< News 477/1164 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


20.07.2015 Proto Labs: Baut Präsenz im deutschen Markt aus

Der Anbieter von Additiver Fertigung, CNC-bearbeiten Teilen und Spritzguss im Expressverfahren plant mittels Innovation und Service noch erfolgreicher zu werden

Proto Labs Ltd., ein Lösungsanbieter für kundenspezifische Prototypen und Serienfertigung im Expressverfahren, basierend auf der Additiven Fertigung, dem Spritzguss- und der CNC-Bearbeitung, baut seinen Standort in Mosbach deutlich aus. Der Standort Mosbach deckt derzeit die gesamte deutschsprachige DACH-Region ab. Proto Labs verbindet deutsche Ingenieurskunst mit einem patentierten Onlinesystem, um Kunden hochwertige und einsatzfähige Teile innerhalb kürzester Zeit zu liefern. Als Folge der steigenden Nachfrage und dem stetigen Erfolg, plant Proto Labs nun sein Geschäft entscheidend auszubauen und bis Ende des Jahres die Mitarbeiterzahl um weitere 30% zu erhöhen.

Bereits im vergangen Jahr verzeichnete Proto Labs ein weltweites geschäftliches Gesamtwachstum von circa 30 Prozent – ein deutlicher Beleg für den Erfolg des internationalen Geschäftsmodells. Mit einem Wachstum im zweistelligen Bereich hat Europa daran einen wesentlichen Anteil. Dank der Spezialisierung auf die Lieferung von Prototypen in Endproduktqualität und der zeitlich wie auch in der Menge skalierbaren Serienproduktion, bietet Proto Labs einen revolutionären Ansatz für Spritzguss- und CNC-bearbeiteten Teilen, der zunehmend von Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewinnbringend genutzt wird.

Aktuell widmen sich mehr als 50 InHouse-Entwickler der ständigen Verbesserung der eigens entwickelten Software, die es Amateur- und Profi-Designern ermöglicht, auch über 10.000 Teile hinaus in nur wenigen Tagen geliefert zu bekommen. Das konsequent verfolgte Ziel von Innovation und Wachstum – sowohl global als auch im deutschsprachigen Raum – zeigt sich unter anderem auch in der Eröffnung neuer Produktionsanlagen, der Einführung neuer Produktionsverfahren, wie etwa dem Spritzguss von Flüssigsilikon (LSR), und in der Übernahme des amerikanischen 3D-Druckspezialisten-Fineline im letzten Jahr. Um Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen optimalen, lokalen Service bieten zu können, setzt Thomas Langensiepen, Division Manager Central Europe bei Proto Labs, daher auf die Vergrößerung seines Teams in Mosbach.

Das Konzept fasst Thomas Langensiepen wie folgt zusammen: "Dank unserem revolutionären Ansatz sind wir mittlerweile Technologieführer im Prototyping- und Kleinserienbereich. Gerade Deutschland als einer der weltweit taktgebenden Märkte in der Produktions- und Fertigungstechnik spielt eine wichtige Rolle für Proto Labs. Daher bauen wir unser Angebot mit neuen Verfahren und neuen Materialen kontinuierlich aus und wollen hierfür besonders auf lokale Talente und die Expertise vor Ort zurückgreifen – ganz im Sinne unserer Kunden innerhalb der gesamten DACH-Region. Und gerne darüber hinaus mit unseren Töchtern weltweit."

Über Proto Labs
Proto Labs ist der weltweit schnellste Hersteller von individuellen Prototypen- und Kleinserienteilen. Die firmeneigene Software und die automatisierten Systeme verwandeln 3D-CAD-Modelle in Befehle für Hochgeschwindigkeits-Fertigungsanlagen, die Teile mittels Additive Fertigung, CNC-Bearbeitung oder Spritzguss innerhalb weniger Tage herstellen. Die Additive Fertigung von Proto Labs dient zur Herstellung komplexer Prototypen und Teile für den Endgebrauch aus einer Auswahl an Werkstoffen aus Kunststoff und Metall.

Mit dem CNC-Bearbeitungsdienst des Unternehmens können Teile aus technischen Kunststoffen und Metall innerhalb von bis zu drei Arbeitstagen in der Größenordnung von 1 bis über 200 Stück gefräst oder gedreht werden. Bei größeren Mengen kann Proto Labs bis zu 10.000 Teile oder mehr aus einer umfassenden Auswahl an thermoplastischen Kunststoffen in weniger als 15 Arbeitstagen spritzgießen. Der Katalysator hierfür ist ein automatisiertes Angebotssystem, das eine Designanalyse und Preisinformationen innerhalb weniger Stunden nach Hochladen eines 3D-CAD-Modells bietet.

www.protolabs.dewww.protolabs.de



< News 477/1164 >