News drucken

Zurück zur Übersicht


11.04.2013 EREMA: Verzeichnet dynamisches, erfolgreiches Geschäftsjahr

Der Weltmarktführer im Kunststoffrecycling-Anlagenbau zieht aus dem Finanzjahr 2012/13 wieder eine positive Bilanz

Mit einem Jahresumsatz von rund 105 Mio. Euro zieht EREMA aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/13 erneut eine positive Bilanz. Nach dem besten Geschäftsjahr aller Zeiten im Vorjahr trägt auch dieses hervorragende Ergebnis im Jahr der Konsolidierung erfolgreich zum kontinuierlichen Wachstum des Unternehmens bei. Der Weltmarktführer im Kunststoffrecycling-Anlagenbau aus Österreich konnte den Umsatz in den letzten zehn Jahren kontinuierlich um durchschnittlich 10 Prozent pro Jahr steigern. Der Gruppenumsatz gemeinsam mit den Tochterunternehmen EREMA North America Inc. in Ipswich/MA und der 3S GmbH im oberösterreichischen Roitham bei Gmunden beläuft sich von April 2012 bis März 2013 konsolidiert auf rund 117 Mio. Euro.

Dem anhaltenden Erfolg und dem entsprechenden Wachstum liegen laut Dipl.-Ing. Manfred Hackl, einer der beiden Geschäftsführer von EREMA, drei wesentliche Faktoren zu Grunde. Zum einen steigt die Kunststoffproduktion im Gegensatz zu den drastisch schwindenden Primärrohstoff-Ressourcen jedes Jahr weiter an. Dadurch gewinnt Kunststoff als wertvoller Sekundärrohstoff immer mehr an Bedeutung. Der zweite Faktor ist die dynamische Wachstumsstrategie von EREMA, konstant aus eigener Kraft am Standort zu wachsen. Und als dritter Faktor tragen die gelebte Kundennähe und die engagierten Mitarbeiter von EREMA bedeutend zum Erfolg der Nr. 1 im Kunststoffrecycling-Anlagenbau bei.

Gestützt wird dieser Erfolg vor allem durch die klassische EREMA Technologie, die sich weiterhin als weltweit führender Standard durchsetzt. Die Kombination aus Schneidverdichter und Extruder bildet das Herzstück der EREMA Anlagen und kann je nach Ausführung für die unterschiedlichsten Recyclingaufgaben in den Bereichen Inhouse Recycling von Produktionsabfällen ebenso wie für stark kontaminierte Post Consumer Abfälle eingesetzt werden.

Die Dynamik des Unternehmens spiegelte sich im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr auch durch Produktneuheiten wie COREMA® und die Eröffnung des EREMA Customer Centres wider. Zudem wurde bereits der Grundstein für die Fortsetzung des Wachstums gelegt: EREMA baut den Firmensitz am Standort Ansfelden bei Linz weiter aus. Mit einer Investitionssumme von 4,3 Mio. Euro soll die Erweiterung des Hauptsitzes um zwei Geschosse Platz für insgesamt 100 Arbeitsplätze in den Bereichen Engineering, Vertrieb und Service schaffen. Der Bezug der 1.700 qm neuen Bürofläche wird im April 2013 erfolgen. Dem Wachstumskurs wird auch softwaretechnisch mit der Einführung eines neuen Enterprise Resource Planning (ERP) Systems Rechnung getragen.

Und das angelaufene Geschäftsjahr 2013/14 verspricht erneut herausragende Innovationen von EREMA am Kunststoffrecycling-Markt, die auf der K 2013 präsentiert werden. Der Countdown in eine neue Dimension des Kunststoffrecycling-Anlagenbaus läuft also bereits.

Informationen zum Unternehmen:
Die EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen GmbH ist seit der Gründung im Jahr 1983 auf die Entwicklung und den Bau von Kunststoff-Recycling-Anlagen und Technologien für die Kunststoff verarbeitende Industrie spezialisiert und gilt in diesen Bereichen mittlerweile als Weltmarkt- und Innovationsführer. EREMA-Technologie hat sich als global führender Standard für unterschiedlichste Recycling-Aufgaben durchgesetzt, vom Wiedergewinn von Polyolefinen bis hin zu Polyester (PET).

www.erema.atwww.erema.at

< News 1137/1269 >