Ausstellernews K Messe 2016

Herbold Meckesheim GmbH
Die 5 Säulen unseres Kunststoffrecyclings

Der Maschinen- und Anlagenbauer aus Meckesheim/ Deutschland stellt in Düsseldorf seine 5 Säulen der effizienten und kostengünstigen Aufbereitung von Kunststoffabfällen vor, die sich durch geringere  Betriebskosten und höheren Wirkungsgrad auszeichnen.

Herbold - Nassshredder
Herbold Naßshredder HGM 60/200

Säule 1: Vorzerkleinern
Vorzerkleinerung ist ein notwendiger Verfahrensschritt wenn das Aufgabegut zu sperrig ist für die Verarbeitung oder wenn es zum Zwecke der Sortierung, Sichtung oder Kontrolle erst einmal grob vorgebrochen werden soll. Wir verwenden Shredder, Granulatoren, Guillotinescheren und Hammermühlen als Vorzerkleinerer.

Zum Beispiel:
Granulator Baureihe HGM

Für die Zerkleinerung schwieriger, besonders zäher oder fremdkörperhaltiger Materialien konzipiert, bei denen normale Mühlen zu kurze Messerstandzeiten haben, und herkömmliche Shredder nicht das gewünschte Endprodukt erzeugen können. In Nassausführung für extrem abrasive Materialien z.B. Landwirtschaftsfolie, WEEE usw.

Herbold - HGM 009 abschwenkbarer Siebkorb
HGM 60/200 abschwenkbarer Siebkorb                                                                                                                                


Säule 2: Zerkleinern
Herbold Zerkleinerungsmaschinen vermahlen alle Kunststoffabfälle, egal ob aus Spritzguss, Blasformen, Tiefziehen, Rotomoulding, Flachfolien- oder Blasfolienextrusion, Kalandrierung oder Abfälle, die bei der Herstellung von Rohren, Profilen und Platten oder bei der Fertigung anderer Plastik-Erzeugnisse entstehen.

Zum Beispiel:
Schneidmühle SB mit Zwangszuführung (patentiert) 

Die patentierten Herbold-Schneidmühlen mit Zwangszuführung Typ SB sind seit mehreren Jahren weltweit erfolgreich im Einsatz. Das Aufgabematerial wird nicht wie bei Standardschneidmühlen durch Schwerkraft in die Mahlkammer aufgegeben, sondern durch eine gleichmäßige Zuführung mittels Förderschnecken.
                              
 Herbold - Schneidmühle miit SB Zwangszuführung
Herbold Schneidmühle SB mit Zwangszuführung                   .

Wenn es um schwierige Anwendungen geht, sind nur wenige Anbieter am Markt der Zerkleinerungstechnik in der Lage, dafür eine passende Antwort zu bieten. Der Schlüssel für die Lösung ist das Rotorkonzept der Schneidmühle SMS (Exponat SMS 80/120 SB 2).

Der Rotor, der aus einem einzigen geschmiedeten Stück hergestellt ist, steht für Stabilität. Schweißnähte können nicht reißen, weil nicht vorhanden. Die Messer dieses Rotors können sich nicht verschieben, weil sie gegen einen massiven Rückenanschlag angeschraubt sind. Diese Bauweise erleichtert auch die Reinigung, es gibt keine „toten Ecken“, in denen sich Mahlgutreste festsetzen können.

Herbold - Rotor Baureihe F
Rotor Baureihe F mit auswechselbarem Verschleissschutz


Säule 3: Feinmahlen
„Feinmahlung“ in unseren Anwendungsfeldern ist die Pulverisierung unter 1 mm. Wir verwenden dafür – produktabhängig – Messermühlen oder Prallscheibenmühlen.

Zum Beispiel:
Prallschreibenmühle Baureihe PU

Herbold Prallscheibenmühlen der Baureihe PU sind schnelllaufende Feinzerkleinerer. Sie finden  Einsatz bei körnigen oder spröden Materialien, z.B. PE-Granulat oder Hart-PVC-Mahlgut.


Säule 4: Waschen, Trennen & Trocknen
Kunststofferzeugnisse am Ende ihres Lebens, post-industrial oder post-consumer, sind gebraucht, vermischt und verschmutzt. Sie müssen zur Wiederverwendung gewaschen und/oder getrennt werden. Mit der erfolgreichen Inbetriebnahme z.B. der Folienwaschanlage bei Rodpa Plastics B.V. hat Herbold Meckesheim erneut bewiesen, wie durch Abtrennung der unerwünschten Kunststoffstoffe mittels Hydrozyklontrennstufe ein qualitativ hochwertiges Endprodukt hergestellt wird.

Mark Langenhof Managing Director Rodpea Plastics betont: „Rodepa ist einen großen Schritt nach vorne gegangen, um verschmutzte Abfälle aufzubereiten, die wieder in die Herstellung von Folien gehen sollen. Das kann man nur mit der besten Anlagentechnik erfolgreich umsetzen.“
                      
Herbold - Hydrozyklon  und Trockner
Hydrozyklon und Trockner, im Hintergrund Vorwascheinheit


NEUHEIT: Stufentrockner Baureihe HV ST-150/150 (Messexponat)
Der vertikale Stufentrockner besteht aus einem mehrstufigen Rotor, der Material mittels Siebkorb entwässert. Das Granulat/ Mahlgut Wasser-Gemisch gelangt von unten in die Maschine und wird über Transportschaufeln nach oben transportiert. Von unten nach oben nimmt der Durchmesser des Rotors in den einzelnen Stufen zu. Im unteren Bereich (wo noch freies Wasser leicht abzuscheiden ist) treten geringe Umfangsgeschwindigkeiten auf, in der obersten Stufe wird mit maximaler Umfangsgeschwindigkeit getrocknet. Der Stufentrockner eignet sich optimal zum Trocknen von Mahlgut oder Granulat aller, thermoplastischen Kunststoffe wie z.B. Polycarbonat, Polyethylen, Polyamid, Polypropylen und Polystyrol. Besonders geeignet ist die Maschine, um spröde Kunststoffe zu trocknen und dabei geringsten Materialverlust durch Feinanteile zu produzieren. Der Stufentrockner erzeugt  Restfeuchten im Bereich von 0,4 - 0,06 Gew.%. Die Maschine kann auch gasdicht produziert werden, um in Inert-Atmosphäre zu trocknen.


Säule 5: Agglomerieren / Verdichten
Bei extremen Materialien wie z.B. Stretchfolie oder Schaumstoffen ist eine ausreichende Trocknung auf mechanischem und thermischem Wege ohne gewaltigen Energieeinsatz nicht möglich. Die Lösung dieses Problems ist der Herbold Plastkompaktor, eine moderne Kompaktiermaschine. Durch die Friktion  zwischen den Verdichterscheiben des Kompaktors wird das Material erwärmt, getrocknet und gleichzeitig kompaktiert. Beim Recycling von PET-Flaschen ergibt sich ein Doppelnutzen: das Material wird gleichzeitig kristallisiert. Das Endprodukt ist ein rieselfähiges, dosier- und mischfähiges Agglomerat hoher Schüttdichte.

Plastkompaktor Baureihe HV (Exponat HV 50 mit neuer Zuführung)

Herbold - Plastkompaktor Baureihe HV 50
Herbold Plastkompaktor Baureihe HV 70


Firmenprofil

Herbold Meckesheim GmbH ist einer der führenden Hersteller von Maschinen im Bereich Zerklei- nerung und Feinmahlung von Kunststoffen sowie Anlagen zum Waschen, Trennen und Trocknen vermischter und verschmutzter Kunststoffabfälle. Des Weiteren baut Herbold Anlagen für die Nasszerkleinerung, das Waschen, Trennen, Trocknen und Verdichten (Agglomerieren) gebrauchter, verschmutzter und vermischter Kunststoffabfälle.

Herbold - Firmengebäude


Inbetriebnahme einer neuen Produktionshalle
Herbold Meckesheim GmbH hat Anfang Oktober 2015 eine grunderneuerte Produktionshalle in Betrieb genommen. Die etwa 1400 m2 große Kranhalle wurde 1962 erbaut und in den letzten Jahrzehnten nur noch als Lagerhalle genutzt. Jetzt wurden Boden, Dach, Fenster, Wandisolierung und Heizung erneuert. Im Bereich von 6 Säulenschwenkkranen können gleichzeitig an 12 Plätzen Maschinenteile bis 3 t Gewicht montiert werden. Schwerere Teile und die fertigen Maschinen befördert ein Brückenkran.

Diese Renovierung ist Teil eines größeren Neu- und Umbauprojektes der Firma. Mit insgesamt 5 Mio. EUR Investitionssumme wird die Fertigung modernisiert und ein neues Technikum errichtet. Letzteres dient der Demonstration und Erprobung von Maschinen aus dem Lieferprogramm Herbold. Das besteht aus Maschinen und Anlagen für das Kunststoffrecycling. Durch Zerkleinern, Waschen, Trennen, Trocknen und Verdichten werden saubere Produktionsabfälle und ge- brauchte, vermischte und verschmutzte Kunststoffe aus Gewerbe, Handel und Gelbem Sack wiederverwendbar gemacht. Jedes Kilo Kunststoff, das die Kunden der Firma Herbold recyceln, erspart 2 Kilo Erdöl und 1,5 bis 3,2 kg Treibhausgase.  

Herbold - Neue Produktionshalle


Leistungen
Spezialisiert haben wir uns auf den Maschinen- und Anlagenbau für die Aufbereitung von Abfällen der kunststoffverarbeitenden Industrie, auf die Aufbereitung von gebrauchten, vermischten und verschmutzten Kunststoffen, die Feinmahlung von Kunststoffgranulaten und -abfällen und zahlreiche andere Anwendungen unserer Maschinen in der Abfallaufbereitung, Rohstoffrückgewinnung und Materialvorbereitung verschiedener industrieller Prozesse.

Schwerpunkt ist unter anderem die Herstellung von Waschanlagen für verschmutzte Kunststoffe. Für Tests unserer Maschinen mit kundenspezifischen Materialien unterhalten wir ein Technikum.

Service
Wir bieten Service und Ersatzteile für unsere Maschinen und ähnlicher Maschinen zahlreicher Wettbe- werbsfabrikate an. Unser Unternehmen beschäftigt 120 Mitarbeiter. Unsere Kunden sind mehrheitlich in Deutschland, Europa, Nordamerika, Nordafrika, im Nahen und Fernen Osten ansässig. Wir erzielen einen Jahresumsatz von ca. 25 Millionen Euro. Unsere Fertigungsstätte in Meckesheim umfasst eine Fläche von 4.500 Quadratmetern.

Produkte
Unsere Baugruppenkonzeption, unsere ständige Vorratshaltung gängiger Bauteile und unser flexibler Zugriff auf zahlreiche Fertiger der verlängerten Werkbank versetzen uns in die Lage, viele Maschinen und Anlagen mit oft überraschend kurzen Lieferzeiten - trotz unserer recht umfangreichen Produktpalette - anbieten zu können.

Produktpalette:
Wir liefern Shredder, Ballenauflöser, Schneidmühlen, Feinmühlen, Rohrmühlen, Waschanlagen sowie Einzel- komponenten für Waschanlagen wie Nassschneidmühlen, Friktionswäscher, mechanischer / thermischer Trockner, Trenntanks (Schwimm-Sink), Hydrozyklon, Trennanlagen, Trockner, Sichter und Silos, Agglomeratoren und Verdichter.

Firmenvideo

 


Verfahren und Anwendungen

Die Herbold Meckesheim GmbH bietet für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen schlüsselfertige Verfahrenslösungen an, aber auch Optimierungen vorhandener Anlagen.

Zerkleinern von Kunststoffabfällen und Zellstoff und anderen weichen bis mittelharten Stoffen
Unsere Maschinen vermahlen saubere und sortenreine Kunststoffabfälle aus der Kunststoffverarbeitung, egal ob Spritzguß, Blasformen, Tiefziehen, Rotormoulding, Flachfolien- oder Blasfolienextrusion, Kalandrierung, der Herstellung von Rohren, Profilen oder Platten. Wir liefern Mühlen für Ausschussteile, Angüsse, Fehlchargen, Anfahrbrocken, Randstreifen und Stanzgitter. Das Material kann lose, in Ballen, Rollen oder Paketen anfallen. Wir bieten auch Lösungen für die Zerkleinerung vieler fremdkörperhaltiger Gummi- und Kunststoffabfälle.

Wir liefern Zerkleinerungslösungen für zahlreiche andere weiche bis mittelharte Stoffe, soweit diese mittels Schnitt oder Prall zerkleinerbar sind. Hier sind zu erwähnen Gummi und andere Elastomere, Kupfer, Aluminium und andere weiche Metalle, getrocknete Lebensmittel, Holz und andere Stoffe.

Einen weiteren Schwerpunkt haben wir in der Zerkleinerung von Zellstoff mittels Hammer- und Messermühlen zum Zweck der chemischen Weiterverarbeitung oder als Zellstoffpulver für die Beimischung in Lebensmittel, Reinigungsmittel und viele andere Erzeugnisse.
 
Herbold - Schneidmühle Baureihe SMS 45 60
Schneidmühle Baureihe SMS 45/60


Waschen von gebrauchten und verschmutzten Kunststoffen
Kunststofferzeugnisse am Ende ihres Lebens, post-industrial oder post-consumer, sind gebraucht, vermischt und verschmutzt. Sie müssen zur Wiederverwendung gewaschen und/oder getrennt werden. Mit Nassshreddern und Waschmühlen waschen und zerkleinern wir in unseren Vorwascheinheiten und scheiden gröbere Störstoffe ab. Unsere Trennbehälter und Hydrozyklonstufen trennen verschiedene Kunststoffsorten nach spezifischem Gewicht. Gegen besonders hartnäckige Verschmutzungen setzen wir unsere Heißwäsche ein. Mechanische (Zentrifugal-) Trockner und Warmlufttrockner erzeugen extrusionsfähige Schnitzel. Gewaschene Folien, Fasern und Schäume können mithilfe eines Agglomerators getrocknet und zu rieselfähigem Schüttgut von hoher Dichte verarbeitet werden. Die Wasch- und Trennanlagen umfassen bei Bedarf Labelremover, Trockenwäsche und  Schwerkraftsichter. Wir liefern den gewünschten Wasserkreislauf zur Reduzierung des Frischwasserverbrauchs und eine Ultrafiltration in der Heißwäsche zur Einsparung von Wasser und Energie.

Die Haupteinsatzgebiete unserer Waschanlagen sind im Recycling von Landwirtschaftsfolien, Verpackungsfolien, Stretchfolien, PP-Bändchensäcken (Big-bags, Raffia), PET-Flaschen, Flaschen aus Polyolefinen, Obst-, Gemüse, Flaschenkästen, Hartkunststoffe aller Art, Kunststoffe aus dem Automobilrecycling, Abfälle aus Elektrogeräten (WEEE), Container und Fässer, Altfenster aus PVC und Batteriegehäuse.

Wir liefern komplette Waschanlagen und einzelne Waschkomponenten (Waschmühlen, Trockner, Wäscher, Hydrozyklonstufen, Trennbehälter, Vorwaschbe- hälter) für bestehende Anlagen.
 
Herbold - PET-Waschanlage
PET-Waschanlage


Trennen und Sichten von vermischten Kunststoffen und Verbundmaterialien

Vermischte Kunststoffe und Verbundmaterialien trennen wir nass oder trocken mit reinem (Dichte =1) oder modifiziertem (Dichte >1) Wasser, im Luftstrom, mittels Magneten, Hochfrequenzscheidern, Siebmaschinen und Sichtern. Haupteinsatz- gebiete sind das Recycling von Elektrogeräten (WEEE), Kunststoffen aus dem Automobilrecycling, verstärkten Folien und verstärkten Hartkunststoffen sow
ie Altfenstern aus PVC.
 
Trocknen von Kunststoffflakes aus Wasch- und Trennanlagen
Für eine extrusionsfähige Restfeuchte von zwei oder einem Prozent oder noch trockener, liefern wir Zentrifugaltrockner in zahlreichen Baugrößen, Warm- lufttrockner und Agglomeratoren. Wir trocknen alle Arten von Flakes, Flaschenmahlgut, andere Hartkunststoffe, Folien, Fasern, Bändchen und Schaum.
 
Agglomerieren / Verdichten von Folien, Fasern, Schaumstoffen aus Kunststoff
Agglomeratoren / Verdichter / Plastkompaktoren sind nicht nur leistungsfähige Trockner, sie erhöhen auch die Rieselfähigkeit und das Schüttgewicht von Folien, Schaum und Fasern beträchtlich. Das erlaubt Dosierung, Silierung, Chargenmischung, LKW- und Containertransport.

Herbold - Plastkompaktor
Plastkompaktor


Gebrauchtmaschinen
Falls Ihr Budget für eine Neumaschine zu knapp oder Ihnen die Lieferzeit einer Neumaschine zu lang sein sollte, gibt es für viele Bedarfsfälle eine sinnvolle Lösung mit Gebrauchtmaschinen oder einer Kombination aus Neu- und Gebrauchtmaschinen.

In den Bereichen, in denen wir Neumaschinen herstellen, also in der mechanischen Verfahrenstechniken Zerkleinern, Trennen, Fördern, Sieben und Silieren und im Kunststoffrecycling, dem Mahlen, Waschen und Agglomerieren, unterhal- ten wir auch ein umfangreiches Lager an gebrauchten Maschinen.

Unsere Gebrauchtmaschinen werden vor ihrer Auslieferung grundsätzlich überholt und wir gewähren für sie eine spezielle Gebrauchtmaschinengarantie.

Herbold bietet ein breites Programm an  Gebrauchtmaschinen, welches Sie auf der rechten Seite aufgelistet finden.


Überblick Lieferprogramm

Für Informationen bitte auf die untenstehenden Links klicken:
PET-Recycling
Zerkleinerungstechnik
Plastkompaktoren / Agglomeratoren
Feinmahlanlagen
Granulatoren
Schredder
Schneidmühlen
Rohrmühlen
Profilmühlen
Mühlenzubehör
Waschanlagen
Einzelkomponenten für Waschanlagen


Erfolgsgeschichte im Recycling für Post-consumer- und Folienabfälle mit Rodepa Plastics B.V. und Herbold Meckesheim GmbH
Für die Herstellung von Regranulat in hoher Qualität hat HERBOLD MECKESHEIM GmbH  für Rodepa Plastics in NL eine vorbildliche Anlage errichtet, die Anfang des Jahres in Betrieb genommen wurde. Dort werden Granulate in hoher Qualität für Foliendicken unter 30 my aus einem Mix von Abfällen hergestellt. Dieser Mix besteht aus Gewerbefolien und LDPE-Folienabfällen aus der Sortierung von Post-consumer-Verpackungsabfällen, wie diese an automatischen Müllsortieranlagen anfallen.

Herbold - Anlagenbild

Unterschiedliche Folienabfälle  stellen natürlich auch unterschiedliche Ansprüche an die Aufbereitungsstufen.  Solche Folien sind teilweise sehr stark verschmutzt, der Verschmutzungsgrad beträgt bis zu 50%. Das bedeutet, dass genauso viele Verunreinigungen in die Folienwaschanlage gelangen wie Folie. Um solche Verschmutzungen aus der Folie zu lösen, wird bereits bei der Vorzerkleinerung in der Waschanlage bei Rodepa Plastics B.V.  ein speziell für diese Aufgabenstellung entwickelter Nassshredder eingesetzt.
 
Die Inputmaterialien bestehen aus einem Kunststoffmix aus  verschiedenen Kunststoffen. Hierbei ist die Herausforderung  die Abtrennung der unerwünschten Kunststoffe.  Hierzu setzt HERBOLD Meckesheim im Bereich der nassen Folienaufbereitung auf eine Abtrennung mittels Hydrozyklontrennstufe. So können die schweren Kunststoffbestandteile von den Polyolefinen abgetrennt werden, diese stellen das Gutmaterial für Folienwaschanlagen dar. Hydrozyklon-trennstufen erreichen wesentlich höhere Reinheitsgrade als konventionelle Schwimm-Sink-Trenntanks.

herbold - Trocknungsanlage
Trocknungsanlage

Ein weiterer Vorteil der Hydrozyklontrennstufe sind die hohen Mengen an Wasser, welche im Kreislauf gefahren werden. Sie sorgen zusammen mit den im Hydrozyklon entstehenden Zentrifugalkräften  für ein sehr gutes Trenn- und  Waschergebnis der Folie. Anhaftende Organik, wie sie bei Folienabfällen aus dem Haushaltsbereich oft zu finden sind, wird hier mühelos abgewaschen. Supermarktfolie hingegen hat oft erhebliche Anteile an Papier in Form von aufgeklebten Etiketten. Es ist eine Herausforderung, dieses Papier von der Folie zu lösen, denn als Eingangsmaterial für ein Rezyklat zur Herstellung neuer Folie sind die aus LLDPE bestehenden Supermarktfolien ideal.   
 
Am wichtigsten ist aber die Frage nach der geforderten Qualität des Endproduktes. Von dieser hängen die erforderlichen Aufbereitungsstufen ab. Wirtschaftlich betrachtet, können auch nur bestimmte Abfälle zur Aufbereitung verwendet werden. Verarbeiter weichen immer mehr auf Materialien aus, welche am Markt sehr preisgünstig zu beschaffen sind. Deswegen ist es wichtig, die Maschinentechnik im engen Dialog zwischen Anlagenbauer und Betreiber abzustimmen.  Je präziser sich die Aufgabenstellung bezüglich des zu verarbeitenden Inputmaterials einschränken lässt, desto kostengünstiger kann eine Anlage erstellt werden, denn unnötige Verfahrensschritte oder Auslegungsspielräume werden vermieden. Gedanken muss sich der Betreiber einer Waschanlage auch über die Organisation der Folienabfälle machen. Ein existierendes Sammel- und Sortiersystem ist die ideale Voraussetzung. Wo dieses fehlt, kann ein Recycler für Kunststoffabfälle nur auf Materialströme zurückgreifen, die aus Ländern importiert werden, wo die Materialien entsprechend gesammelt oder aufbereitet wurden. Natürlich ist es auch möglich, Haushaltsabfälle gemischt zu sammeln, danach möglichst viel Organik vorab abzutrennen und daraus eine Kunststoff-Fraktion zu erzeugen.

herbold - Nassshredder HGM 60200
Nassshredder HGM 60200

 In der bei Rodepa Plastics B.V. stehenden Waschanlage werden Post-consumer-Folien zu  Rezyklat verarbeitet, welches zur Herstellung von Müllsäcken, Abdeckfolien und Baufolien verwendet wird.   Hierzu muss kein neuer Kunststoff zugemischt werden, die drei neuen Produkte bestehen alle zu 100% aus aufbereitetem Kunststoff aus der HERBOLD-Folienwaschanlage.    
                                                                                 
Viele Randbedingungen zur wirtschaftlichen Betreibung einer Waschanlage für Kunststofffolien sind vom Markt vorgegeben, z.B. die Kosten für die Beschaffung und den Transport des Inputmaterials oder erzielbare Preise für die Fertigware. Durch optimale Maschinenausrüstung  kann der Betreiber einer Folienwaschanlage Inputmaterial von schlechterer Qualität verarbeiten oder ein qualitativ hochwertigeres Endprodukt herstellen.  Ganz wichtig ist auch  gut geschultes Personal zum Betrieb der Anlage. Dass solch eine Anlage auch am Standort Mitteleuropa  wirtschaftlich betrieben werden kann, wurde schon viele Male unter Beweis gestellt.

herbold - Aufgabenmaterial Rodepa Plastics
Aufgabenmaterial Rodepa Plastics

Die gesamte Wirtschaftlichkeit einer Waschanlage für Folienaufbereitung steht und fällt aber mit den Aufbereitungskosten.  Der größte Anteil hiervon sind die Energiekosten.

Für einen langlebigen Betrieb einer solchen Anlage müssen Themen wie Wartung und Instandhaltung schon beim Konstruieren der Maschinen bedacht werden.  Ohne gute, vorbeugende Wartung und Instandhaltung ist die Verarbeitung abrasiver Materialien wie Sand nicht möglich. Konstruktiv müssen alle Vorkehrungen getroffen werden, um vom Verschleiß betroffene Stellen zu schützen.  So werden verschleißende Bereiche mit auswechselbaren Verschleißplatten ausgekleidet.

Diese kommt mit extrem stark verschmutzter Folie genauso zurecht wie mit sehr dünnwandiger Folie. Der  in der Waschanlage integrierte Nassshredder und die Hydrozyklontrenntechnik sind die hervorstechenden Kon- struktionsmerkmale von HERBOLD Meckesheim.

herbold - Trennung mit Trenntank
Trennung mit Trenntank

Mit dem erfolgreichen Betrieb der Folienwaschanlage bei Rodepa Plastics B.V. hat Herbold einen weiteren Meilenstein gesetzt und seine Position als führender Hersteller von nassmechanischen Aufbereitungsanlagen für Folienabfälle mit Durchsätzen von 500 kg/h bis 3.000 kg/h gefestigt.

Der Rodepa Plastics B.V.  steht eine leistungsstarke Aufbereitungsanlage zur Verfügung, mit der eine kostengünstige Rohstoffversorgung der Folienproduktion aus Folienabfällen realisiert wird.

Mark Langenhof Managing Director von Rodepa Plastics B.V betont:  „ Rodepa ist einen großen Schritt nach vorne gegangen, um verschmutzte Abfälle aufzubereiten, die wieder in die Herstellung von Folien gehen sollen. Das kann man nur mit der besten Anlagentechnik erfolgreich umsetzen. Mit Herbold Meckesheim haben wir den richtigen Partner gefunden, damit wir zusammen erfolgreich sind.“

Durch einen engen Kontakt beider Unternehmen ist der für eine Weiterentwicklung der Anlagentechnik wichtige Informationsaustausch zwischen Anlagenbetreiber und Anlagenlieferant sichergestellt, und dementsprechend die Weichen für den erfolgreichen Abschluss zukünftiger Projekte gestellt.

Herbold - Trennung mit Hydrozyklon
Trennung mit Hydrozyklon


Besuchen Sie uns auf der K Messe 2016. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle 9, Stand B42).

Herbold Meckesheim GmbH - LogoHerbold Meckesheim GmbH
Industriestrasse 33
D-74909 Meckesheim

Tel. +49 (0) 62 26 / 932-0
Fax +49 (0) 62 26 / 932-495

herbold@herbold.com
www.herbold.com


Vertretung in der Schweiz:
Dr. Brehm AG - LogoIngenieurbureau Dr. Brehm AG
Lettenstrasse 2/4
CH-6343 Rotkreuz

Tel: +41 (0)41/790 41 64
Fax +41 (0)41/790 43 03

info@brehm.ch
www.brehm.ch

Kontaktperson
Herr Thomas Dubler, Geschäftsführer/Inhaber

Keywords
Absauganlagen / Agglomeratoren / Ballenauflöser / Beistellmühlen / Ersatzteile für Zerkleinerungsmaschinen / Feinmahlanlagen / Feinmühlen für Kunststoffe / Feinprallmühlen / Feinstmühlen / Förderbänder / Friktionswäscher / Gebläsemühlen mit langer Mahlbahn oder Siebeinlage / Gebrauchtmaschinen / Granulatoren für die Kunststoffindustrie / Granuliermühlen / Hammerbrecher / Hammermühlen / Heißwäsche / Hydrozyklontrennstufen / Kippvorrichtung / Kunststoffmühlen / Kunststoffzerkleinerungsmaschinen / Label Remover / Magnetwalzer / Trommeln / mechanische Wasseraufbereitung / Mechanischer Trockner / Metallsperatoren / Mischsilo / Mühlen / Mühlen für Kunststoff / Mühlen, beheizt / Mühlen, gebrauchte / Nassschneidmühlen / Nassshredder / Pelletisierer für die Kunststoffverarbeitung / Pelletisiermaschinen / Plastkompaktoren / Prallmühlen / Prallscheibenmühlen / Profilschneidmühlen / Pulverisiermaschinen für Kunststoffe / Pulvermühle / Recyclinganlagen / Recyclinganlagen für Kunststoff / Rohrmühlen / Rundsilo / Scheibenmühlen / Scheibenpulvermühlen / Schneidmühlen / Schneidmühlen mit Rolleneinzügen / Schwerkraftsichter / Shredder / Siebmaschinen / Siebmühlen / Silos / Staub- & Feingutsichter / Störstoffabscheider / Thermischer Trockner / Transportschnecken / Trenntanks / Trockner für die Kunststoffverarbeitung / Überbandmagnete / Verdichter / Vibrationsrinnen / Vielmessermühlen / Vor- & Nachgeschaltete Komponenten: / Vorwascheinheiten / Walzenmühlen / Waschanlagen für Kunststoffabfälle / Waschtrommeln / Zahnscheibenmühlen / Zentralschneidmühlen / Zentrifugal Trockner / Zerkleinerungsanlagen / Zerkleinerungsanlagen für die Recyclingindustrie / Zerkleinerungsmaschinen / Zerkleinerungsmaschinen für Kunststoffe

 

 

 

K Messe 2016

 Startseite                            
 Suchen                                
 Videothek 2016                
 Ausstellerliste 2016           

 

Messeinformationen

 Daten und Fakten              
 Unterkunftsmöglichkeiten
 Anreise                               
 Messevideos                     
 Besucherzielgruppen        
 Tipps für Besucher            
 Tipps für Aussteller           
 Impressum / Kontakt         

 

K Messe 2013

 Ausstellernews 2013        
 Videothek 2013

 

K Messe  2010

 Ausstellernews 2010        
 Videothek 2010                

 

K - Startbild

K Messe Spezial

Das Spezial-Portal rund um die K Messe - präsentiert von
Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland
 

Kunststoff-Deutschland

Save the date:
19.10. - 26.10.2016
www.k-online.de

Kunststoff-Schweiz

Kunststoff-Deutschland

Fakuma Spezial

Swiss Plastics Spezial