News drucken

Zurück zur Übersicht


27.05.2015 Minger Kunststofftechnik: Neue Extrusionslinie zur Aufbereitung von Hochtemperatur-Kunststoffen

Die Minger Kunststofftechnik AG nimmt zum 1. Juni 2015 an ihrem Sitz in Appenzell den Probebetrieb einer nunmehr vierten Extrusionslinie auf. Künftig kann für die Kunden auch Hochtemperatur-Kunststoffe recyceln bzw. aufbereiten, was eine Erweiterung der Compoundiermöglichkeiten darstellt. Gleichzeitig wurden die Produktionshallen umgerüstet und ein Hochregallager für Fertigmaterialien eingerichtet. Die Firma MAS – Maschinen- und Anlagenbau Schulz GmbH aus Pucking in Österreich installiert bis Ende Mai den Extruder samt Peripherie im eigens eingerichteten staubarmen Raum.

Über Minger Kunststofftechnik
Die Minger Kunststofftechnik AG ist seit über 30 Jahren auf die Aufbereitung von technischen Kunststoffen und Hochleistungskunststoffen spezialisiert, insbesondere von Fluorkunststoffen, Polyamiden und PEEK. Das Unternehmen bereitet dabei Mahlgüter und Rohteile zu hochwertigen Regranulaten auf, veredelt Kunststoffe zu massgeschneiderten Compounds und überführt Produktionsausschuss aus Anfahrprozessen, Fehlchargen oder Retouren in qualitativ hochwertige Regranulate. Mit speziell entwickelten Verfahren bereitet Minger Kunststofftechnik auch verschiedene Verbundwerkstoffe auf. Die Regranulate und Compounds von Minger Kunststofftechnik werden unter anderem in der Geräte- und der Fahrzeugindustrie für Pumpen, Förderelemente oder Rohrinstallationen sowie in der Bauindustrie, der Galvanik und der chemischen Industrie eingesetzt.

www.minger.chwww.minger.ch
www.mas-austria.comwww.mas-austria.com

< News 619/1269 >