News drucken

Zurück zur Übersicht


22.03.2018 Conzzeta Gruppe: Umsatzsprung und verbesserte Profitabilität

Die Conzzeta Gruppe erzielte 2017 mit CHF 1'482,8 Mio. ein Umsatzwachstum von 22,5%. Der Betriebsgewinn (EBIT) legte um 46,0% auf CHF 123,2 Mio. zu. Er umfasst einen einmaligen Gewinn von CHF 8,8 Mio. aus dem per 1. Juli 2017 erfolgten Verkauf der 51%-Beteiligung am US-Joint Venture des Geschäftsbereichs FoamPartner. Die um diesen Sondereffekt bereinigte Rendite auf den betrieblichen Nettoaktiven betrug 19,5%, nach 15,6% im Vorjahr.

Die starke Umsatzentwicklung im 2. Halbjahr 2016 und 1. Halbjahr 2017 wurde im 2. Halbjahr 2017 in einem für Investitionsgüter günstigen Geschäftsumfeld nochmals übertroffen. Es gelangen Fortschritte bei der Umsetzung der strategischen und operativen Initiativen. 2017 realisierte die Gruppe in Asien ein Umsatzwachstum von 44,1% bzw. 23,7% auf vergleichbarer Basis. Während der Nettoumsatz in Europa ebenfalls zweistellig zulegte, entwickelte sich das Geschäft in Amerika unterproportional. Mit der Übernahme von Otto Bock Kunststoff per 1. September 2017 ist Conzzeta im Geschäftsbereich FoamPartner ein bedeutender Entwicklungsschritt gelungen, nachdem bereits im Vorjahr im Geschäftsbereich Bystronic mit dem Erwerb einer 51%-Beteiligung an der chinesischen DNE Laser ein Meilenstein erreicht worden war.

Michael Willome, Conzzeta Group CEO kommentiert: "Das Jahresergebnis 2017 ist sehr erfreulich und bei der Umsetzung unserer Prioritäten machen wir gute Fortschritte. Besonders in Asien konnten wir den Umsatz über die letzten 24 Monate beinahe verdoppeln und damit den Anteil am Gesamtumsatz der Gruppe markant von unter 20% auf 27% ausweiten. Conzzeta ist damit in der weltweit wichtigsten Wachstumsregion deutlich stärker vertreten, und wir treiben die Internationalisierung weiter voran. Trotz der verbesserten EBIT-Marge bedarf es anhaltender Anstrengungen, um auch ohne Sondereffekte die mittelfristig angestrebte Bandbreite von 8% bis 10% zu erreichen."

Die Gruppe erwirtschaftete 2017 einen freien operativen Cashflow von CHF 65,4 Mio., nach CHF 76,0 Mio. im Vorjahr. Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielles Anlagevermögen, vor allem in die Modernisierung von Produktionsanlagen in den Geschäftsbereichen Bystronic und FoamPartner, betrugen CHF 37,3 Mio., nach CHF 24,7 Mio. im Vorjahr.

Der Gewinn je Namenaktie A lag bei CHF 40,47 und jener der Namenaktie B bei CHF 8,09, nach CHF 29,10 und CHF 5,82 im Jahr zuvor. Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 24. April 2018 die Ausschüttung einer gegenüber dem Vorjahr um 45,5% höheren Dividende von CHF 16,00 pro Namenaktie A und CHF 3,20 pro Namenaktie B.

Tendenzen und Aussichten:
Der Bestand an flüssigen Mitteln und Wertschriften per Ende 2017 betrug CHF 399,1 Mio. und die Eigenkapitalquote lag bei 68,2%. Damit verfügt Conzzeta auch nach den Zukäufen und Investitionen im Verlauf von 2017 über eine solide Bilanz, um die Geschäftsentwicklung nachhaltig zu unterstützen und das Portfolio mittelfristig aktiv zu gestalten. Für mögliche Zukäufe stehen weiterhin die Segmente Blechbearbeitung und Chemical Specialties im Vordergrund. Im Geschäftsbereich Bystronic werden über die nächsten zwei Jahre in Nordamerika und am Schweizer Produktionsstandort grössere Investitionen getätigt. Der Geschäftsbereich FoamPartner konzentriert sich 2018 darauf, gemeinsam mit Otto Bock Kunststoff das erweiterte Leistungsspektrum am Markt zugänglich zu machen. Mit der ausgebauten Präsenz in Asien und Amerika ergeben sich Chancen für zusätzliches Wachstum und Effizienzsteigerungen. Der Geschäftsbereich Mammut Sports Group kam im Übergangsjahr 2017 mit der Umsetzung des 2016 gestarteten und auf fünf Jahre angelegten Strategieprogramms planmässig voran. Für 2018 wird ein weiter verbesserter Umsatz- und Ergebnisbeitrag erwartet, wobei der Bereich hinter den mittelfristigen Vorgaben der Gruppe zurückbleiben wird. Als Richtgrösse dient der Anspruch der Gruppe, ein Umsatzwachstum von über 5%, eine EBIT-Marge von 8% bis 10% sowie eine Verzinsung der betrieblichen Nettoaktiven mit über 15% zu erzielen.

Die robuste wirtschaftliche Entwicklung und das insgesamt günstige Investitionsklima haben sich im 1. Quartal 2018 bisher fortgesetzt. In diesem Umfeld erwartet Conzzeta nach der sehr dynamischen Umsatzausweitung 2017 für 2018 ein hohes einstelliges Umsatzwachstum, ein höheres Betriebsergebnis und eine weiter verbesserte EBIT-Marge.

Über Conzzeta
Conzzeta ist eine breit diversifizierte Schweizer Unternehmensgruppe. Sie steht für Innovation, Zuverlässigkeit und eine langfristige Perspektive. Conzzeta strebt in den Zielmärkten nach führenden Positionen, überdurchschnittlichem Wachstum und nachhaltiger Wertschöpfung. Über 4700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an weltweit mehr als 60 Standorten setzten sich ein für innovative Kundenlösungen in den Bereichen Blechbearbeitung, Sportartikel, Schaumstoffe, grafische Beschichtungen und Glasbearbeitung. Conzzeta AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (SIX:CON).

www.conzzeta.comwww.conzzeta.com

< News 20/1370 >