< News 617/1167 >

Kunststoff-Schweiz - News-Corner

News drucken


19.12.2014 BASF: Verkauft ELLBA Eastern-Anteile an Joint-Venture-Partner Shell

BASF und Shell haben einen Vertrag über den Verkauf der BASF-Anteile am 50/50-Joint-Venture ELLBA Eastern, auf der Insel Jurong/Singapur, an Shell unterzeichnet. Das Joint Venture, das von Shell betrieben wird, stellt Styrolmonomer und Propylenoxid her. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben. Der Abschluss ist für den 31. Dezember 2014 geplant.

Propylenoxid und seine jeweiligen Wertschöpfungsketten sind für BASF weiterhin von hoher Bedeutung. Daher haben BASF und Shell einen Vertrag abgeschlossen, um BASF mit den benötigten Mengen an Propylenoxid zu beliefern.

ELLBA Eastern startete seine Produktion 2002. Die Anlage ist vollständig in das Shell-Werk auf der Insel Jurong, Singapur, integriert und hat eine jährliche Kapazität von 250.000 Tonnen Propylenoxid und 550.000 Tonnen Styrolmonomer. Das ELLBA Joint Venture von Shell und BASF in Moerdijk/Niederlande, bleibt von dieser Transaktion unberührt.

Über BASF
BASF steht für Chemie, die verbindet – seit nunmehr 150 Jahren. Unser Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Als das weltweit führende Chemieunternehmen verbinden wir wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation unterstützen wir unsere Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2013 einen Umsatz von rund 74 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 112.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN).




www.basf.chwww.basf.ch

< News 617/1167 >