< News 293/1143 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


15.03.2016 Gurit: Zweistelliges Wachstum im Jahr 2015

Gurit (SIX Swiss Exchange: GUR) berichtet heute im zweiten Jahr in Folge ein zweistelliges Umsatz­wachstum. Die starke Nachfrage im Windenergie-Bereich, hinzuge­wonnenen Kunden und der volle Einsatz des Kernmaterialienangebots des Unternehmens waren die Hauptfaktoren, die massgeblich zur Steigerung des Nettoumsatzes auf CHF 359,4 Millionen im Geschäftsjahr 2015 beige­tragen haben. Ausgehend von der positiven Umsatzentwicklung und der Materialisierung der auf den Weg gebrachten Verbesserungsprogramme, stieg der operative Gewinn auf CHF 33,0 Millionen (9,2 % des Netto­umsatzes), und der Nettogewinn belief sich für das gesamte Jahr 2015 auf CHF 22,6 Millionen.

Gurit Composite Materials erzielte 2015 einen Nettoumsatz von CHF 274,0 Millionen. Dies entspricht einem Anstieg von 6,7 % (währungsbereinigt: 11,6 %) im Vergleich zum Nettoumsatz von CHF 256,7 Millionen in 2014. Der Nettoumsatz im Windenergiemarkt nahm 2015 um 18,4 % (währungsbereinigt: 23,9 %) auf CHF 155,4 Millionen zu. Materiallieferungen in andere Materialmärkte gingen leicht um 5,5 % zurück (währungsbereinigt: -1,4 %). Dies ist in erster Linie auf die geringeren Build Rates in den von Gurit belieferten Luft- und Raumfahrtsegmenten und den etwas geringeren Umsatz im Marinemarkt nach einem dort sehr starken Jahr 2014 zurückzuführen.

Gurit Composite Components zeigte den erwarteten Umsatzrückgang und gab gegenüber CHF 32,3 Millionen in 2014 um 18,2 % (währungsbereinigt: -16,2 %) auf CHF 26,4 Millionen im Jahr 2015 nach. Dieser Rückgang resultiert aus termingerecht ausgelaufenen Verträgen und einer Produktionsverzögerung für ein Grossprojekt.

Gurit Tooling berichtete 2015 ein weiteres Rekordjahr, befeuert durch den starken Windenergiemarkt. Der Nettoumsatz belief sich auf CHF 59,0 Millionen, was einen Anstieg um 26,1 % (währungsbereinigt: 21,6 %) gegenüber dem Nettoumsatz von CHF 46.8 Millionen in 2014 darstellt.

Profitabilität erreicht das mittelfristige Zielniveau
Gurit erzielte 2015 einen operativen Gewinn von CHF 33,0 Millionen. Die Betriebsgewinnmarge verbesserte sich von 4,2 % des Nettoumsatzes im Jahr 2014 auf 9,2 % in 2015. Sie erreichte ausserdem den mittelfristigen Zielkorridor des Unternehmens von 8–10 % Betriebsgewinnmarge. Insgesamt profitierte die Profitabilität der Unternehmensgruppe von einem vorteilhaften Produktmix bei den Verbundwerkstoffen und einem Rekordjahr im Tooling.

Gurit berichtet 2015 einen Nettogewinn von CHF 22,6 Millionen (2014: CHF 11,1 Millionen). Dies entspricht einem Ertrag pro kotierter Inhaberaktie von CHF 48,24 (2014: CHF 23,74).

Weiterhin positiver Cashflow und starke Bilanz
Gurit generierte einen positiven Cashflow aus Betriebstätigkeiten von CHF 37,2 Millionen und schloss das Jahr mit einer Netto-Cash-Position von CHF 20,4 Millionen (2014: CHF 4,2 Millionen) und einer starken Eigenkapitalquote von 71,4 % (2014: 68,4 %) ab. Der Investitionsaufwand war höher als in den Vorjahren, um das weitere organische Wachstum in allen Geschäftsbereichen zu unterstützen, und er belief sich 2015 auf CHF 16,7 Millionen (2014: CHF 9,2 Millionen).

Ausblick 2016
Gurit geht derzeit insgesamt davon aus, dass das Unternehmen 2016 weiterhin im niedrigen einstelligen Bereich wachsen wird. Im Hinblick auf die Profitabilität hat das Unternehmen die Absicht, seine Zielvorgabe von 8-10 % zu bestätigen.

www.gurit.comwww.gurit.com



< News 293/1143 >