< News 463/1106 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


15.05.2015 WITTMANN BATTENFELD: Gut besuchte MacroPower Days 2015

"Power" im Großmaschinenbereich demonstrierte WITTMANN BATTENFELD am 22. und 23. April im Rahmen seiner MacroPower Days 2015

Unter dem Motto "Power for the Future" präsentierte WITTMANN BATTENFELD seinen über 500 Besuchern – primär geladenen Gästen aus dem Großmaschinenbereich – seine MacroPower-Serie in Verbindung mit interessanten High-Tech-Verfahren und –Anwendungen. Anhand der Vernetzung von Maschinen, Automatisierung und Peripherie wurde der Weg zur Umsetzung von Industrie 4.0 in der WITTMANN Gruppe vorgestellt.

Mit ihrer ersten Maschine der MacroPower-Baureihe – gezeigt auf der K2010 – ist WITTMANN BATTENFELD in die Reihe der Großmaschinenhersteller zurückgekehrt. Die MacroPower wurde in den darauf folgenden Jahren konsequent nach oben und unten erweitert und umfasst heute den Schließkraftbereich von 400 – 1600 t. Diese Maschine zeichnet sich durch eine Reihe von Vorzügen aus, allem voran ihre kompakte Bauweise, den einfachen Werkzeugeinbau von der Seite, kürzeste Verriegelungs- und Durchlaufzeiten aufgrund des QUICKLOCK®-Systems, höchste Präzision und Modularität.

Um diese Baureihe bis 1600 t am Standort in Kottingbrunn fertigen zu können, wurde 2013 eine Montagehalle für Großmaschinen errichtet. 2015 wurde die neue Halle bereits erweitert, um die Inhaus-Fertigung durch die Installation großer mechanischer Fertigungszentren auszubauen. Aktuell wird die Inbetriebnahme des ersten Großbearbeitungszentrums abgeschlossen. Damit können Schließplatten für Maschinen bis zur Schließkraft 1600 t bearbeitet werden.

Neben der stätigen Weiterentwicklung und Optimierung der Maschinen hat sich bei WITTMANN BATTENFELD aber auch einiges in Hinblick auf das Zusammenspiel von Maschine, Automatisierung und Peripherie getan. Dem Trend in Richtung Industrie 4.0 folgend, bietet die WITTMANN-Gruppe über die Maschinensteuerung B6P die Möglichkeit, sowohl Maschinen als auch angeschlossene Roboter und Peripherie über die einheitliche Windows-Betriebssystem Oberfläche zu verbinden und zu bedienen, wodurch eine Interaktion zwischen den einzelnen Geräten möglich wird. Somit wird auch ein Datenaustausch mit übergeordneten Systemen durchführbar. Diese Lösung wird Wittmann 4.0 genannt. Dabei kommen proprietäre Software-Schnittstellen zwischen Maschine, Roboter und Peripheriegerät zum Einsatz, die auf der Maschinensteuerung B6P eine identische Wiedergabe der jeweiligen Benutzeroberflächen ermöglicht. Der Vorteil für den Bediener ist das sofortige Wiedererkennen der Funktionalitäten von Roboter und Peripheriegerät. Diese Software passt sich automatisch und flexibel an den jeweiligen, auch zukünftigen Softwarestand des Peripheriegerätes an.

Über die WiBa QuickLook App ist es möglich, den Status von Spritzgießmaschinen und Robotern auf einfache und bequeme Weise über ein Smartphone abzufragen. Die neue App verbindet sich mit den jeweils aktuellsten Softwareversionen von WITTMANN R8.3 Robotern und WITTMANN BATTENFELD Unilog B6P Steuerungen. Mit Hilfe von WiBa QuickLook können also die Betriebsdaten und die Zustände der wesentlichsten in einer Produktionszelle funktionierenden Geräte schnell und einfach eingesehen werden.

Auf den MacroPower Days konnten die Besucher an beiden Tagen im Anschluss an eine spannende Vortragsreihe, großteils mit externen Referenten, Maschinen der MacroPower-Serie in den unterschiedlichen Schließkraftgrößen und in Verbindung mit interessanten Anwendungen besichtigen.

Auf der Hybridversion der vorgestellten MacroPower-Maschinen, einer MacroPower E 450/2100 wurde mit einem 1-fach-Werkzeug der Firma Kaufmann, CH, ein "Organoblech" – Bauteil für den Automotiv-Bereich, hergestellt. Dabei handelte es sich um ein Demonstrator Bauteil, mit dem die Möglichkeiten der Technologie aufgezeigt wurden. Das Werkzeug war mit einem Heißkanal mit Nadelverschluss, einem Umbugschieber zum Verformen des Organoblechs im Werkzeug, sowie einem Stanzstempel zum Ausstanzen eines Durchbruchs ausgestattet. Die von WITTMANN Robot Systeme realisierte Automatisierung wurde speziell auf die Anwendung abgestimmt und mit einer Station zur Bereitstellung der zugeschnittenen Organobleche der Firma Bond-Laminates, D, einer Heizstation zum Aufheizen des Organoblechs mit Heizelementen der Firma Krelus, CH, sowie einem Multifunktionsgreifer mit Nadelgreifer zum Aufnehmen des aufgeheizten Organoblechs und einem Sauger zur Entnahme der Fertigteile versehen. Die MacroPower E, die Hybrid-Großmaschine von WITTMANN BATTENFELD verfügt über ein servoelektrisches Spritzaggregat und eine servohydraulische Schließeinheit. Dies ermöglicht ein Optimum an Energieeffizienz und Präzision.

Auf einer MacroPower 450/5100H/2250Y wurde ein Pflanztopf mit Erdbewässerungssystem aus PP mit einem 1-fach-Werkzeug der Firma geobra Brandstätter produziert. Der Topf war ein Sandwich-Verbundteil mit einer kompakten Außenhaut und einem geschäumten Kernmaterial und ansprechender Oberfläche. Die Teile wurden mit einem WITTMANN Roboter der neuen Pro-Serie, einem W843 pro entnommen und auf einem Förderband abgelegt. Der Vorteil der WITTMANN BATTENFELD Sandwichtechnologie liegt in der flexiblen Nutzung für Sandwich- oder Standard 2-Komponenten Spritzguss sowie in der guten Zugänglichkeit für Düsen oder Schneckenzylinderwechsel durch die kompakte und offene Bauweise.

Auf einer MacroPower 700/5100H/350L wurde die Herstellung eines Luftführungskanals für die Autobmobilindustrie in 2-Komponentenspritzguss aus PP-TV20 / TPE mit einem 1-fach-Werkzeug der Firma Polycomb, D, demonstriert. Die Entnahme und Ablage der Teile erfolgte mit einem WITTMANN Roboter W832.

Das bei WITTMANN BATTENFELD entwickelte Strukturschaumverfahren CELLMOULD® wurde auf einer MacroPower 800/8800 anhand der Herstellung einer Waschmaschinentrommel aus PP der Firma Borealis vorgeführt. Zur Entnahme und Ablage der Teile wurde ein WITTMANN Roboter W843 eingesetzt.

Die besondere Eignung der MacroPower für den technischen Spritzguss im Bereich Weiße Ware, wurde anhand einer Gefrierfachklappe aus PS mit einem Werkzeug der Firma BSH, D, auf einer MacroPower 850/5100 gezeigt. Hier erfolgte die Teileentnahme und –ablage mit einem WITTMANN W853 Roboter.

Auf einer MacroPower 1100/8800 wurde mit einem Werkzeug der Firma Haidlmair, A, eine Klappbox aus PP produziert. Die Entnahme der Teile aus dem Familienwerkzeug, der Zusammenbau auf einer Montagestation und Ablage der geklappten Box erfolgten mit einem WITTMANN W843 pro Roboter.

Die Leistungsfähigkeit der größten MacroPower, einer MacroPower 1600/8800 wurde anhand der Herstellung eines Kühlergrills aus PA 6 GF15 der Firma Lanxess, D, mit einem Werkzeug der Firma Gerhardi, D, demonstriert. Teileentnahme und –ablage erfolgten wiederum mit einem W843 pro von WITTMANN.

Neben der Vorführung der Exponate wurde auch die Möglichkeit zu Werksbesichtigung angeboten.

Am ersten Abend der zweitägigen Veranstaltung hat WITTMANN BATTENFELD zu einem Ausklang des Tages ins Casino Baden eingeladen.

www.battenfeld.chwww.battenfeld.ch
www.wittmann-group.comwww.wittmann-group.com


< News 463/1106 >