News drucken

Zurück zur Übersicht


24.05.2017 Sepro Group: Kündigt Expansion an

Sepro Group kündigt Expansion an / 11 Millionen Euro für Geschäftsbereich Robotik in Frankreich und USA

Die Sepro Gruppe wächst weiter und stellt nach dem vierten Rekordjahr in Folge einen 3-stufigen Expansionsplan in Höhe von 11 Mio. EUR vor. Im Rahmen des Investitionsprogrammes werden am Hauptsitz (La Roche sur Yon / Frankreich) die Produktionskapazitäten für Roboter weiter ausgebaut und ein neues globales Trainingscenter eingerichtet. In den USA ist der Aufbau von Montagekapazitäten für Großroboter geplant. Sie werden Systemintegration und Service ergänzen, die bereits an Sepros US-amerikanischem Sitz in Pittsburgh, Pennsylvania, vertreten sind.

Sepro ist aktuell einer der größten Roboterhersteller in Frankreich und weltweit führend bei der Herstellung linearer Roboter, die in der Automation von Spritzgießmaschinen für Kunststoffe zum Einsatz kommen. In den vergangenen vier Jahren konnte das Unternehmen die Zahl der verkauften Roboter von 1.300 im Jahr 2012 auf 2.700 im Jahr 2016 mehr als verdoppeln.

"Dieses Wachstum bedeutet vor allem eines: Wir stoßen an die Grenzen unserer Produktionskapazität und müssen investieren", erklärt Jean Michel Renaudeau, CEO der Sepro Group.

Ausbau der Produktion in Frankreich
Der Ausbau des Stammsitzes der Sepro Group und des Werks in La Roche-sur-Yon von aktuell 13.000 Quadratmetern auf fast 20.000 Quadratmeter wird bis zum Sommer 2018 erfolgen. Ein Schlüsselelement der Expansion ist die geplante Trennung der Roboterherstellung vom Arbeitsablauf der Roboterintegration. Diese Umstellung wird – in Verbindung mit der zusätzlichen Werksfläche – die Produktionskapazität für Sepros 3-, 5- und 6-Achs-Roboter von 3.000 auf 5.000 Einheiten jährlich erhöhen.

Der Geschäftsbereich Roboterintegration des Werks, in dem die Fachkräfte von Sepro maßgeschneiderte Robotik-Automationszellen entwickeln, wird um 50 % erweitert: So können die Arbeitsgruppen jährlich bis zu 70 spezialisierte Projekte für europäische Kunden umsetzen. Das Unternehmen betreibt darüber hinaus drei weitere Integrationszentren: beim Tochterunternehmen Sepro America für den nordamerikanischen Markt, in Deutschland beim Tochterunternehmen Sepro GmbH und in China.

Die Bürofläche wird ebenfalls erweitert, ganz im Sinne des Bekenntnisses von Sepro, nicht nur Robot-Systeme und Maschinen miteinander zu verbinden, sondern auch Menschen und Ideen. Deshalb wird in La Roche-sur-Yon auch ein sogenannter "Innovations-Raum" entstehen, der offen für neues Denken über neue technische Lösungen sein wird.

Montage von Großrobotern in Nordamerika
Im vierten Quartal 2017 sieht Sepros Investitionsplan den Ausbau des Werks von Sepro America in Pittsburgh vor, um die Montage von Großrobotern zu ermöglichen. Diese Erweiterung der Montagekapazitäten stellt den nächsten logischen Schritt im Wachstum des Werks dar, das bereits Zentrale für Systemintegration und Montage komplexer Automationszellen in Nordamerika ist. Diese Expansion wird zur Optimierung der Lieferpläne für nordamerikanische Kunden beitragen und zudem zu Einsparungen bei Logistik und Transport führen.

Der geplante Ausbau wird die Montage von Robotern unterstützen, die für den Einsatz mit Spritzgießmaschinen ab 8.000 kN bestimmt sind und an Kunden in den USA, Kanada oder Mexiko ausgeliefert werden sollen. Hierdurch wird die Montage-/Produktionsfläche des Werks mehr als verdoppelt und wächst von 900 Quadratmetern auf 2.000 Quadratmeter.

Neues globales Schulungszentrum
Die zweite Phase von Sepros Expansion in Frankreich sieht den Umzug des Schulungszentrums vom aktuellen Stammsitz in eine neue Einrichtung mit einer Fläche von 800 Quadratmetern in der Nähe von La Roche-sur-Yon vor. Das neue Zentrum, das fünf Schulungsräume für acht Vollzeittrainer umfassen wird, wird sich auf einem neuen, offenen Kooperationscampus befinden, der als regionales Kompetenzzentrum für Fertigung und Robotik von der französischen Region Pays de la Loire und Oryon, einer lokalen Wirtschaftsentwicklungsinitiative, gefördert wird. Der Umzug ist Teil einer Partnerschaftsstrategie, die Sepro in den vergangenen Jahren verfolgt hat, um engere Beziehungen zu lokalen und regionalen Organisationen, Bildungseinrichtungen und technologisch führenden Unternehmen weltweit zu knüpfen.

Sepro-Trainer planen die Eröffnung des neuen Schulungszentrums ebenfalls im Sommer 2018 und wollen dort bis zu 1.500 Schulungsteilnehmer jährlich schulen, eine Erhöhung der aktuellen Zahlen um 50 %. Im Zentrum werden etwa 25 Roboter installiert sein, darunter 3-, 5- und 6-Achs-Roboter von Sepro, Sepro-Stäubli und Sepro-Yaskawa. Es soll Schulungsteilnehmern eine große Bandbreite an praktischen Programmiererfahrungen bieten. Bei Fertigstellung wird die neue Einrichtung das neueste Schulungszentrum des Unternehmens sein: Weitere Zentren befinden sich in Oyonnax (Ain/Frankreich), Dietzenbach (Deutschland), Warrendale und nahe Chicago (USA). Darüber hinaus werden – im Einklang mit Sepros globaler digitaler Strategie – 2018 auch neue E-Learning- und gemischte Lernangebote verfügbar gemacht.

www.sepro-group.comwww.sepro-group.com

< News 144/1288 >