< News 689/1167 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


09.09.2014 Solvay: Übernimmt das PPS-Geschäft von Chevron Phillips

Solvay hat eine Vereinbarung über den Erwerb des Geschäfts mit "Ryton" Polyphenylensulfid (PPS) von Chevron Phillips Chemical Company für USD 220 Millionen unterzeichnet.

Die Geschäftseinheit Solvay Specialty Polymers erhält demnach damit Zugang zu neuen Marktsegmenten und Kunden und kann ihr bestehendes Materialangebot in zahlreichen innovativen und anspruchsvollen Anwendungsbereichen erweitern.

"Ryton" PPS hat einen hohen Marktanteil im Automobilsektor, wo es Metall substituiert, Gewicht spart und zur höheren Energieeffizienz der Fahrzeuge beiträgt. Desweiteren wird "Ryton" PPS weltweit bei erhöht flammwidrigen Elektronikbauteilen sowie bei länger haltbaren Filterschläuchen zur Rauchgasreinigung in Kohlekraftwerken eingesetzt.

Die Solvay-Gruppe übernimmt von Chevron Phillips Chemical zwei "Ryton" PPS-Fertigungsanlagen in Borger, Texas, sowie deren Pilotanlage mit F&E-Einrichtungen in Bartlesville, Oklahoma, und eine Compoundieranlage in Kallo-Beveren, Belgien. Die Compoundieranlage von Chevron Philips Chemical in La Porte, Texas, wird Solvay vorübergehend zuliefern.

Chevron Phillips Chemical hat vor Kurzem eine neue PPS-Produktionstechnologie entwickelt. Solvay will die Kapazität dieser neuen Technologie mit weiteren Investitionen, seinem technischen Knowhow und seinen Operational-Excellence-Prozessen steigern und dabei auch die Fähigkeiten und Qualität der 200 Mitarbeiter des "Ryton" PPS-Geschäfts nutzen, die mit dessen Übernahme in die Unternehmensgruppe integriert werden.

www.solvay.comwww.solvay.com



< News 689/1167 >