< News 935/1165 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


02.09.2013 Adval Tech: Closing des Verkaufs an Phillips-Medisize

Mit dem Closing per 30. August hat die Adval Tech Gruppe den Verkauf ihres Geschäfts in Mexiko und ihrer Medizinaltechnik-Aktivitäten in China an die amerikanische Phillips-Medisize mit Sitz in Hudson (Wisconsin) erfolgreich abgeschlossen.

Gemäss ihrer neuen strategischen Ausrichtung fokussiert die Adval Tech Gruppe auf den Formenbau sowie auf ausgewählte Aktivitäten im Komponentengeschäft. Wie am 25. Juli 2013 mitgeteilt, hat Adval Tech deshalb den Standort Mexiko (Omni Manufacturing Services S.A. de C.V., Querétaro) und die Medizinaltechnik-Aktivitäten in China (Adval Tech Medical (Suzhou) Co. Ltd) an die Phillips-Medisize Corporation verkauft. Phillips-Medisize übernimmt alle rund 350 Mitarbeitenden. Vom Verkauf nicht betroffen sind die Aktivitäten der Tochtergesellschaft Teuscher Kunststofftechnik AG, Grenchen.

Hintergrundinformation zur Adval Tech Gruppe
Als global tätiger Technologie- und Prozesspartner legt Adval Tech den Fokus auf die sich gegenseitig ergänzenden Technologien Stanzen und Umformen von Metall sowie Spritzgiessen von Kunststoff. In ausgewählten Märkten der Automobil-, Medizinaltechnik- und Konsumgüterindustrie gehört Adval Tech zu den führenden globalen Anbietern von Serienteilen, Baugruppen, Systemen, Werkzeugen und Anlagen. Als Zulieferer und Wertschöpfungspartner deckt Adval Tech die gesamte Wertschöpfungskette ab: vom Produktdesign und der Entwicklung von Serienteilen über die Konstruktion und den Bau der dazu notwendigen Werkzeuge und Formen bis zu ganzen Produktionssystemen und der daraus resultierenden Fertigung von Komponenten. Auf den Märkten tritt Adval Tech unter den Namen AWM, FOBOHA, Omni, QSCH, Styner+Bienz und Teuscher auf.

www.advaltech.comwww.advaltech.com



< News 935/1165 >