< News 1149/1167 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


19.10.2012 Georg Fischer AG: Zweiter Platz bei ÖkoGlobe-Verleihung

GF Automotive, eine Unternehmensgruppe von Georg Fischer, gewinnt den zweiten Platz beim ÖkoGlobe in der Kategorie "Rohstoffe, Werkstoffe und Verfahrensoptimierung". Der ÖkoGlobe zeichnet wegweisende Innovationen zur nachhaltigen Mobilität aus.

Ziel der Prämierung ist es, ökologisch innovative Fahrzeuge, Antriebstechnologien, Produktionsprozesse und (Mobilitäts-)Konzepte auszuzeichnen. Damit soll die Branche kontinuierlich zur Schaffung umweltschonender Innovationen und Optimierungen angeregt werden.

GF Automotive überzeugte die Jury mit ihrem Schwenklager im bionischen Design. Bionik ist die Kombination aus Biologie und Technik. GF Automotive reduziert das Gewicht bei Fahrwerksteilen in Eisenguss durch eine geschickte Kombination aus Design, Verfahren und Werkstoff um bis zu 32 Prozent im Vergleich zu einem herkömmlichen Bauteil. Dies bedeutet eine Gewichtsreduktion um 2,82 kg pro Fahrzeug – so könnten allein durch den Einsatz dieser Schwenklager tausende von Tonnen CO2 pro Jahr gespart werden. Das erste von GF Automotive im bionischen Design entwickelte Schwenklager kommt unter anderem im Audi A3 und im Golf VII zum Einsatz.

Über ein Dutzend namhafte Automobilhersteller, mehr als zehn internationale Zulieferunternehmen sowie Mobilitätsanbieter wie Car-Sharing, Luftfahrt-, Bahn-, Güterverkehrs- und öffentliche Personenverkehrsanbieter haben sich um die ÖkoGlobes 2012 beworben. Der begehrte Preis wurde durch die DEVK Versicherungen, TÜV Rheinland und Finanzenverlag in Zusammenarbeit mit dem ÖkoGlobe-Institut der Universität Duisburg-Essen zum sechsten Mal verliehen.

www.georgfischer.comwww.georgfischer.com



< News 1149/1167 >