< News 1137/1165 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


02.11.2012 Sika: Legt im Umsatz zu

In den ersten neun Monaten des Jahres legte die Sika AG dank der starken weltweiten Präsenz, der Akquisitionstätigkeit und der erfolgreichen Wachstumsstrategie in den Schwellenländern im Umsatz um 6.0% zu auf 3.630 Mio. CHF. Damit konnte Sika erfolgreich der Schwäche in den europäischen Märkten und in China entgegenwirken.

Sowohl in Nordamerika mit einem Wachstum in Lokalwährungen von 11,1% auf 540 Mio. CHF wie auch in Lateinamerika mit einem breit abgestützten Wachstum in Lokalwährungen von 16.4% auf 434,7 Mio. CHF legte Sika zweistellig zu. Das Wachstum verstärken konnte Sika in der Region Asien/Pazifik mit 3.4% in Lokalwährungen auf 626,6 Mio. CHF. In China befindet sich die Baukonjunktur aktuell in einer schwächeren Phase, dafür haben sich die Märkte in Südostasien stark positiv entwickelt.

Nach wie vor schwierig gestaltet sich das wirtschaftliche Umfeld in Europa. Während in Europa Nord Länder wie Russland, Rumänien und Norwegen zulegen konnten, zeichnet sich für die meisten Länder in Europa Süd noch keine Verbesserung der Situation ab. Europa Nord realisierte in den ersten neun Monaten rückläufiges Wachstum in Lokalwährungen von -3.1% auf 956,4 Mio. CHF, Europa Süd ein Wachstum in Lokalwährungen von 1.5% auf 614,4 Mio. CHF. Nach Abzug des positiven Akquisitionseffekt ergibt dies für diese Region ein rückläufiges Wachstum von -7.5%.

Sika ist es in der Berichtsperiode gelungen, Rohmaterialpreissteigerungen an den Markt weiterzugeben, und die Bruttomarge auf 52,6% anzuheben (Vorjahr: 50,8%). Der Betriebsgewinn (EBIT) erhöhte sich um 21,2% auf 340,9 Mio. CHF (Vorjahr: 281,3 Mio. CHF). Die EBIT-Marge kommt neu auf 9,4% zu liegen (Vorjahr: 8,2%). Der Gewinn nach Steuern verbesserte Sika um 32,3% überproportional auf 223,9 Mio. CHF (Vorjahr: 169,3 Mio. CHF).

www.sika.comwww.sika.com



< News 1137/1165 >