< News 682/1165 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


16.09.2014 igus: Setzt neue Standards im Katalog

Erneut über 100 iglidur-Produkte ins Standardkatalogprogramm aufgenommen

Köln, 11. September 2014 – igus hat pünktlich zur Motek erneut über 100 iglidur-Artikel ins Standardprogramm des Gleitlagerkataloges aufgenommen. Darunter unter anderem neue Abmessungen des besonders temperaturbeständigen Werkstoffes iglidur X. Das vielfältige Katalogprogramm wird somit noch breiter, um für jede Anwendung das passende Gleitlager zu bieten – und das schnell verfügbar ab Lager.

Der Gleitlagerkatalog von igus umfasst derzeit rund 12.000 Produkte. Diesen Herbst kommen 117 weitere iglidur-Produkte hinzu, was bei igus gleichzeitig bedeutet, diese Artikel vorrätig ab Lager anbieten zu können. Neu ist unter anderem die Erweiterung des Abmessungsprogramms aus dem besonders temperatur- und medienbeständigen Werkstoff iglidur X um sechs Abmessungen von 80 bis 120 Millimeter Innendurchmesser. "Bisher gab es vor allem die ‚Standard-Werkstoffe’ iglidur G, J und W300 in diesen großen Durchmessern. Unser Hochtemperaturklassiker iglidur X hat hier gefehlt", erklärt René Achnitz, Leiter des Geschäftsbereiches iglidur Gleitlager bei igus. Der Werkstoff eignet sich für einen dauerhaften Einsatz bei Temperaturen von -100 °C bis +250 °C und verfügt über eine besonders hohe Druckfestigkeit sowie universelle Medienbeständigkeit. Die Erweiterung des Standardprogramms resultiert aus den Ergebnissen von Labor- und Praxistests und vor allem dem direkten Kontakt mit den Kunden.

Sowohl die hohe Zahl an Katalogprodukten als auch der stetige Zuwachs resultiert vor allem auch aus der Werkstoffvielfalt, die igus bietet. Das Spektrum reicht von kostengünstigen iglidur-Allroundlagern über FDA-konforme Lager bis hin zu Hochtemperatur- und Unterwasserlagern. Verdeutlicht wird diese Bandbreite auch in der dry-tech Box, die bei igus kostenlos unter www.igus.de/box bestellt werden kann. Die Box ist eine "Offline"-Variante des Produktfinders bei igus. Dank der beigelegten Schablonen lassen sich die unterschiedlichen Werkstoffe wie auch im Online-Konfigurator nach unterschiedlichen Kriterien wie Temperatur, Chemiebeständigkeit oder Lebensmittelkontakt filtern und so der optimale Werkstoff für die individuelle Anwendung bestimmen.

Einbauen und vergessen
iglidur Gleitlager müssen nicht extern geschmiert werden, wodurch sie trockenlaufend und komplett wartungsfrei sind. Nach dem Motto "Einbauen und vergessen" verrichten sie so verlässlich ihren Dienst und tragen zur Maschinensicherheit bei. Denn allein die Ausfallkosten durch Mangelschmierung in den USA betragen laut MIT in Boston rund 240 Milliarden Dollar. Die Lebensdauer der Gleitlager lässt sich einfach online berechnen. Als Grundlage dafür dienen die Ergebnisse aus kontinuierlichen igus-eigenen Tests hinsichtlich Haltbarkeit, Reibung und Verschleiß im 1.750 Quadratmeter großen eigenen Testlabor. Pro Jahr werden hier über 15.000 Gleitlagertests gefahren.

Über igus:
Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller im Bereich Energiekettensysteme und Polymer-Gleitlager. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 2.400 Mitarbeiter. 2013 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 427 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten.

www.igus.chwww.igus.ch



< News 682/1165 >