News drucken

Zurück zur Übersicht


20.07.2017 Milacron: Erweitert Produktion für Heißkanalprodukte in China

Milacron erweitert Produktion für Heißkanalprodukte der Marke Mold-Masters in China mit nahezu doppelter Fläche

Milacron Holdings Corp., ein führendes Industrietechnologieunternehmen im Bereich der Kunststoffverarbeitung, gibt mit Stolz bekannt, dass die 8.200 m2 umfassende Erweiterung des Produktionswerks für Heißkanal- und Steuerungssysteme in Kunshan City, Jiangsu (China) sowie ein 2.500 m2umfassender Ausbau des Verwaltungs- und Bürogebäudes kürzlich fertiggestellt wurden.

Die branchenführenden Heißkanallösungen von Mold-Masters sind weltweit für die herausragenden Leistungsdaten bekannt und verzeichnen insbesondere in China und anderen asiatischen Regionen ein äußerst starkes Wachstum. Milacron CEO Tom Goeke erklärte dazu: "Unser Heißkanalgeschäft in China hat seit seinem Start 2005 jedes Jahr stark zugelegt." "Dieser beträchtliche Zuwachs im Bereich der Heißkanalfertigung wird uns in die Lage versetzen, unsere Kunden in Asien und der ganzen Welt noch bessere Leistungen zu bieten. Wir erweitern unseren Betrieb um Fertigungskapazitäten und technisches Knowhow", fügte Goeke hinzu.

Der Ausbau wurde am 25. Juni fertiggestellt und die neuen Maschinen werden derzeit in Betrieb genommen. Die erweiterte Präsenz umfasst 30 neue Bearbeitungszentren, denen im Herbst 2017 noch 22 weitere folgen sollen, um auch die Fertigungskapazitäten für Heißkanaldüsen, Verteiler und anderer Komponenten zu erweitern. Diese Erweiterung der Kapazitäten und Kompetenzen bedeutet ferner, dass typischerweise von Zulieferern bereitgestellte Fertigungsschritte in die eigene Produktion integriert werden können. Dies ermöglicht eine strengere Qualitätssicherung und logistische Kontrolle über den Gesamtprozess sowie ein umfassendes Engagement für die Mold-Masters Produktqualität.

An Heid, President of Asia and Americas bei Mold-Masters, erklärte dazu: "Der Betrieb von Mold-Masters in China konzentriert sich auf die Betreuung des asiatischen Marktes und die Unterstützung unserer weltweiten Niederlassungen." "In China ist hohes Tempo ausschlaggebend. Wenn wir nicht nur beispiellose Qualität, sondern auch die branchenweit schnellste Auftragsabwicklung in China bieten können, dann ist das ein bedeutendes Unterscheidungsmerkmal gegenüber unserer Konkurrenz. Kostenvoranschläge bieten wir innerhalb weniger Stunden, technische Zeichnungen in 24 Stunden und endgültige Zeichnungen in weniger als drei Tagen. Wir bieten unseren Kunden weiterhin die kürzesten Lieferzeiten in der Heißkanalbranche", fügte sie hinzu.

Der Mold-Masters-Standort von Milacron in China beschäftigt mehr als 800 Mitarbeiter und diese Zahl wird bis Ende 2017 voraussichtlich auf 900 anwachsen. In ganz Asien verfügen die Produktmarken von Milacron, darunter Spritzgieß- und Extrusionsmaschinen der Marke Milacron, Blasformsysteme von Uniloy, Werkzeugkomponenten von DME und Kühlschmierstoffe von CIMCOOL, über 11 Standorte in China sowie Büros in Japan, Korea, Singapur und Indien.

In China blickt Milacron auf eine sehr stolze Geschichte mit zahlreichen Jahren an Erfahrung und langjährigen Kundenbeziehungen in der stetig wachsenden Kunststoffbranche zurück. Mit dieser beispiellosen Erfahrung und unerreichtem Knowhow unterstreicht Milacron sein Engagement für Kunden in Asien und der ganzen Welt.

Milacron arbeitet auch künftig daran, die Grenzen des Möglichen in der Kunststoffbranche mit bahnbrechenden Produkten auszuweiten. Dafür sorgen die führenden Marken wie Milacron, Mold-Masters, DME, Ferromatik, Uniloy und CIMCOOL.

Über Milacron
Milacron zählt zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Wartung hochentwickelter und maßgeschneiderter Systeme für die Kunststoffverarbeitung. Milacron ist der weltweit einzige Anbieter eines kompletten Produktportfolios mit Heißkanalsystemen und Spritzgießmaschinen sowie Anlagen für Blasformen und Extrusionsverfahren und stellt ferner ein breites Spektrum an modernen industriellen Fluiden zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.milacron.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

www.milacron.comwww.milacron.com



< News 66/1249 >