< News 896/1145 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


27.09.2013 WITTMANN Gruppe: Wachstum durch Innovation

Zeit ihres Bestehens sah sich die WITTMANN Kunststoffgeräte GmbH dem Streben nach Innovation verpflichtet. Die Wahl des Unternehmensmottos – "world of innovation" – illustriert dieses Selbstverständnis in deutlicher Weise. Unzählige Patente zeugen von neuartigen Ansätzen auf so unterschiedlichen Gebieten wie der Robotik, der Temperiertechnik, der Trocknung, Dosierung und Förderung. Innovationen aus dem Hause WITTMANN verhelfen den Anwendern zu einer beträchtlichen Steigerung der Effizienz, was entscheidende Vorteile in der Produktion verschafft.

Eindrucksvoller Umsatzzuwachs
Mit diesem auf dem Fortschrittsgedanken basierenden Zugang zur Produktentwicklung und zum Herstellungsprozess konnte WITTMANN im Verlauf der letzten Jahre sämtlichen kleineren und größeren Schwankungen auf dem Markt für Kunststoff verarbeitende Maschinen Paroli bieten. Im laufenden Jahr 2013 befindet sich die WITTMANN Kunststoffgeräte GmbH erneut auf Rekordkurs. Dieser stützt sich auf einen großen Automatisierungsbedarf in der Kunststoffindustrie sowie auf die ungebrochene Nachfrage nach innovativen Peripheriegeräten. Das für das laufende Jahr für die Unternehmen der WITTMANN Gruppe angepeilte Ziel von über 275 Millionen Euro Umsatz wird zu realisieren sein. Dies entspricht erneut einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr.

Weltweiter Ausbau von Niederlassungen
Dieses Wachstum begründet auch den Ausbau zahlreicher Niederlassungen der WITTMANN Gruppe in aller Welt.
Zu Beginn des Jahres konnte die deutsche WITTMANN Robot Systeme GmbH ihr neu errichtetes Betriebsgebäude in Nürnberg beziehen. Das Unternehmen verfügt nun über die dreifache räumliche Kapazität für die Montage von Automatisierungsanlagen. Ein Umstand, der es in Nürnberg ermöglicht, Gesamtanlagen aufzubauen, zu testen und abzunehmen, die aus WITTMANN BATTENFELD Maschinen mit Schließkräften bis 500 t und der entsprechenden Automatisierung bestehen.

Schon kurze Zeit nach dem Bezug des Nürnberger Hauses wurde im Februar 2013 die Zentrale für Roboter und Peripheriegeräte in Wien um ein drittes auf Blechverarbeitung spezialisiertes Werk erweitert. Hier werden Komponenten für die Bereiche der Förder- und Dosiertechnik hergestellt.

Die US-Zentrale der WITTMANN Gruppe in Torrington, Connecticut, erfährt derzeit ebenfalls eine beträchtliche Erweiterung.

Der neuerliche Ausbau des kürzlich erst fertiggestellten Werks in Querétaro, Mexiko, befindet sich bereits in der Planungsphase.

Derzeit geht auch die Erweiterung des taiwanesischen Werks in Taichung vonstatten.

Zusätzlich zu diesen Bauaktivitäten erfolgten im Mai und Juni dieses Jahres zwei Neugründungen innerhalb der WITTMANN Gruppe. Die Niederlassung in Jakarta zur Bearbeitung des indonesischen Markts wurde ebenso neu ins Leben gerufen wie jene in El Paso, Texas. Diese letztere dient der optimalen Betreuung jener Unternehmen, die sich in den Maquiladoras niedergelassenen haben, dem zwischen den USA und Mexiko gelegenen Grenzgebiet.

www.wittmann-group.comwww.wittmann-group.com



< News 896/1145 >