Ausstellernews K Messe 2010

GETECHA GmbH
Dünne Folie oder dicke Platte - Auf der „K“ präsentiert Getecha innovative Lösungen der Zerkleinerungstechnik

English text >>>

Wer auf der diesjährigen „K“ in Düsseldorf moderne Lösungen rund um die Zerkleinerungstechnik sucht, sollte den Messestand von Getecha auf seinem Terminplan haben. Denn der innovative Anlagenbauer zeigt in Halle 9 zahlreiche Exponate aus seinem aktuellen Schneidmühlen-Sortiment sowie ausgewählte Systeme zur Prozessautomation. Eine interessante Anlaufstelle für Extrudeure, Thermoformer und Spritzgießer, die die Effi- zienz ihrer Produktionslinien verbessern wollen!


Kunststoff-Experten und Produktionsleiter aus den Bereichen Extrusion, Thermo- forming und Spritzguss finden auf dem diesjährigen „K“-Messestand von Getecha höchst innovative Lösungen zum Thema Zerkleinerungs- und Wiederaufbereitungs- technik. Den technologischen Schwerpunkt setzt der Anlagenbauer auf seine Einzugsmaschinen für Extrusions- und Thermoforming-Linien. Außerdem zeigt er in Halle 9 (Stand A21) mehrere Beistellmühlen für Spritzgießmaschinen sowie Angussentnahme-Systeme zur Automatisierung von Spritzgieß-Prozessen.

Getecha - RS 3009-E
Kontinuierlicher Prozess: Einzugsmühle RS 3009-E beim Einziehen eines Stanz- gitters aus dem Thermoforming

Zu den Highlights auf dem Getecha-Messestand gehört die auf die Verarbeitung von Folien-Randstreifen aus Extrusion und Thermoforming spezialisierte Einzugs- maschine RS 3009-E. Ihre gerändelten Walzen bietet einen optimalen Grip beim Einziehen von Folien und stellen einen reibungslosen Prozess sicher. Insbeson- dere aber verfügt die Mühle über eine automatische Geschwindigkeitsregelung: Über Sensoren an der Bügelsteuerung und einen Frequenzumrichter am Einzugs- motor findet eine permanente Harmonisierung von Einzugs- und Liniengeschwin- digkeit statt. Das erhöht die Produktivität, denn der „selbstlernende Einzug“ macht manuelles Nachjustieren überflüssig.

Als Platz sparende Zerkleinerungslösung für die Extrusion präsentiert Getecha auf der „K“ seine kompakte Randstreifen-Einzugsmaschine RS 2404-E. Die schall- isolierte Schneidmühle lässt sich direkt neben der Extrusionslinie positionieren und verfügt über zwei getrennte Einzugssysteme mit variablen Einzugsbreiten. Sie zerkleinert Randstreifen von Folien und Platten mit Dicken von 0,2 bis 5 mm, wobei die beiden autonomen Einzüge zeitgleich unterschiedlich dicke Streifen verar- beiten können. Da jeder Einzugsweg mit einem eigenen Frequenzumrichter geregelt wird, lassen sich die Randstreifen zudem unabhängig voneinander in der Geschwindigkeit steuern. So kann die Schneidmühle exakt auf das Produktions- tempo von Extrusionslinie und Wiederverwertung abgestimmt werden. Ebenfalls auf dem Messestand in Halle 9 zu sehen ist eine RS 2404, die optimiert ist für die Verarbeitung von Dünnfolien (ab 10 µm). Hier werden die Randstreifen über ein Gebläse durch den Getecha-Folienschneider FS 200 gezogen, vorgeschnitten und via Rohrleitung über einen Zyklon zur Nachzerkleinerung in die Mühle gefördert.

Direkt unterhalb der Kühlstrecke einer Extrusionslinie einbaubar ist der Hacker GH 300, den Getecha auf der „K“ ausstellt. Damit können Plattenrandstreifen mit Dicken von bis zu 20 mm vorzerkleinert werden, wobei sich der Hacker dank variabler Hubzahlen und Verstelleinheit wechselnden Plattenbreiten und Geschwin- digkeiten anpassen lässt. Die vorgeschnittenen Randstreifen werden dann via Förderband zu einem RotoSchneider RS 3004 zwecks Nachzerkleinerung gefördert. Dazu zeigt Getecha die Schneidmühle RS 4509, die über ein drittes Statormesser für massive Teile verfügt und über einen Spezialtrichter sowohl Steg- als auch Vollplatten der Zerkleinerung zuführt.

Getecha - GRS 300
Die kompakte Beistellmühle GRS 300 mit großer Zuführung kann auch als Zentral- mühle betrieben werden. Sie zerkleinert selbst großvolumige Spritzguss- oder auch Blasformteile.

Für die Spritzgießtechnik präsentiert Getecha auf der „K“ zwei Lösungen aus seinem breit angelegten Roto-Schneider-Programm: Für den Einsatz direkt neben der Spritzgießmaschine konzipiert ist die kleine Schneidmühle RS 1615. Sie benötigt nur wenig Stellfläche, verarbeitet auch Material mit Glasfaseranteilen und verfügt über einen Absaugstutzen zum Rückführen des Mahlgutes in die Produkti- on. Die kompakte Beistellmühle GRS 300 mit großer Zuführung hingegen kann auch als Zentralmühle betrieben werden. Sie zerkleinert selbst großvolumige Spritzguss- oder auch Blasformteile (bis 1,5 l).

Getecha - GL1-S
Kommuniziert via Euromap-Schnittstelle: Entnahmesystem GL 1-S zum Greifen von Angüssen und Kleinteilen an kleinen und mittleren Spritzgießmaschinen. Es arbeitet extrem wiederholgenau selbst bei hohen Geschwindigkeiten.

Als Beispiele für seine zahlreichen Automatisierungslösungen zeigt Getecha in Düsseldorf zwei seiner Entnahmesysteme für die Spitzgießtechnik: Der mit überla- gertem Bewegungsablauf arbeitende Angusspicker GRA 112 zählt inzwischen zu den Tempo-Klassikern in diesem Bereich und eignet sich für Spritzgießmaschinen bis 3000 kN. Das ausgestellte Entnahmesystem GL 1-S ist maßgeschneidert für das Greifen von Angüssen und Kleinteilen an kleinen und mittleren Spritzgießma- schinen. Es kommuniziert via Euromap-Schnittstelle und arbeitet mit drei unabhän- gigen Servoachsen extrem wiederholgenau selbst bei hohen Geschwindigkeiten.


Appetit auf Großes - Die Kunststoff-Großmühlen von Getecha sind rund um den Globus im Einsatz
Das Zerkleinern besonders großformatiger oder sperriger Kunststoffteile ist die Domäne der Zentralmühlen der RotoSchneider-Baureihen RS 6000 und RS 8000 von Getecha. Integriert in die Produktionslogistik der Kunst- stoff-Verarbeiter und ausgestattet mit einem hohen Automationsgrad setzen die leistungsstarken Großmühlen immer wieder Maßstäbe. Sie sind weltweit und oft unter schwierigen Bedingungen im Einsatz.

Getecha - RS 8012 mit Mann
Größe zählt: Diese Großmühle RS 8012 mit Bypasstrichter zur PVC-Rohrzerklei- nerung lieferte Getecha kürzlich nach Ägypten. Sie hat einen 160 kW starken Antrieb.

In Spritzguss-Linien, in der Extrusion und in der Blasformtechnik sowieso: Wo immer es um die schnelle Zerkleinerung großer und sperriger Fehlteile oder Pro- duktionsreste aus Kunststoff geht, zählen die Zentralmühlen der Baureihen RS 6000 und RS 8000 zu den Favoriten der Anwender. Je nach Modell und Ausfüh- rung zerschneiden und zermahlen diese Großmühlen nicht nur Stanzgitterrollen und Vollplatten, sondern auch komplette Kraftstofftanks und Stoßfänger – oder sogar heiße, klebrige Butzen direkt aus der Blasformmaschine. Erst vor wenigen Wochen lieferte Getecha eine Großmühle (Typ 8012) nach Ägypten, die mächtige PVC- Rohre mit Durchmessern von 630 mm, Wanddicken von 35 mm und Längen von bis zu 6000 mm kontinuierlich zerkleinert. Die Mühle wurde optimal an die Anforderungen angepasst und komplett mit Zuführsystem, Bypasstrichter und Absauganlage für Big-Bags vor Ort bereit gestellt.

Getecha - RS 6009 Bypass         Getecha - RS 6009 geöffnet
Fütterung von zwei Seiten: Getecha-              Einfache Wartung: Bei der Getecha-
Großmühle RS 6009 mit zusätzlichem              Großmühle RS 6009 lässt sich der
Bypasstrichter zum direkten andocken          Trichter per Knopfdruck hydraulisch
an die Produktion                                               öffnen. Das bietet einen schnellen

                                                                              und sicheren Zugriff auf das
                                                                              Schneidwerk.

Maßgeschneidert und komplett
Diese Form der Komplettlösung ist typisch für das Leistungsspektrum des Aschaffenburger Anlagenbauers. Die meisten RS 6000 oder RS 8000 werden nicht nur über verschiedene Rotorvarianten, Antriebsmotoren oder Verschleiß- schutzpakete an die spezifischen Herausforderungen des Mahlguts angepasst, sondern darüber hinaus durch automatische Zu- und Abführsysteme sowie eine maßgeschneiderte Steuerungstechnik individuell auf den Einsatzfall abgestimmt und in das Fertigungsumfeld des Anwenders integriert. Als Bestandteil der Produk- tionslogistik des Kunststoff-Verarbeiters stellt eine Getecha-Großmühle damit stets die wirtschaftliche Kreislauf-Führung und Wiederverwertung der eingesetzten Wertstoffe sicher.

Für die technische Anpassung und produktionslogistische Integration der Roto- Schneider-Großmühlen gibt es weitere interessante Fallbeispiele: Zur Zerkleine- rung zähflüssiger, bis 180 °C heißer Kunststoffteile aus der Blasform-Maschine eines Automobil-Zulieferers realisierte Getecha eine RS 6012 in wassergekühlter Ausführung und extra starkem Absauggebläse. Das Mahlgut wird hier über ein langsam laufendes, hitzefestes Förderband zugeführt; nach Zerkleinerung, Abküh- lung und Entstaubung erfolgt automatisch das Abfüllen in einen Silo. Und für einen US-Hersteller entwickelten die Aschaffenburger zwei RS 8012-Großmühlen mit Transport- und Absaugvorrichtung, 200-kW-Antrieben, zusätzlichem Gebläsemo- tor, integrierten Metall-Detektoren und Crash-Schutz. Die Beispiele zeigen: Eine Großmühlen-Lösung von Getecha ist meist eine Symbiose aus der modularen Bauweise der Großmühlen und der Engineering-Kompetenz des Unternehmens.

Getecha - RS 8012 geöffnet
Geöffnet: Getecha-Großmühle RS 8012 mit aufgestelltem Trichtergehäuse

Wartungsfreundlich und robust
Allen Getecha-Großmühlen gemeinsam ist neben der Wartungsfreundlichkeit die hohe Qualität der Konstruktion. Grundsätzlich arbeiten die vier Modelle der Bau- reihe RS 6000 mit robusten, ruhig laufenden Segmentrotoren (Rotorsegmente einzeln austauschbar) mit Rotorschneidkreisen von 600 mm. Die Trichteröffnungen reichen von 635 x 830 mm bis 1525 x 830 mm. Die serienmäßigen Stunden- durchsätze liegen bei 600 bis 2500 kg. Die beiden Großmühlen-Topmodelle RS 8012 und RS 8015 haben segmentierte Rahmenrotoren mit Schneidkreisen von 800 mm und Trichteröffnungen von 1225 x 1175 mm bis 1525 x 1175 mm. Der maximale Stundendurchsatz beträgt hier 3000 kg. Alle Anlagen lassen sich optio- nal mit einer höchst wirksamen Schalldämmung ausrüsten.

Download
Prospekt Grossmühlen (PDF-Datei, 471 KB)

Getecha - RS 8012 mit Förderanlage
Geöffnet: Getecha-Großmühle RS 8012 mit aufgestelltem Trichtergehäuse


Getecha - Individualität ist der Standard
Die Getecha GmbH wurde 1956 gegründet und hat ihren Stammsitz in Aschaf- fenburg/Deutschland. Das Familienunternehmen beschäftigt derzeit 65 Mitarbeiter, hat eine Niederlassung in den USA und erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von etwa 8,5 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2008/2009). Die Geschäftsführung liegt in den Händen von Christine Rosenberger (Technik und Entwicklung) und Burkhard Vogel (Vertrieb und Marketing).

In Deutschland zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Zerkleine- rungssystemen für die Kunststoff verarbeitende Industrie. Zu den Kunden von Getecha gehören die Anwender und Maschinenbauer der Spritzgieß-, Extrudier-, Blasform- und Thermoformtechnik.  Auch für die Automatisierer der Kunststoff- industrie ist das Unternehmen zunehmend ein interessanter Partner.

Getecha entwickelt und produziert Kunststoff-Schneidmühlen für den dezentralen und zentralen Einsatz, innovative Angußentnahme-Systeme, CD- und DVD-Zerklei- nerungsanlagen sowie komplette Automationslösungen für die Bereiche Zuführen, Einlegen, Entnehmen und Verpacken.


Besuchen Sie uns an der K-Messe. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle 9, Stand A21).

Getecha  LogoGETECHA GmbH
Am Gemeindegraben 13
D-63741 Aschaffenburg            

Tel. 0049 (0) 60 21 / 84 00 0
Fax 0049 (0) 60 21 / 84 00 35

info@getecha.de
www.getecha.den

 

K Messe 2016

 Startseite                            
 Suchen                                
 Videothek 2016                

 

Messeinformationen

 Daten und Fakten              
 Unterkunftsmöglichkeiten
 Anreise                               
 Messevideos                     
 Besucherzielgruppen        
 Tipps für Besucher            
 Tipps für Aussteller           
 Impressum / Kontakt         

 

K Messe 2013

 Ausstellernews 2013        
 Videothek 2013

 

K Messe  2010

 Ausstellernews 2010        
 Videothek 2010                

 

K Trade Fair 2016

 Home                                 
 Search                               
 Video clips 2016               

 

Trade Fair information

 Facts and Figures             
 Accommodation                
 Arrival                                 
 Trade fair videos               
 Visitor target groups         
 Contact                               

 

K Trade Fair 2013

 Exhibitor news 2013
 Video clips 2013

 

K Trade Fair 2010

 Exhibitor news 2010          
 Video clips 2010               

 

 

 

K - Startbild

Save the date:
16.10. - 23.10.2019

www.k-online.de





www.kunststoff-schweiz.ch
www.kunststoff-deutschland.com

K Messe Spezial

Das Spezial-Portal rund um die K Messe - präsentiert von
Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland
 

Kunststoff-Deutschland