News drucken

Zurück zur Übersicht


24.11.2016 ENGEL (Schweiz) AG: Neuer Verwaltungsratspräsident

Bei der ENGEL (Schweiz) AG in Frauenfeld gibt es zum 1. Dezember 2016 eine Veränderung im Verwaltungsrat. Dr. Christoph Steger übernimmt das Amt des Verwaltungsratspräsidenten von Dr. Peter Neumann, der sich mit Wirkung zum 30. November aus dem operativen Geschäft zurückzieht.

Die ENGEL Schweiz AG wurde 1991 als Vertriebs- und Serviceniederlassung der ENGEL AUSTRIA GmbH mit Stammsitz in Schwertberg, Österreich, gegründet. Traditionell kommen die Mitglieder des Verwaltungsrats aus der Geschäftsführung der für die weltweite Unternehmensgruppe verantwortlichen ENGEL Holding GmbH. Weiteres Mitglied des Verwaltungsrats ist und bleibt Klaus Siegmund.

Mit dem Rückzug Peter Neumanns schließt der familiengeführte Spritzgießmaschinenbauer den seit mehreren Jahren vorbereiteten Generationenwechsel ab. Dr. Christoph Steger ist Mitglied der vierten Eigentümergeneration. Ebenso Dr. Stefan Engleder, der von Peter Neumann den Vorsitz der Geschäftsführung der ENGEL Holding übernimmt. Insgesamt besteht die Geschäftsführung der Unternehmensgruppe aus vier Personen. Ab dem 1. Dezember sind dies neben Stefan Engleder (CEO) Christoph Steger (CSO), Klaus Siegmund (CFO) und Joachim Metzmacher (CPO)

Wechsel in der Geschäftsführung
Auch in der Geschäftsführung der ENGEL (Schweiz) AG gibt es Veränderungen. Markus Schertler, der bereits seit acht Jahren als Verkaufsingenieur bei ENGEL in der Schweiz tätig ist, wird im Frühjahr 2017 die Geschäftsführung übernehmen. Der bisherige Geschäftsführer Felix Hüthmair wechselt als Leiter der Business Unit Technical Moulding ins Stammwerk nach Österreich.

Hüthmair startete 2009 bei der ENGEL (Schweiz) AG und konnte während dieser Zeit sowohl den Umsatz als auch die Marktanteile deutlich ausbauen. Hierzu haben vor allem zwei Faktoren beigetragen. Zum einen haben sich nach der Wirtschaftskrise 2008/2009 viele Kunststoffverarbeiter neu orientiert und in ENGEL einen Partner gefunden, der als Familienunternehmen finanziell unabhängig ist und eine langfristige Sicherheit garantiert. Zum anderen ist der Schweizer Markt von sehr anspruchsvollen Anwendungen geprägt, für die ENGEL aufgrund seiner hohen Technologie-, Automatisierungs- und Systemlösungskompetenz die optimalen Voraussetzungen bietet.

ENGEL ist seit seiner Gründung 1945 zu 100 Prozent in Familienbesitz. Im letzten Geschäftsjahr 2015/2016 erwirtschafte die Unternehmensgruppe mit neun Produktionswerken und 30 Niederlassungen einen Umsatz von 1,25 Mrd. Euro. Weltweit beschäftigt ENGEL mehr als 5.400 Mitarbeiter.

www.engelglobal.comwww.engelglobal.com

< News 259/1284 >