Ausstellernews K Messe 2013

Wittmann Battenfeld - Battenfeld (Schweiz) AG
Geballte „Power for the Future“ auf dem Stand von WITTMANN BATTENFELD

English text >>>

Zukunftsweisende Verfahren, neueste Maschinentechnologien, innovative Anwendungen – das zeigt WITTMANN BATTENFELD dem Fachpublikum vom 16. bis 23. Oktober auf der K in Düsseldorf.

Die WITTMANN Gruppe präsentiert sich auch 2013 auf der K-Messe in Düssel- dorf auf zwei Ständen. Die Maschinen der WITTMANN BATTENFELD GmbH werden in Halle 16, Stand D22 vorgestellt, die Roboter und Peripheriegeräte der WITTMANN Robot Systeme GmbH werden in Halle 10, Stand A04 zu sehen sein.

„Die Kraft für die Zukunft kommt aus den Innovationen von heute!“ – diesem Credo folgend hat Innovation zum Nutzen der Kunden für WITTMANN BATTENFELD oberste Priorität. Innovative Lösungen zeichnen die Maschinen des Unternehmens aus, beschränken sich aber keineswegs auf diese. Innovation wird auch im Bereich der Verfahrenstechnologien und im Service groß geschrieben. Unter dem Motto „Power for the Future“ stellt WITTMAN BATTENFELD in Düsseldorf seine Highlights vor, wobei der Schwerpunkt bei den Maschinen der PowerSerie liegen wird.

Die Messehighlights sind im Bereich kompakter Großmaschinen die neue MacroPower 1500 und die MacroPower E 450 in Hybridausführung mit elek- trischem Spritzaggregat und servohydraulischer Schließeinheit. Eine Produkti- onszelle, bestehend aus 2 „MicroPower 15“ Maschinen, zeigt eine hochmoderne „Lab on a chip“ Produktion aus dem Medizinbereich.


Messehighlight! – die neue MacroPower 1500
Das Highlight der diesjährigen Produktvorstellung auf der K Messe ist die neue MacroPower 1500. WITTMANN BATTENFELD erweitert damit sein Spektrum der Großmaschinenserie MacroPower auf 6 Baugrößen im Schließkraftbereich von 400 bis 1.600 t und ist damit endgültig zu einem wichtigen Player im Bereich der Großmaschinen geworden. Die MacroPower 1500 besticht vor allem durch ihr platzsparendes Design und die Möglichkeit des Werkzeugeinbaus von der Seite, Faktoren die bei einer Anlage dieser Größe eine besondere Rolle spielen. Das Holmstichmaß von 1600 x 1250 mm bietet viel Platz für den Werkzeugeinbau. Modular aufgebaute Einbauhöhenmaße und Öffnungswege ermöglichen eine auf die Anwendung optimierte Konfiguration der MacroPower Maschinen.

Battenfeld - MacroPower 1500
Auf einer MacroPower 1500 wird ein Bodenschachtabzweiger mit einem Werk- zeug der Firma IFW hergestellt

Die auf der K vorgestellte Maschine – eine MacroPower 1500/8800 ist mit ServoPower-Technologie ausgerüstet und besticht durch beste Energieeffizienz und Anwendernutzen. Die zusätzliche Einsparung beim Kühlwasserbedarf, sowie eine besondere Laufruhe, sind weitere nachhaltige Merkmale für Umwelt und Menschen, die mit den Maschinen arbeiten. 

In einem Werkzeug des österreichischen Formenbauers IFW wird ein Boden- schacht aus PP (Borealis) gefertigt. Die 4 Abzweigungsöffnungen werden dabei mithilfe komplexer Kernzugstechnologie realisiert. Die Kernzüge sind mit P/Q Ventilen versehen. Das Entformen des Teils erfolgt mit „Kernzugzwischenstopp“ in der Öffnungsbewegung. Die Teile werden mit einem WITTMANN Roboter W853 entnommen und gestapelt abgelegt. 

Battenfeld - Bodenschachtabzweiger
Bodenschachtabzweiger


Messehighlight – MacroPower E Hybrid mit IML-Anwendung
Ein weiteres Highlight auf der diesjährigen K ist die Vorstellung einer MacroPower E Hybrid. Die MacroPower E 450/2250 besteht aus einer modernen servo- hydraulischen 2-Platten-Schließeinheit kombiniert mit einem vollelektrischen Hochleistungsspritzaggregat. Durch diese Kombination kann eine kompakte Großmaschine mit kleinstmöglicher Stellfläche, die gleichzeitig ein Höchstmaß an Präzision und Energieeffizienz bei hohen Einspritzgeschwindigkeiten von bis zu 450 mm/sec. aufweist, hergestellt werden. Dies ermöglicht die Produktion hochpräziser technischer Kunststoffteile, sowie Verpackungsteile mit gleichzeitig niedrigstem Energieeinsatz.

Battenfeld - MacroPower E Hybrid
MacroPower E 450/2250

Auf der Maschine wird ein Hochleistungswerkzeug der Firma Abate (Italien) ge- zeigt. Dabei wird ein Eimer produziert. Die IML Anlage von WITTMANN ist eine TW842 UHS Top-Entry Anlage, optimal ausgelegt für kürzeste Eingriffszeiten ins Werkzeug und für das Stapeln der fertigen Eimer. Der IML-Roboter entnimmt Banderole-Labels vom vertikal angeordneten Labelmagazin und führt diese mit Hilfe eines Dummy-Cores in die Kavität auf der festen Formhälfte ein. Zur Minimierung der Zykluszeit erfolgen die Entnahme der fertigen Eimer und das Einlegen der Labels zeitgleich. 

Die MacroPower E Hybrid erreicht Energiewerte der Euromap 60 Klasse von 10+ und stellt damit ein Optimum an Leistung und Energieeffizienz im Großma- schinenbereich dar. 


Unser Highlight in Sachen Energieeffizienz – die EcoPower
Mit der vollelektrischen, energieeffizienten EcoPower ist WITTMANN BATTEN- FELD auf der K mit 3 Exponaten vertreten. Weltweit vielfach im Einsatz zeichnet sich die EcoPower besonders durch Ihren niedrigen Energieverbrauch aus. Die Kombination aus eigener Entwicklung im Bereich Software für die Antriebstech-  nik, sowie der im Haus entwickelten KERS Energierückgewinnungstechnologie, resultiert in bester Energieeffizienz.

Battenfeld - EcoPower 110
Auf einer EcoPower 110 wird eine Anwendung in LSR-Technologie gezeigt

Das von WITTMANN BATTENFELD speziell für die EcoPower entwickelte KERS (Kinetic Energy Recovery System) wandelt bei Bremsvorgängen kinetische Energie zunächst in elektrische Energie um. Damit kein einziges Watt verloren geht, werden bei der EcoPower alle Achsen einbezogen, also beispielsweise auch Bremsenergie, die bei dynamischen Einspritzvorgängen anfällt. Die so gewonnene elektrische Energie wird zum Teil gespeichert, bei Parallelbe- wegungen von anderen Antrieben genützt, in die Zylinderheizung eingespeist, oder zur Erzeugung der Steuerspannung herangezogen. Die gesamte Bremsenergie wird also vollständig innerhalb der Maschine rekuperiert, ohne Einbußen - wie etwa bei netzrückspeisenden Systemen, mechanischen Konzepten, oder gar unzeit- gemäßen Bremswiderständen.

Darüber hinausgehend ist KERS in der Lage, kurzzeitige Netzausfälle energe- tisch zu überbrücken, indem auf die gespeicherte Energie zurückgegriffen wird. Höchste Verfügbarkeit und Produktivität bei minimalem Energieverbrauch – dank KERS.

Battenfeld - KERS Energierückgewinnungstechnologie
KERS Energierückgewinnungstechnologie auf der EcoPower – Bild mit grünem KERS Stecker

Zudem ist WITTMANN BATTENFELD Vorreiter in der modularen Zusammen- führung von servoelektrischer Antriebstechnik und Nebenbewegungen in ser- vohydraulischer Ausführung. Damit kann die für die jeweilige Kundenanwendung optimale Maschinenkonfiguration zusammengestellt werden.


EcoPower und AIRMOULD® – die optimale Kombination für längere Zyklus- zeiten
Auf einer EcoPower 300/1330, ausgerüstet mit der WITTMANN BATTENFELD eigenen Gasinjektionstechnik „AIRMOULD®“, wird ein Hockeyschläger aus einem LGF-PP (Borealis) in einem Werkzeug der Fa. Haidlmair (A) hergestellt. Ausgestattet mit der neuen Stickstoff- und Druckerzeugungseinheit, einer Eigenentwicklung aus dem Hause WITTMANN BATTENFELD, wird bei diesem Formteil ein Gaskanal mit einer Länge von 1300 mm erzielt. Der Hockeyschläger wird im Teilfüllungsverfahren hergestellt. Zuvor wird am Flieswegende eine Folie der Firma Verstraete (B) eingelegt; der Greifer ist dabei für das Einlegen der Folie als auch für die Entnahme der Teile konzipiert. Um den Bauteilverzug über die Gesamtlänge entgegenzuwirken und die Kühlzeit so gering wie möglich zu halten, werden die Teile in einer eigens dafür entwickelten Kühlstation abgelegt. Als Roboter kommt ein W832 von WITTMANN zum Einsatz.

Battenfeld - Hockeyschläger
Hockeyschläger – hergestellt auf einer EcoPower 300 unter Einsatz des Gas- injektionsverfahrens AIRMOULD®

Das Werkzeug hat Ausmaße von 1750 x 396 mm, die besonders großen Aufspannplatten der EcoPower 300 mit 770 x 720 mm Holmstichmaß sind dafür bestens geeignet. Die Zykluszeit beträgt 105 Sekunden, die Kühlzeit 60 Sekunden. Der Energiespareffekt der Elektrischen Maschine zeigt sich besonders bei längeren Kühlzeiten. Da die Motoren abgeschaltet sind, wird in dieser Phase keine Energie verbraucht und besonders hohe Effizienz erreicht.


Leicht und schön – Die Kombination von guter Oberfläche und leichtem Bauteil
In einer Kooperation von WITTMANN BATTENFELD und der Firma Schaumform (D),  wird als verfahrenstechnisches Highlight ein Interieur Bauteil in Struktur- schaumtechnik hergestellt. Bei dieser Anwendung kommen die WITTMANN BATTENFELD Verfahren CELLMOULD® und BFMOLD® in Kombination mit dem HiP-Opening Programm (High Precision Opening) zum Einsatz und ermöglichen die Herstellung von leichten Strukturschaumformteilen mit guter Oberfläche. Das für den Variothermen Prozess benötigte Temperiergerät wird dabei direkt über die Maschinensteuerung bedient.

Zum Einsatz kommt dabei eine energieeffiziente vollelektrische EcoPower 240/750 mit dem HiP-Opening Programm. Das Werkzeug und der Verfah- rensablauf wurden von Fa. Schaumform entwickelt. Das Verfahren wird damit erstmals auf einer vollelektrischen Kniehebelmaschine eingesetzt.

CELLMOULD® ist ein Verfahren zur Herstellung von Strukturschaumformteilen, wobei die Beimengung von Stickstoff direkt im Massezylinder während der Plastifizierung erfolgt. Die gesamte Anlagentechnik, wie Plastifizierzylinderein- heit, Injektoren, Gasregel- und Gaserzeugungseinheit wurden von WITTMANN BATTENFELD entwickelt und gebaut. Durch den Einsatz dieser Technologie können erhebliche Materialeinsparungen bei hoher Formstabilität erzielt werden. Somit ist es möglich, auch Gewicht und Schließkraft sowie die Zykluszeiten zu reduzieren. Die Anwendung von BFMOLD® Variothermtechnologie in Verbindung mit dem speziellen Präzisionsöffnungs-Programm ermöglicht die Herstellung formschöner, qualitativ hochwertiger Teile mit geringem Gewicht. Auf der Maschine kommt ein WITTMANN Roboter W822 zum Einsatz.

Auf einer EcoPower 110/350 werden Stifthalter aus LSR in einem 4-fach Werk- zeug der Firma RO-RA (A) gefertigt. Die zum Einsatz kommende Werkzeugtech- nik erlaubt es, Formteile aus Flüssigsilikon, angusslos, gratarm, abfallfrei und vollautomatisch herzustellen. Aufgrund des speziellen Designs, saugen sich die Stifthalter durch einen leichten Druck beim Aufsetzen automatisch auf jeder glatten Oberfläche an. Die Stifthalter werden mit einem WITTMANN Roboter W818 entnommen, auf einem Förderband abgelegt und automatisch bestückt.


2K Mikrospritzguss – eindrucksvoll demonstriert am Beispiel „Lab on a chip“
WITTMANN BATTENFELD zeigt auf der K 2013 eine medizintechnische An- wendung, bestehend aus 2 MicroPower 15/10, wo  im Montagespritzguss unter Reinraumbedingungen ein „Lab on a chip“ Teil, zur Analyse von Partikeln im Blut, hergestellt wird. Die beiden Maschinen sind mit WITTMANN Scara Robotern W8VS2, Drehtellern und Reinraummodulen ausgestattet und zusätzlich über einen Reinraumtunnel miteinander verbunden.

Battenfeld - MicroPower in 2 K Ausführung
MicroPower in 2 K Ausführung

Die erste Maschine produziert in einem 2-fach Werkzeug die beiden Trägerteile, die nach der Entnahme durch den Scara Roboter W8VS2 der Inline-Kame- rakontrolle zugeführt und unmittelbar danach direkt auf dem Transferschlitten zusammengebaut werden. Die servoelektrische Linearachse transportiert das komplette Teil in die zweite Maschine, wo abermals der Scara Roboter W8VS2 das Teil aufnimmt, in das nächste Werkzeug einlegt, in dem das Teil mit TPE umspritzt wird. Der Scara Roboter W8VS2 entnimmt danach abermals voll automatisiert das fertige „Lab on a chip“ und legt es sauber innerhalb der Maschine ab.

Battenfeld - Funktionsträgerteil des Lab on a chip
Funktionsträgerteil des „Lab on a chip“

Mit dieser Anwendung hebt WITTMANN BATTENFLED einmal mehr die flexible Einsatzmöglichkeit der MicroPower hervor, gepaart mit höchster Präzision für die reproduzierbare Herstellung von Mikrooberflächen. Das Produktdesign und die Werkzeugtechnologie kommen von Fa. Microsystems UK. Microsystems ist ein Weltmarktführer im Bereich Spritzgießteile- und Prozessentwicklung von Mikro- teilen im Bereich Medizin, Optik sowie Fluidik.


Hochglanz durch BFMOLD® und Inline Oberflächeninspektion
Auf einer hydraulischen Maschine der Type HM 110/525 ServoPower mit Insi- derzelle, wird eine Hochglanz-Betätigungsplatte für den Sanitärbereich in einem 1- fach Werkzeug der Firma Sanit, D, hergestellt. Die Produktion der Teile erfolgt unter Einsatz des variothermen Verfahrens sowie BFMOLD®  in Kombination mit dem Strukturschaumverfahren CELLMOULD®.

Battenfeld - Betätigungsplatten für WC-Spülung
Betätigungsplatten für WC-Spülung hergestellt mit einem Werkzeug der Firma Sanit auf einer HM 110 mit ServoPower-Antrieb und Insiderzelle

Nach der Entnahme durch einen W818 Roboter werden die Teile einer in die Anlage integrierten „Inline Oberflächeninspektion“ zugeführt. Bei dieser, vom PCCL (Polymer Competence Center Leoben, A) entwickelten Methode zur Charakterisierung von Oberflächendefekten, werden die Formteile vollflächig auf Einfallstellen überprüft.

Beim BFMOLD®-Verfahren wird der ganze Werkzeugbereich unterhalb der Ka- vität zum Beheizen und zur Kühlung verwendet. Dadurch wird eine außerordentlich gleichmäßige und vor allem schnelle Abkühlung der Werkzeugbereiche erreicht. Deshalb ist die Technologie zum einen für die Reduzierung der Zykluszeit interessant, zum anderen für die Verzugsvermeidung und Spannungsreduzierung. Darüber hinaus können Einfallstellen und Bindenähte vor allem bei Bauteilen mit Sichtfläche oder bei Formteilen mit einer Hochglanzoberfläche vermieden werden.


2 Komponententechnik – flexibel in der Anwendung und für die Werk- zeugauslegung
Bei der zweiten servohydraulischen Maschine handelt es sich um eine Mehr- komponentenmaschine der Type HM 180/525H/210S mit ServoPower-Antrieb. Auf einem 4+4+4-fach-Werkzeug, wird ein Zerstäuber für die Kosmetikindustrie aus PP und SEBS (TPE) hergestellt. Durch das sogenannte IMA –Verfahren (In Mould Assembling)  ist es möglich, solche komplexe Hohlteile in einem Schritt zu fertigen. Dazu werden mit einem adaptiven Indexplattenantrieb der Firma Grosfilley, F, zusammen mit einem WITTMANN Roboter, die beiden Halbschalen in eine überlappende Position gebracht, in der die Teile durch Überspritzen miteinander verbunden und abgedichtet werden. Der WITTMANN Roboter dient auch gleichzeitig zum Entnehmen und Ablegen der fertigen Teile auf ein Förderband.

Durch die adaptive Ausführung des Indexplattenantriebes, welcher in die Maschi- nensteuerung UNILOG B6P integriert ist, kann die Maschine flexibel auf Standard Mehrkomponentenanwendungen umgerüstet werden.


Qualitätssicherung für perfekte Oberflächen – Inline-Thermografie
Qualitätssicherung, ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklungstätigkeit bei WITTMANN BATTENFELD, wird auf der K anhand einer Anwendung mit Inline- Thermografie dargestellt. Bei der Inline-Thermografie handelt es sich um ein mit dem SKZ (Das Kunststoff-Zentrum) in Würzburg entwickeltes Verfahren, das von WITTMANN weltweit exklusiv vertrieben wird. Bei diesem Verfahren werden die Teile direkt nach dem Entformen von einem WITTMANN Linearroboter einer Kamera in verschiedenen Positionen präsentiert. Die Auswertung der ther- mografischen Aufnahmen wird auf einem Monitor dargestellt, die Abweichungen vom Freigabezustand werden visualisiert und segmentabhängig für das angeschlossene Durchflussregelgerät WITTMANN FLOWCON berechnet. Die Umsetzung der gegebenenfalls notwendigen Temperaturänderungen erfolgt somit in Echtzeit.

Zur Verfügung stehen 2 Varianten: Eine Open loop version zur Anzeige von Thermobildern und zur Erkennung von „Short shots“ inklusive Signal zur Gut-/ Schlechtteilselektierung sowie eine closed loop Version zur Anzeige von Thermobildern und Short shots, inkl. nutzbares Signal zur Gut/Schlechtteilse- lektion, inkl. Regelung der Werkzeug Temperierung.


WebService 24/7
Das Programm von WITTMANN BATTENFELD wird abgerundet durch die Vor- stellung des weltweit laufenden WebService 24/7. Dabei handelt es sich um das an 7 Tagen die Woche rund um die Uhr angebotene Online-Service von WITTMANN BATTENFELD. Die Besucher der K-Messe haben auf einem eigens eingerichteten Service Center die Möglichkeit, die Funktionsweise des WebService 24/7 anhand einer Liveschaltung mitzuverfolgen. In diesem Service Center können sich die Besucher auch über die anderen von WITTMANN BATTENFELD angebotenen Service-Leistungen wie Kundendienst, Anwen- dungstechnik, Schulungen und das MES (Manufacturing Excellence System) WITTMANN BATTENFELD K4 informieren.


Besuchen Sie uns an der K-Messe. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand (Halle 16, Stand D22).

Battenfeld Schweiz logoBATTENFELD (Schweiz) AG
Thomas Robers
Javastrasse 13
CH-8604 Volketswil

Tel. +41 44 908 65 65
Fax +41 44 908 65 50

t.robers@battenfeld.ch
www.battenfeld.ch

 

K Messe 2016

 Startseite                            
 Suchen                                
 Videothek 2016                

 

Messeinformationen

 Daten und Fakten              
 Unterkunftsmöglichkeiten
 Anreise                               
 Messevideos                     
 Besucherzielgruppen        
 Tipps für Besucher            
 Tipps für Aussteller           
 Impressum / Kontakt         

 

K Messe 2013

 Ausstellernews 2013        
 Videothek 2013

 

K Messe  2010

 Ausstellernews 2010        
 Videothek 2010                

 

K Trade Fair 2016

 Home                                 
 Search                               
 Video clips 2016               

 

Trade Fair information

 Facts and Figures             
 Accommodation                
 Arrival                                 
 Trade fair videos               
 Visitor target groups         
 Contact                               

 

K Trade Fair 2013

 Exhibitor news 2013
 Video clips 2013

 

K Trade Fair 2010

 Exhibitor news 2010          
 Video clips 2010               

 

 

 

K - Startbild

Save the date:
16.10. - 23.10.2019

www.k-online.de





www.kunststoff-schweiz.ch
www.kunststoff-deutschland.com

K Messe Spezial

Das Spezial-Portal rund um die K Messe - präsentiert von
Kunststoff-Schweiz und Kunststoff-Deutschland
 

Kunststoff-Deutschland