leichteren Materia- lien zur Herstellung von schnelleren und dynamischeren Gefährten.

Grafe - Compounds schwarz

Der Einsatz von Kunststoffen in den unterschiedlichsten konstruktiven Anwen- dungen der Fortbewegungstechnik eröffnet eine Vielzahl von Einsatzmöglichkei- ten zur Einsparung von Gewicht. Mit Hilfe der Entwicklung eines speziellen Composites der GRAFE Polymer Technik GmbH wurde ein Potenzial erarbeitet, welches eine Gewichtsersparnis von bis zu 30% gegenüber der herkömmlichen Verwendung von technischen Kunststoffen bietet. Die Modifizierung findet so statt, dass die Basisperformance des ausgewählten Technischen Kunststoffs im Wesentlichen erhalten bleibt. Der Anspruch an Designfreiheit, Einfärbbarkeit so- wie höchster Oberflächengüte und Prozesssicherheit können mit dieser Ent- wicklung realisiert werden. Dies gelingt durch die Kombination spezifischer Füllstoffe und Additive in der polymeren Matrix bei gleichzeitig spezifischer Verfahrenstechnologie im Hause GRAFE.

Mit einem großen deutschen Systemlieferanten konnten erste Bauteile einer Sitzverkleidung umgesetzt werden. Die zählbaren Ergebnisse waren gemäß der beteiligten Partnerunternehmen hervorragend. „Hier haben unsere Entwicklungs- ingenieure, Verfahrenstechniker und Chemiker wieder Hand in Hand bedeutende Arbeit geleistet und gemäß Kundenspezifikation neue Technologiewege be- schritten und Lösungen erarbeitet. In den nächsten Jahren wird sich diese Technologie mit Sicherheit weiter etablieren“, sagt Steffen Felzer, Geschäftsführer der GRAFE Polymer Technik GmbH.


Kunst kommt von Können – Kunststoffcompounds mit thermischer Leit- fähigkeit
Mittels der Einarbeitung von Füllstoffen und Additiven können Polymer- werkstoffe gezielt funktionalisiert werden. Auf diesem Weg lassen sich bei- spielsweise elektrische oder thermische Leitfähigkeiten von Kunststoffen beeinflussen. Insbesondere die thermisch leitfähigen Polymerwerkstoffe gewinnen in diesem Zusammenhang durch neue Anwendungen, z.B. in der Elektroindustrie, stetig an Bedeutung.

Dieser Trend wurde von der GRAFE Polymer Technik GmbH bereits frühzeitig erkannt und aufgegriffen. So verfügt das Unternehmen über langjährige Erfah- rungen in der Rezeptierung von Compounds für Anwendungen, bei denen eine Wärmeleitfähigkeit gefordert ist. Die Herausforderung in der Entwicklung ther- misch leitfähiger Kunststoffmischungen besteht darin, dass der Rezepturaufbau immer eng mit der Endanwendung verknüpft ist. Ein optimaler Wärmetransport oder eine ideale anwendungsgerechte Wärmeleitung erreicht man nur, wenn der Werkstoff auf die gesamte Prozesskette der Bauteilentwicklung und Bauteil- herstellung abgestimmt ist. So zeichnet sich die GRAFE Polymer Technik GmbH auch nicht nur als Anbieter standardisierter Compoundlösungen aus, sondern bietet den Kunden einen Mehrwert durch applikationsspezifische Compound- lösungen, welche genau auf die Anforderungen des Bauteils und der Prozess- kette zugeschnitten sind.

Dabei greift man bei der Entwicklung ebensolcher Composites auf eine Vielzahl unterschiedlicher Rohstoffe zurück. So ist es beispielsweise möglich, thermisch leitfähige Compounds sowohl elektrisch leitfähig, als auch elektrisch isolierend auszulegen. Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Entwicklung von Wärmeleit- polymeren stellt die Berücksichtigung der Anisotropen Abhängigkeiten dar, wel- che sich infolge der verschiedenartigen Geometrien von Wärmeleitfüllstoffen ergeben.

Entsprechend der Endanwendung kann durch eine geeignete Rohstoffauswahl, einen optimierten Füllstoffgehalt und eine auf die Füllstoffe abgestimmte Compoundiertechnologie ein optimal auf die weitere Prozesskette abgestimmtes Wärmeleitcompound entwickelt werden.

„Die Möglichkeiten der Wärmeleitfähigkeitssteigerungen von Polymeren liegen bei 200-500 %. Welche spezifische Wärmeleitfähigkeit die Applikation benötigt muss im Sinne der Prozesskette in der Bauteil- oder Halbzeugherstellung po- lymerspezifisch abgestimmt und eingestellt werden. Idealerweise bezieht uns der Kunde schon frühzeitig bei der Bauteilauslegung, Konstruktion und Entwicklung hinsichtlich der Werkstoffauswahl mit ein, um den möglichst effektiven Gehalt an Funktionalzuschläge für die Compoundentwicklung zu generieren. Die Erfah- rung bei zahlreichen erfolgreichen Projekten bestätigt uns das.“, so Matthias Hübner, Dipl. Ing Kunststofftechnik, Entwickler in der F&E der GRAFE Polymer Technik GmbH. 


Sortimentserweiterung GRAFE Polymer Technik: elektrisch leitfähige Compounds und Funktionscompounds

Die GRAFE Polymer Technik ist Spezialist auf dem Gebiet der Modifi- zierung thermoplastischer Kunststoffe im Bereich elektrisch leitfähiger Ruß-Composites und präsentiert in diesem Jahr auf der Fachmesse FAKUMA eine Vielzahl von Neuerungen sowie ihr umfangreiches Produkt- sortiment und die neue Auflage der Produktbroschüre.


Das Unternehmen der GRAFE-Gruppe bietet ein umfangreiches Sortiment von elektrisch leitfähigen Compounds an, die zum Teil auch farbig ausgelegt werden können (COLORSTAT Serie PP, LDPE, ABS und Soft). Neben den bekannten Materialien für Anwendungen in Lager- und Transportboxen, Behältern für den chemischen Apparatebau, Schlauch- und Rohrleitungen sowie Verpackungen für elektronische Bauteile zählen zu den Produktneuheiten, neue Typen elektrisch leitfähigen PS, ABS, SBC sowie Typenverfeinerungen der PPL3 und PPL 6 Qualitäten. Die farbigen leitfähigen Werkstoffe des Colorstat®-Sortiments aus Polypropylen und ABS wurden hinsichtlich ihrer mechanischen Eigenschaften weiter verbessert und um weitere Farbtöne ergänzt. Mit dem neuen farbneu- tralen elektrisch leitfähigen Colorstat® PO und PA Soft können nun auch technische Weichkomponenten auf Basis von Polyolefin und Polyamid univer- sell farbspezifisch erzeugt werden. Des Weiteren ist es GRAFE gelungen neue effizientere PP EC Typen zu entwickeln, die speziell im hochleitfähigen Bereich mit höchsten Ansprüchen an Fließfähigkeiten und mechanischen Eigenschaftsprofi- len glänzen können. „Diese Typen können hervorragend für elektrisch leitfähige Pipettenspitzen in der Medizintechnik und Analytik oder für Dünnwandkon- struktionen zum Einsatz gebracht werden“ so Steffen Felzer, Geschäftsführer der GRAFE Polymer Technik GmbH. Weiterhin ergänzen im zunehmenden Maße spezielle Biopolymer-, wärmeleitfähige und ferromagnetische Compounds das gesamte Produktportfolio der GRAFE Polymer Technik GmbH.

Der Kernpunkt unserer Unternehmensphilosophie liegt in der zukunftsorientierten Forschung und Entwicklung mit höchstem Grad an Kundennähe.“ sagt Steffen Felzer, „Das bedeutet für unsere Kunden, dass wir nach ihrem individuellen Bedarf entwickeln und produzieren. Das gilt grundsätzlich für alle funktionellen Compound- Lösungen. Aufgrund dessen ergänzt neben den elektrisch leitfähigen Materialien, zunehmend wärmleitfähige, ferromagnetische, mattierende, Leichtbau-, Schwere-, Haptik-, Flammschutz- und generell Additiv-Compounds unser Produktportfolio. Besonders erwähnenswert ist eine PP Folienqualität, die materialseitig mattierend ausgerüstet wurde.“

„Ein Top Target, welchem wir uns stellen mussten, sind emissionsreduzierte Ruß- Compounds. Viele Polycyclisch aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) sind nachweislich kanzerogen und werden vom Menschen durch Hautkontakt, Nah- rung oder Atemluft aufgenommen. Um das Gefährdungspotential von PAK für den Verbraucher beurteilen zu können, gilt eine einheitliche Prüfungsrichtlinie entsprechend der GS-Kennzeichnung. Ab Dezember 2015 gilt eine verbindliche EU-Verordnung (1272/2013), welche in vielen Produkten die maximale PAK Konzentration auf 1mg/kg reglementiert.“ sagt Steffen Felzer. „Wir haben es geschafft die Rezepturbestandteile so anzupassen, dass wir elektrisch leitfähige Compounds auch PAK-arm einstellen und anbieten können. Des Weiteren ist es uns gelungen, verschiedene Typen >PPEC FR< aufzubauen. Die von uns entwickelten Typen erreichen bei 1,6mm die UL94 V-0 Klasse.“

„Erstmals zur FAKUMA präsentieren wir unser neues Produkt-Prospekt mit dem gesamten Portfolio der GRAFE Polymer Technik. Das neue Design ermöglicht eine schnelle Übersicht über unser umfangreiches Sortiment und den vielfältigen Service aus unserem Haus.“


Antimikrobielle Ausrüstung von hell eingefärbten Kunststoffteilen
Bekanntlich geht man in ein Krankenhaus, um wieder gesund zu werden. Doch leider tauchen in den Nachrichten immer wieder Meldungen von krankenhausbedingten Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) Fällen in Gesundheitseinrichtungen auf. Aus diesem Grund beschäftigt sich das Unternehmen GRAFE seit mehr als 10 Jahren intensiv mit der Thematik antimikrobieller und antibakterieller Ausrüstung von Kunststoffen.

Die herkömmlichen Lösungen für Spritzguss und Extrusion von dickwandigen Artikeln, wie das Einarbeiten von Nanosilber, Kupfer- oder Silberionen, oder die Einbettung in oxydischen Trägern, ist nicht für alle Arten von Produkten geeignet. Neben den unterschiedlichen Performances in Abhängigkeit vom Polymer, der Umgebung und den Einsatzbedingungen, spielt die Eigenfarbe eine sehr große Rolle. Diese ist sehr dunkel oder leicht grau, sodass eine Überfärbung sehr schwierig bis unmöglich ist. Berücksichtigt man den erhöhten finanziellen Aufwand durch die zusätzliche Ausrüstung von Kunststoffprodukten im Bereich Krankenhaus, Reha und Gesundheitseinrichtung, möchten die Kunden darüber hinaus ungern auf den wichtigen Aspekt der Farbgebung verzichten.

Für diese Problematik entwickelte das Unternehmen GRAFE eine Lösung, wel- che einige dieser Nachteile ausgleichen kann. Die patentgeschützte Entwick- lung zielt auf die Ausrüstung von Kunststoffteilen und synthetischen Spinnfasern, welche hell eingefärbt werden müssen. Verwendet wurden dazu Substanzen des österreichischen Partners AMISTec aus Kössen in Tirol. Die Vorteile sind die intensive und lang andauernde antimikrobielle Wirksamkeit, das breite Wirk- spektrum sowie keinerlei Induktion von Resistenzen. Sie wirken ebenso gegen multiresistente Keime wie MRSA, VRE und ESBL. Das Material besitzt keine Nanopartikel und bleibt bei Einwirkungen von Schweiß und Proteinen weiterhin aktiv.

Kunden, die an einer ersten Evaluierung und Implementierung dieser Techno- logie interessiert sind, können die Serviceleitungen von GRAFE und AMISTec für eine Erstbemusterung und Kontrolle der antimikrobiellen Ausrüstung im Labor vor der Serienanfertigung in Anspruch nehmen.


Die GRAFE-Gruppe gibt Kunststoff ein neues Gesicht: Das BLAUE NASS

2014 spielen neben verschiedenen Blautönen auch außergewöhnliche Effekte eine zentrale Rolle. Das „BLAUE NASS“ vereint Trend, Farbe und Effekt und erweckt dabei das Gefühl, belebtes Wasser in den Händen zu halten.

Das „BLAUE NASS“ lässt den Kunststoff durch die flüssige Anmutung des Innen- lebens lebendig und belebend wirken. Ein Tiegel mit diesem außergewöhnlichen Effekt gibt dem Verbraucher bereits vor dem Öffnen ein Gefühl von Frische und Dynamik. Gerade im Verpackungsbereich bietet das „BLAUE NASS“ unzählige Möglichkeiten und lässt dabei großen Spielraum im Entwicklungsprozess. Das Ergebnis entführt den Betrachter in eine fantastische Gefühlswelt, schafft Inspi- ration und verzaubert zugleich.

Grafe - Das blaue Nass


Plagiat-Schutz durch kosteneffiziente Technologie: Erhöhung der Fäl- schungssicherheit und Plagiatschutz durch unsichtbare und kostenbe- wusste Produktmarkierung
Die GRAFE-Gruppe präsentiert ein neues Additiv-Masterbatch für ther- moplastische Kunststoffe. Die Neuentwicklung zielt sowohl auf Commo- dities als auch auf Spezialitäten unabhängig vom thermoplastischen Kunststoff oder Produktionsverfahren ab. Die zur Patent angemeldete Lösung basiert auf einer neuartigen Kombination von chemischen Substanzen, die mittels RFA (Röntgenfluoreszenzanalyse) am Endprodukt qualitativ und quantitativ eindeutig festgestellt werden kann.

Die Wirksubstanzen im neuen GRAFE-Marker-Masterbatch sind in vielen Kunst- stoffen universell einsetzbar. Sie sind nicht durch die üblichen Verarbeitungs- prozesse im thermoplastischen Kunststoffbereich zerstörbar. Darüber hinaus sind sie gegenüber Lösungsmitteln und Waschlösungen resistent. Die Kombination mit dunklen sowie hellen Farben im Masterbatch ist technisch jederzeit möglich und bietet dem Kunden eine spezifische Komplettlösung. Das Masterbatch - als Stand- Alone-Lösung - kann bereits bei niedrigen Dosierungen, in der Regel 1 Gew.%, eingesetzt werden. Die Beeinflussung der Farbe oder der mechanischen Eigen- schaften sowie eine Erhöhung der Materialkosten des Endproduktes sind aus diesem Grund nicht signifikant.

Durch die zusätzliche Verwendung der hauseigenen RFA-Anlage bietet die GRAFE-Gruppe sowohl bei der Evaluierung des Marker-Masterbatches im Labor als auch bei der Erst-Validierung in der Produktion einen technischen Support mit Hilfestellungen an. Die RFA-Anlage steht unseren Kunden darüber hinaus für den Nachweis von Schwermetallen und anderen Elementen in thermoplastischen Produkten (Halbzeug, Fertigteil, Granulat) zur Verfügung.

Kunden, mit Interesse an einer kostenbewussten, unsichtbaren und über einen längeren Zeitraum jederzeit nachweisbaren Markierung, können bereits das GRAFE-Marker-Masterbatch testen. Durch zielgerichtetes Fine-Tuning können auf Wunsch noch weitere, speziell angepasste und exklusivere Lösungen in An- spruch genommen werden, um somit eine gezieltere Markierung zu erreichen.

Grafe - Plagiatsschutz


Reise zu den Sternen dank nachleuchtender Effekte
Nachleuchtende Masterbatches bietet die GRAFEGruppe in den verschie- densten Farben und Kunststoffanwendungen an. Von Spritzguss über Extrusion bis hin zu Spinnfasern ist alles möglich. Dieses Jahr überzeugt das Unternehmen aufs Neue durch herausragenden Ideenreichtum. So stellt das Unternehmen einen Farbeffekt vor, der die Anmutung eines nächtlichen Sternenhimmels hat. Ein beeindruckendes Erlebnis, das es sich durchaus zu erkunden lohnt.

Die hohe Relevanz von Masterbatches für nachleuchtende Kunststoffe ist unge- brochen. Die starke Nachfrage des Marktes bestätigt dies. Konnte früher lediglich eine Farbe angeboten werden, gibt es heute verschiedenste Möglichkeiten der Farbdarstellung nachleuchtender Kunststoffe. Die GRAFE Gruppe ist darüber hinaus in der Lage das Produkt in allen gängigen Thermoplasten zu produzieren sowie individuell nach Kundenwunsch die Nachleuchtdauer sowie Leuchtinten- sität einzustellen.

In den letzten Jahren hat der Einsatz von Masterbatches für nachleuchtende Kunststoffe an großer Relevanz gewonnen. „Das farbig nachleuchtende Mas- terbatch für die kunststoffverarbeitende Industrie boomt wieder.“ berichtet Danny Ludwig, Leiter Entwicklung. „Unser Produkt ist in verschieden leuchtenden Farbtönen und allen gängigen Thermoplasten herstellbar. Individuell nach Kundenwunsch kann die Nachleuchtdauer sowie Leuchtintensität eingestellt werden.“

Das Erzeugnis findet ein großes Anwendungsspektrum und reicht von der Mode- und Werbemittelbranche über die Spielzeugindustrie bis hin zur Sicherheits- ausrüstung. Speziell in Notsituationen, besonders in Verbindung mit Strom- ausfällen, kann eine schnelle Orientierung und ein gezieltes Auffinden von Notausgängen Leben retten. Solch ein nachleuchtendes Hilfsmittel ist zum Beispiel ein Teppich mit eingewebten Leuchtfasern, welche mit bloßem Auge im Tageslicht nicht erkennbar sind, sondern ausschließlich in der Dunkelheit zum Vorschein kommen.

Die nachleuchtenden Masterbatches sind schon seit mehreren Jahren bekannt, gewinnen aber durch den Einsatz in technischen Werkstoffen an Bedeutung. Herkömmliche Produkte konnten bisher nur mit einem nachleuchtenden, grün- gelben Farbton ausgestattet werden. Mit dem innovativen Masterbatch des Thüringer Unternehmens können jetzt Produkte in einer Vielzahl von Farbtönen glänzen.

Grafe - Nachleuchtende Effekte


Firmenporträt
Die GRAFE Advanced Polymers GmbH ist Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe. Für unsere Partner bieten wir hochqua- litative Lösungen - innovativ, schnell und mit höchster Sorgfalt entwickeln wir Masterbatches, Compounds und Pigment-Pulvermischungen.

Grafe Color - Werk in Blankenhain
Werk in Blankenhain/Deutschland

1991 in Jena/Thüringen mit Mut und Unternehmergeist gegründet, beschäftigt das Familienunternehmen GRAFE heute über 300 Mitarbeiter und exportiert in mehr als 30 Länder. Die vier Brüder Matthias, Clemens, Christian und Michael Grafe haben ihr Unternehmen fest auf den Spitzenplätzen der deutschen Masterbatches-Hersteller etabliert.

Das stärkste Potenzial der GRAFE-Gruppe sind ihre Mitarbeiter. Ein Drittel der Beschäftigten  arbeiten  in  den  Bereichen  Forschung-  und  Entwicklung. So si- chert GRAFE kontinuierlich Innovation und Wachstum. Unser Slogan ist  Ver- pflichtung und Unternehmensphilosophie zugleich: "Masterbatches-Worldwide".

Das Unternehmen ist nach ISO 9001 und ISO/TS 16949 zertifiziert.

Firmenvideo

 



GRAFE Innovation - Aus Kunststoff wird High-Tech
Wir verändern Kunststoffe. Die GRAFE-Unternehmensphilosophie ist es, die Wünsche unserer Partner zu erfüllen. Unsere Mitarbeiter entwickeln Farbstoff- und Pigmentkonzentrate, Biokunststoffe, Compounds mit optischen Eigenschaf- ten für Gewächshausfolien, elektrisch leitfähige und permanent antistatische Compounds, Granulate für das Laserschweißen sowie auf Röntgenstrahlen reagierende Kunststofffaser.

Grafe Color - Innovation
Technikum

Mit global ausgerichteten Patenten, einer der größten Forschungsabteilung der Branche und einer intensiven Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten sind wir vergleichbaren Unternehmen immer einen Schritt voraus.

Im Bereich Analytik stehen uns zahlreiche Analysetechniken aus den Bereichen der chemischen-, physikalischen- und Werkstoffanalytik (Thermoanalyse, Mi- kroskopie Spektroskopie, Chromatographie, mech. Prüfung, MFI usw.) zur Verfügung. Die umfangreiche Technikumausstattung unterstützt eine kundenspe- zifische Produktentwicklung (Bewitterungstests, Flammprüfung, Druckfiltertest, Folientests etc.).


GRAFE Schnelligkeit - Perfekte Logistik hausgemacht.
Unser Anspruch ist es, kurze Lieferzeiten von 5 Arbeitstagen zu gewährleisten. Diese ungewöhnlich schnelle Auftragsabwicklung basiert auf perfekter Pro- duktionslogistik und hohem Automatisierungsgrad. Unser hauseigenes Engi- neering garantiert kürzeste Durchlauf- und Rüstzeiten. Hervorragenden Service bieten wir nicht nur bei großen Mengen, sondern auch bei kleinen, spezialisier- ten Aufträgen. Auch das ist GRAFE-Schnelligkeit: 10.000 neue Rezepturen in 365 Tagen.

Grafe Color - Schnelligkeit


GRAFE Sorgfalt - Veredelung von Kunststoffen
Forschung, Produktion, Service: alle Unternehmensbereiche stehen für höchst effiziente Arbeitsprozesse. Unsere Granulate werden in gleichbleibend hoher Qualität geliefert: bei GRAFE sind alle entwickelten Farbrezepturen ständig abrufbar. Sicherheit und Vertrauen sind für GRAFE eine Selbstverständlichkeit.

Grafe Color - Sorgfalt

Ihre persönlichen Berater begleiten Sie bei der Auftragsabwicklung von der ersten Anfrage bis zur Auslieferung. EDV-gestützte Management-Prozesse ermöglichen den jederzeit abrufbaren Status Ihres Auftrages. Das Unternehmen ist nach ISO 9001 und Qualitätsnorm ISO/TS 16949 zertifiziert.


Grafe Produkte - Roh- und Hilfsstoffe für die Kunststoffverarbeitung
Die Aktivitäten der GRAFE Gruppe sind in Business Units organisiert. Die GRAFE Color Batch GmbH beschäftigt sich mit der optischen Modifizierung von Kunststoffen. Die GRAFE Additiv Batch GmbH ist auf die physikalische Modifizierung von Kunststoffen spezialisiert. Die GRAFE Polymer Technik GmbH produziert leitfähigen Kunststoff als Compound. Im Einzelnen sind folgende Masterbatches und Compounds erhältlich:

• Farbstoff und Pigmentkonzentrate
• Additivkonzentrate
• Pigmentpulvermischungen
• elektrisch leitfähige Compounds
• Compounds für optische Anwendungen
• Compounds für das Laserschweißen
• farbige und additivierte Compounds

Grafe Color - Dunkelkammer-Fasern
Dunkelkammer-Fasern


Produktübersicht

GRAFE Color Batch - Individuelle Farb-Masterbatches
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE Additiv Batch - Additiv-Masterbatches für jede Anwendung
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE Polymer Technik - Compounds für jede Anwendung
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE-DESIGN-CENTER
Mehr Informationen finden Sie hier.

GRAFE Automotive Colors
Mehr Informationen finden Sie hier.

Grafe Color - Farbpigmente
Farbpigmente


Besuchen Sie uns auf der Fakuma. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle B5, Stand 5306).

Grafe Color - LogoGRAFE Advanced Polymers GmbH
Waldecker Straße 21
D-99444 Blankenhain

Tel. +49 (36459) 45 - 0
Fax +49 (36459) 45 - 145

grafe@grafe.com
www.grafe.com

 

Fakuma 2017

Startseite / Ausstellernews

Suchen

Videothek 2017

Ausstellerliste 2017

 

Messeinformationen

Tickets & Öffnungszeiten

Messebeschreibung

Ausstellungsprogramm

Anreise

Unterkunft

Tipps für Besucher

Tipps für Aussteller

Impressum Kontakt

 

Fakuma 2015

Ausstellernews 2015

Videothek 2015

 

Fakuma 2014

Ausstellernews 2014

Videothek 2014

 

Fakuma 2012

Ausstellernews 2012

Videothek 2012

 

Fakuma 2011

Ausstellernews 2011

Videothek 2011

 

 

Fakuma Spezial

Das Spezial-Portal rund um die Fakuma - präsentiert von
Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie
Kunststoff-Deutschland - das Kunststoff-Portal für die deutsche Kunststoff-Industrie

Save the date:
17.10 - 21.10.2017

www.fakuma-messe.de





www.kunststoff-schweiz.ch
www.kunststoff-deutschland.com