< News 72/1188 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


11.04.2017 Sika AG: Starker Jahresauftakt

Mit einem zweistelligen Umsatzwachstum im ersten Quartal konnte wiederum ein neuer Umsatzrekord von CHF 1'389.0 Millionen erzielt werden. Dies entspricht einer Steigerung von 10.7% in Lokalwährungen (Vorjahr: 8.3%). Ein moderater Währungseffekt (-1.7%) führte zu einem starken Umsatzzuwachs in Schweizer Franken von 9.0%. Mit 8.5% bewegte sich das organische Wachstum auf einem hohen Niveau. Das solide Wachstum in allen Regionen wurde durch zusätzliche Arbeitstage im Vergleich zum Vorjahr positiv beeinflusst.

Jan Jenisch, Vorsitzender der Konzernleitung: "Der starke Jahresauftakt ist das Resultat unserer erfolgreichen Strategieumsetzung. Unsere Investitionen in neue Produkte, Ländergesellschaften und Fabriken zahlen sich aus und ermöglichen uns, das Potenzial von Wachstumsmärkten rasch für Sika zu erschliessen. Wir werden unser Wachstumsmodell mit den angehobenen Zielen 2020 umsetzen und 2017 acht neue Fabriken und drei weitere Ländergesellschaften eröffnen."

WACHSTUM IN ALLEN REGIONEN
In der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) wurde eine Umsatzsteigerung von 9.9% erzielt (Vorjahr: 8.7%). Die Kernmärkte Deutschland, Frankreich, Schweiz, Spanien und Italien verzeichneten gute Zuwachsraten. Starkes überdurchschnittliches Wachstum konnte in Grossbritannien, Osteuropa und Afrika realisiert werden. In Österreich wurde mit Bitbau Dörr ein führender Hersteller von Abdichtungssystemen übernommen.

Den stärksten Zuwachs erzielte die Region Nordamerika mit 19.2% (Vorjahr: 12.6%), davon 9.7% durch Akquisitionen. Eine deutliche Steigerung des Geschäftsvolumens hat Sika in den USA realisiert und ein hohes zweistelliges Wachstum von über 20% erzielt. Die getätigten Investitionen in den Ausbau der Supply Chain und der Vertriebsstrukturen in den schnell wachsenden Ballungsgebieten sowie die anziehende Baukonjunktur trugen massgeblich zum erfolgreichen Geschäftsverlauf bei.

Die Region Lateinamerika steigerte ihr Wachstum mit einem Umsatzplus von 6.7% im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zu 4.0% in der entsprechenden Periode des Vorjahres. Mexiko, Argentinien und Uruguay entwickelten sich überdurchschnittlich, in Brasilien haben die Auswirkungen der Wirtschaftskrise weiterhin Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf. Im Südosten von Mexiko wurde eine neue Fabrik für Mörtelprodukte in Betrieb genommen.

Das Wachstum in der Region Asien/Pazifik konnte auf 6.8% gesteigert werden (Vorjahr: 4.3%). Die höchsten Zuwachsraten erzielten die Märkte in Südostasien und in der Pazifikregion mit deutlichen Steigerungsraten. Das Geschäft in China entwickelte sich positiv mit einem zweistelligen Umsatzwachstum im ersten Quartal.

AUSBLICK: UMSATZZIEL VON ÜBER CHF 6 MILLIARDEN IN 2017
Der starke Jahresauftakt bestätigt die Zielsetzung für das Geschäftsjahr 2017 mit einer Umsatzsteigerung von 6-8% auf erstmals über CHF 6 Milliarden. Eine zentrale Herausforderung im laufenden Geschäftsjahr sind die steigenden und volatilen Rohstoffpreise. Der EBIT und der Gewinn sollen weiterhin leicht überproportional gesteigert werden. Die Wachstumsstrategie wird in 2017 fortgesetzt mit der Eröffnung von acht neuen Fabriken und der Gründung von drei weiteren Ländergesellschaften.

www.sika.comwww.sika.com



< News 72/1188 >