< News 70/1128 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


19.01.2017 Geberit AG: Sehr starkes viertes Quartal

Ein positives Umfeld in der Bauindustrie sowie die Integration des Keramikgeschäfts prägten die Umsatzentwicklung der Geberit Gruppe im Geschäftsjahr 2016. Insgesamt nahm der Nettoumsatz um 8,3% auf CHF 2809,0 Mio. zu. Organisch und währungsbereinigt erhöhte sich der Nettoumsatz um 6,4%. Bei den Ergebnissen erwartet die Unternehmensleitung für das Gesamtjahr eine adjustierte operative Cashflow-Marge von rund 28,5 Prozent.

Konsolidierter Nettoumsatz
Der Nettoumsatz der Geberit Gruppe nahm im Geschäftsjahr 2016 um 8,3% auf CHF 2809,0 Mio. zu. In diesem Anstieg sind positive Währungseffekte in Höhe von CHF 18 Mio. enthalten. Bereinigt um Währungseffekte resultierte eine organische* Zunahme von 6,4%. Dieses Umsatzwachstum war auf eine überzeugende Entwicklung in vielen Märkten und einen vor allem im dritten Quartal wirksamen Abbau eines Lieferrückstands im Dusch-WC-Geschäft zurückzuführen. Zudem verbesserte sich das Marktumfeld in der Bauindustrie in einigen Märkten im Vorjahresvergleich. Früher als erwartet erzielte Umsatzsynergien aus der Integration des Keramikgeschäfts unterstützten das Umsatzwachstum zusätzlich.

Operative Margen über Vorjahr
Im Geschäftsjahr 2016 werden die Ergebnisse der Geberit Gruppe wiederum von – im Vorjahresvergleich allerdings deutlich geringeren – akquisitions-, desinvestitions- und integrationsbedingten Kosten und Erträgen im Zusammenhang mit der Sanitec Akquisition beeinflusst. Zur besseren Vergleichbarkeit werden deshalb adjustierte Zahlen ausgewiesen und kommentiert. Aufgrund von Synergien aus der Integration des Sanitec Geschäfts, des Volumenwachstums und tieferer Rohmaterialpreise erwartet die Unternehmensleitung eine deutlich über dem Vorjahr liegende adjustierte operative Cashflow-Marge (EBITDA-Marge) für das Gesamtjahr von rund 28,5 Prozent.

http://www.geberit.com/http://www.geberit.com/



< News 70/1128 >