< News 817/1123 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


19.12.2013 Engel: Varysoft Day mit mehr als 60 Teilnehmern

Für manche Messeexponate wünscht man sich mehr Zeit. Mit dem ENGEL Varysoft Day Anfang Dezember hat ENGEL seinen Kunden aus der Automobilindustrie diesen Wunsch erfüllt. Highlight der Veranstaltung, zu der ENGEL gemeinsam mit Georg Kaufmann Formenbau und weiteren Partnern nach Schwertberg und St. Valentin eingeladen hatte, war die Fertigungszelle zur Herstellung von Softtouch-Komponenten im Varysoft-Verfahren, die auf der K 2013 zu den best besuchten Ausstellungsstücken zählte.

Der ENGEL Varysoft Day gehört zu den Forum-Veranstaltungen mit einem besonders fokussierten Publikum", betont Michael Fischer, Verkaufsleiter Technologien von ENGEL AUSTRIA. "Das unterstreicht die große Bedeutung innovativer Softtouch-Technologien für die zukünftige Innenraumgestaltung." Unter den mehr als 60 Teilnehmern waren die internationalen Automobilhersteller ebenso wie die namhaften Zulieferer stark vertreten. ENGEL konnte mit der Veranstaltung seine führende Position in diesem Marktsegment einmal mehr unter Beweis stellen. Mit der Varysoft-Technologie öffnen die Systempartner ENGEL und Georg Kaufmann nun auch für besonders hochwertige Softtouch-Komponenten mit noch dickeren Schaumschichten die Tür zu einer hocheffizienten Fertigung. "Zusammen mit der Dolphin-Technologie bieten wir jetzt über die gesamte Bandbreite der Softtouch-Fertigung sehr wirtschaftliche Lösungen an", so Fischer.

Einbaufertig in einem Arbeitsschritt
Varysoft ermöglicht im Vergleich zu anderen Technologien eine noch höhere Weichheit und erlaubt zudem Hinterschnitte im Bauteildesign. Drei Prozessschritte integriert die auf dem Varysoft Day präsentierte Fertigungszelle dafür in einer ENGEL duo 3550/650 pico combi M Spritzgießmaschine. In einem Arbeitsschritt entstehen aus einem Thermoplastträger, einer Dekorfolie aus TPO und einer PUR-Schaumschicht hochautomatisiert Dashboards in einem Design der Hyundai Kia Automotive Group. Die Vorwärmung der Folien erfolgt in einem integrierten Infrarot-Ofen. Das Teilehandling übernehmen ein ENGEL viper 40 double Linearroboter sowie ein ENGEL easix Mehrachsroboter, der auch für den Beschnitt der überstehenden Folie mit einem Ultraschall-Schneidkopf sorgt. Die Fertigteile repräsentieren nicht nur hinsichtlich der Oberflächenqualität den State-of-the-art, sondern unterstützen gleichzeitig den Leichtbautrend. Um Material und Gewicht einzusparen, kommt für die Fertigung der Thermoplastkomponenten die MuCell-Technologie von Trexel zum Einsatz. Weitere Systempartner für diese Fertigungszelle sind BASF Polyurethanes, Hennecke und Herrmann Ultraschalltechnik.

Auf dem bestem Weg zur Serie
Die Expertenvorträge des ENGEL Varysoft Days beleuchteten die jüngsten Entwicklungen, Trends und Marktchancen der innovativen Softtouch-Technologie aus verschiedenen Blickwinkeln. Es referierten Michael Fischer (ENGEL AUSTRIA), Roger Kaufmann (Georg Kaufmann Concept), Kie-Moon Sung (Moltex, Korea), Sebastian Stärz (Hennecke), Arno Häuptler (BASF Polyurethanes) und Martin Wassertheurer (VTS).

"Wir rechnen in zirka drei Jahren mit den ersten Serienanwendungen", prognostiziert Michael Fischer. "Während des Varysoft Days konnten wir beweisen, dass wir von der Serienfertigung nicht mehr weit entfernt sind. Unsere Gäste waren beeindruckt, mit welcher hohen Stabilität und Reproduzierbarkeit diese hochintegrierte Fertigungszelle arbeitet."

www.engelglobal.comwww.engelglobal.com



< News 817/1123 >