< News 837/1185 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


04.03.2014 TRISA Gruppe: Investiert 40 Millionen Franken

Im 2014 plant die TRISA Gruppe Investitionen von insgesamt 40 Millionen Franken. Zu den grössten Projekten gehören ein vollautomatisiertes Hochregallager der Zahnbürstenherstellerin TRISA AG in Triengen sowie eine Produktions- und Logistikerweiterung der Schwestergesellschaft Ebnat AG in Ebnat-Kappel. Die TRISA Gruppe verfolgt damit das Ziel des nachhaltigen Wachstums und der Sicherung der Arbeitsplätze.

Eine mutige, vorausschauende Investitionspolitik gehört seit Jahren zu den Erfolgsfaktoren der TRISA. In der ersten Dekade des neuen Jahrtausends hat die TRISA Gruppe bereits rund 250 Mio. Franken in Gebäude, Maschinen und Infrastruktur investiert. Für Adrian Pfenniger, dem CEO der TRISA AG, ist die aktuelle Investition ein weiteres Bekenntnis zum Produktionsstandort Schweiz und zur Sicherung der Arbeitsplätze.

Spatenstich für Hochregallager
Der nun erfolgte Spatenstich für das neue vollautomatisierte Hochregallager bildet den Start für eine rege Bautätigkeit der TRISA. Nächsten Monat werden die grossen Baumaschinen auffahren und im Juni 2015 wird mit der Inbetriebnahme des neuen Hochregallagers gerechnet. Das 35 Meter hohe Gebäude weist eine Fläche von 3‘200 m2 auf und seine blau-weisse Gestaltung orientiert sich an den TRISA-Farben. Neben den insgesamt 8’500 Palettenplätzen entstehen zusätzlich 1‘600 m2 Fabrikations- und Logistikfläche.

Industrie an Peripherie ausbauen
Das geplante Hochregallager der TRISA reiht sich harmonisch in die bisherige Industrie- und Gewerbezone Grossfeld an der nördlichen Kantonsstrasse in Triengen ein. Dort sind bereits die TRISA AG mit dem "Werk 3", die TRISA Electronics AG und die TRISA Accessoires AG beheimatet. Mit dem Standortentscheid, das Hochregallager in der bestehenden Gewerbe- und Industriezone Grossfeld zu errichten, verfolgt TRISA das Ziel, Lagerkapazitäten an der Peripherie des Dorfes auszubauen. Die Erschliessung erfolgt über das "Werk 3", sodass keine zusätzlichen Strassen gebaut werden müssen. Zudem werden mit dieser Lösung Abläufe optimiert, der Werkverkehr im Dorf Triengen reduziert und die Effizienz gesteigert.

Auch Schwestergesellschaften investieren
Ebnat AG, das Kompetenzcenter für Interdentalpflege und Haushalt, investiert im toggenburgischen Ebnat-Kappel in eine moderne Produktions- und Logistikerweiterung auf einer Fläche von rund 4‘000 m2. Auch bei den anderen Schwestergesellschaften finden grössere Investitionen in neue Produkte, Maschinen und Infrastruktur statt.

www.trisa.chwww.trisa.ch



< News 837/1185 >