< News 92/1147 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


16.01.2017 Autoneum: Gründet Kompetenzzentrum für Neue Mobilität in USA

Autoneum übernimmt im Zuge neuer Industrietrends wie Elektromobilität, Autonomes Fahren und Vernetzung des Fahrzeugs eine Vorreiterrolle in der Produktentwicklung und gründet im kalifornischen Sunnyvale ein Kompetenzzentrum für Neue Mobilität. Dort nutzt Autoneum die Nähe zu weiteren Innovationsführern und evaluiert das Potenzial aktueller Automobiltrends und ihre Umsetzung in neue Technologien und Produkte für Akustik- und Wärmemanagement.

Mit dem neuen Kompetenzzentrum verfolgt Autoneum strategiekonform den Ausbau der Markt- und Innovationsführerschaft im Akustik- und Wärmemanagement für Fahrzeuge, um so die Mobilität von morgen gewinnbringend mitzugestalten. In den kommenden Wochen beginnen in dem im Silicon Valley gelegenen Kompetenzzentrum Akustik- und Hitzeschutzexperten von Autoneum mit der Entwicklung von zukunftsweisenden Komponenten und Systemen. Um das Marktpotenzial neuer Mobilitätsformen auszunutzen, setzt Autoneum auf die langjährige Expertise in der Entwicklung von multifunktionalen Akustik- und Hitzeschutzkomponenten, die dank ihrer Leichtbauweise massgeblich zu einem tieferen Fahrzeuggewicht und entsprechend weniger Treibstoffverbrauch und Emissionen beitragen. Ausserdem reduzieren sie Fahrzeuggeräusche und erhöhen massgeblich den Fahrkomfort. Autoneum leistet auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur Qualitätswahrnehmung von Fahrzeugen und profitiert daher von Megatrends wie selbstfahrenden Autos, bei denen hoher Fahrkomfort und eine optimale Akustik in der Passagierkabine im Fokus stehen.

Die prognostizierte weltweite Zunahme von Elektrofahrzeugen ermöglicht Autoneum ebenfalls neue Marktchancen. Bereits heute bietet Autoneum entsprechende Entwicklungsdienstleistungen und beliefert weltweit Elektrofahrzeuge bestehender und neuer Fahrzeughersteller mit innovativen Leichtbau-Teilen. Elektrofahrzeuge benötigen wie Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb Komponenten, die neue oder bisher übertönte Lärmquellen wie durch den Elektromotor hervorgerufene, hochfrequente Töne und Abroll- und Windgeräusche reduzieren. Hinzu kommen thermische Herausforderungen: So ist die Temperatur in der Passagierkabine von Elektrofahrzeugen deutlich niedriger als bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, da die Abwärme des Motors fehlt. Auch hier kann Autoneum die Automobilhersteller mit Lösungen im Wärmemanagement unterstützen.

Mit dem Engagement im Silicon Valley übernimmt Autoneum eine aktive Rolle in der Gestaltung der mobilen Zukunft und profitiert vom Wissenstransfer mit anderen Innovationsführern in- und ausserhalb der Automobilindustrie. Martin Hirzel, CEO von Autoneum, betonte: "In unserem Kompetenzzentrum für Neue Mobilität werden wir innovative Produkte und Technologien für die verschiedensten Fahrzeugkonzepte und -formen entwickeln und damit unsere Innovationsführerschaft im Akustik- und Wärmemanagement weiter ausbauen. Ziel ist, bestehenden und neuen Automobilherstellern das bestmögliche Produktangebot im Akustik- und Wärmemanagement für das Fahrzeug der Zukunft zu bieten."

http://www.autoneum.com/http://www.autoneum.com/



< News 92/1147 >